Mag01n

  • hallo..
    wer kann mir bitte helfen? marketing ist leider nicht so meine stärke. habe alle lösenden aufgaben nur die nummer 1 fehlt mir komplett. irgendwie komm ich da nicht so richtig auf die bahn.

    bin dankbar für hilfe... :-))

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • hallo simone!
    ich hänge bei dem Heft MAG 1N bei der ersten Aufgabe. Die anderen Aufgaben habe ich, so gut es geht gelöst :-)
    Marketing und ich passen einfach nicht zusammen.
    Kannst du mir da weiterhelfen?

  • cool.gifHier eine kleine Hilfe für MAG.
    Text 1= Marketingphilosophie der vollständigen Kundenzufriedenheit
    Text 2= Marketigphylosophie Kundenorientierung
    Text 3= sehr eingeschränkte Marketingphylosophie Kundenorientierung
    Text 4=Siemens hat einerseits ein USP/KKV geschaffen
    -Abgrenzung zu den Mitbewerbern aber im nachhinein nach der BenQ- Übernahme war leider festzustellen, dass die techn. Weiterentwicklung der Zusatz-Nutzen-Funktionen nicht konsequent betrieben wurde
    z.B. Kamerafunktionen, MP 3 Player, Farbdisplay

    Bei den Text 1-3 müßtest du nur noch die Begründung hinschreiben.

    Zu 2.)
    a) Lebenszyklus:
    1. Phase Marktentwicklung
    2. Phase Marktwachstum
    3. Phase Marktreife
    4. Phase Marktrückgang

    Produktlebezyklus von Prof. Levitt Modell " Produkt Life Cycle) PLC
    - mind. 10 Jahre sollten Lebenszyklen verfolgt werden
    Lebenszyklen bieten die grpße Chance für jeden Anbieter, der seine Marke o. Produkt spätenstens in der Wachstumsphase als klaren Marktführer etablieren kann


    LG
    Simone
    Sag Bescheid wenn du noch was brauchst.

  • danke für deine hilfe, zu eins.. kannst du mir auch die Begründung geben? ich versteh das irgendwie nicht oder kann ich mir da irgendwas aus den fingern saugen? und wenn man sich einen text aussucht, da kann man doch eigentlich nicht falsch machen oder? es ist doch eigentlich seine eigene meinung und sein eigenes gefühl oder?

    DANKE :-))
    lg janina

  • Schau mal in deinem Heft nach, da sind die Begriffe erklärt.
    Da steht auch genau drin wieso weshalb warum.


    Falls du ja nicht klar kommst muss ich dir den Spaß abtippen weil ich die ESA per Hand geschrieben hatte.


    LG
    Simone

  • brauche unbedingt hilfe bei der 5b - Beschreibe skizzenhaft wie das Mineralwasser für den Kunden attraktiv wird.
    kann mir bitte jemand helfen, denn ich bin mir so unsicher bei der beantwortung und schon richtig verzweifelt :(
    bitte, bitte helft mir...

    das habe ich bisher dazu geschrieben:


    Mit Beschränkungen spezielles Mineralswasser (z.B. Zielgruppe „sportorientierte Personen“ oder räumlich auf hessischen Bereich) positionieren
    Werbung:
    -Aussage/Motiv„Ideal für die körperliche Aufnahme der beiden Spurenelemente“ hervorheben und über sämtliche Werbemaßnahmen zum Versprechen machen (USP - Unique Selling Proposition)Aussage/Motiv durch Öffentlichkeitsarbeit + Verkaufsförderung unterstützen:
    -Öffentlichkeitsarbeiten publik machen, besonders bei gemeinnützige Zwecke
    -Kooperation mit Institution für Sporternährung e.V.
    -Auf speziellen Veranstaltungen präsent sein bzw. diese ggf. selbst organisieren (z.B.s) > persönliche Erfahrungen schaffen Marathon
    -Sponsoring im hessischen Spitzensport (z.B. HSG Wetzlar, Olympiastützpunkt…)
    Art der Nutzungslösung + Packung:
    -Positive Auswirkungen auf Leistungsvermögen und Regenerationsfähigkeit,
    -Mineralstoffdysbalancen minimieren
    -mehr Aktivität/Leistungserbringung für Knochen und Muskeln – optimale Mineralstoffzufuhr
    -Ernährungsphysiologisch: wichtige Versorgung mit beiden Mineralien, verwertet der Körper gut
    -abgerundeter Geschmack
    -PET-Gebinde (unzerbrechlich, lange Lebensdauer, leichtgewichtig)

  • Moin zusammen,


    Ich häng bei dem Heft etwas an Aufgabe 2 A, soll da eine Zahlengröße angeben, auf die sich ein Lebenszyklus beziehen kann. Ich verstehe hier nicht, was für eine Antwort von mir erwartet wird, könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen?


    Liebe Grüße

  • Hey Leute!


    Ich hab mal meine Aufgaben rausgekramt, wo ich nur noch ein bis zwei Antworten net hab, die schon ewig rumliegen und jetzt endlich mal weg müssen. Dazu gehört MAG01, die Aufgabe 1, Marketingphilosophien. Ich krieg bei Marketing echt die Kriese, das liegt mir mal garnicht! Ich kann die Texte zu Aufgabe 1 hundert mal lesen und versteh trtozdem nicht um was es geht?! Ich hab mir auch aus den Definitionen der einzelnen Marketingphilosophien schon Stichpunkte gemacht und komme trotzdem zu keinem Ergebnis und ich bin nun schon echt verzweifelt, weil ich das einfach nicht schnalle! Ich bitte um eure Hilfe! Hat noch jemand nen Tipp wie ich hinter diesem ganzen Geschwafel :-) erkennen kann um welche Marketingphilosophie es sich handelt?


    Gern auch per Mail unter Beate.Friedewald@web.de


    Ich wäre euch echt sehr dankbar, bin schon kurz davor die Aufgabe einfach abzusenden, aber da es auf 1. 20 Punkte gibt wäre das etwas leichtsinnig ;-)


    Lg