Brauche Hilfe bei Lernheft BLW01 Frage3 (sgd)

  • Hallo Nugget

    Ich hoffe du hast die selbe Frage
    Hier meine Antwort:

    Ausgangssituation

    Bestellemenge ( 4x) = 4.975.000 Lagerkosten = 497.500,-
    Bestellkosten = 4.980 x4 x 35 = 697.200

    Gesamtkosten 1.194.700

    Neue Variante
    Bestellwert Lagerkosten Bestellkosten Gesamtkosten
    Gruppe A 1.000.000 100.000 75.600 175.600
    Gruppe B 1.500.000 150.000 84.000 234.000
    Gruppe C 1.900.000 190.000 147.000 337.000

    Summe 746.600

    Einsparung 448.100

  • Nach Durchf�hrung einer ABC-Analyse(Produkt-Kosten_Statistik)werden in einem Gro�handelsunternehmen die Waren nicht mehr unterschiedslos quartalsweise eingekauft,sondern nach Ma�gabe ihres Wertanteils wie folgt bestellt:A-Gruppe monatlich,B-Gruppe-wie bisher auch-viertelj�hrlich und C-Gruppe lediglich einmal j�hrlich.
    Die pro Warenart getrennt erfolgende Bestellung(unterschiedliche Lieferer!) verursacht im Durchschnitt Kosten in H�he von 35,-� F�r die Lagerhaltung wird mit einem Kostensatz von 20% gerechnet.
    Ermitteln Sie ausgehend von den nachstehenden Bedarfsangaben diie infolge der ge�nderten Bestellh�ufigkeiten erzielten j�hrlichen Einsparungen bei den Beschaffungs-und bei den Lagerhaltungskosten!
    Waren- Anzahl der Jahresbedarf
    gruppe Warenarten (inME) (in�)

    A 180 24000 12.000.000,-
    B 600 100000 6.000.000,-
    C 4200 380000 1.900.000,-

  • BLW01
    Hallo kann mir jemand bei der Aufgabe 3 helfen? Die frage lautet:
    Nach Durchführung einer ABC-Analyse (Produkt-Kosten-Statistik) werden in einem Großhandelsunternehmen die Waren nicht mehr unterschiedslos quartalsweise eingekauft, sondern nach Maßgabe ihres Warenanteils wie folgt bestellt: A-Gruppe monatlich, B-Gruppe -wie bisher auch- vierteljährlich und C-Gruppe lediglich einmal jährlich.


    Die pro Warenart getrennt erfolgte Bestellung (unterschiedliche Lieferer!) verursacht im Durchschnitt Kosten in Höhe von 35,--€. Für die Lagerhaltung wird mit einem Kostensatz von 20% gerechnet.


    Ermitteln Sie anhand von den nachstehenden Bedarfsangaben die infolge der geänderten Bestellhäufigkeit erzielten jährlichen Einsparungen bei den Beschaffungs- und bei den Lagerhaltungskosten!



    Waren-.............Anz. der...................................Jahresbedarf
    Gruppe.............Warenarten..................... ...(in ME)................(in €)


    A ......................180......................... ...24.000...........12.000.000,--
    B.......................600.................... .......100.000............6.000.000,--
    C......................4200.................... ......380.000.............1.900.000,--


    Die Beschaffungskosten habe ich schon gemacht, bei den Lagerhaltungskosten komme ich nicht weiter. Bin für jede Hilfe dankbar.

  • Lagerhaltungskosten


    Lagerhaltungskosten pro Jahr = Wert Ø Lagerbestand * Lagerkostensatz
    Formel => LHK = ØLB * LKS


    Für ØLB gilt: Liefermenge ÷ 2 * Einstandspreis


    Da sich der aktuelle Lagerbestand auf die jeweils halbe Liefermenge bezieht, muss die Anzahl der Lieferungen berücksichtigt werden:
    Für(bisher) => Liefermenge ÷ 4
    Für(A,B,C) => Liefermenge ÷ 12x bzw. 4x bzw. 1x


    Für ØLB gilt: (Liefermenge ÷ X(Bestellungen)) ÷ 2 * Einstandspreis


    Für Einstandspreis gilt: Jahresbedarf in €(12.000;6.000;1.900) ÷ Jahresbedarf in ME(24.000;100.000;380.000)


    Gruß
    hape

  • Ich verzweifele seit heute nachmittag an dieser Aufgabe 3. Leider blick ich grad gar nicht mehr durch :-(


    Beschaffungskosten hätte ich folgendes


    Beschaffungskosten Warengruppe A:


    ALT: 4 * 35 € = 140 € NEU: 12 * 35 € = 420 € => 280 € Mehrkosten


    Beschaffungskosten Warengruppe B:


    ALT: 4 * 35 € = 140 € NEU: 1 * 35 € = 35 € => 105 € Ersparnis


    • 175 € Mehrkosten

    Ansonsten ist das Brett vorm Kopf grad meterdick

  • Hi,


    du must hier die unterschiedlichen Warenarten mitberechnen, siehe Beitrag 5 weiter oben.


    Bsp. A Alt: 4*35€* [Warenart]180 = 25.200


    Dies must Du auch für B und C machen.


    Das gleiche auch bei NEU.
    Hier must Du aber die unterschiedlichen Bestellzeiträume beachten, siehe Beitrag 5 weiter oben.


    Danach jeweils die Summe von ALT und NEU bilden. Die Differenz beider ist Einsparung oder Mehrkosten.



    Gruß
    hape

  • Ah ok, ich dank dir HaPE!!!
    Ich habe es dann hoffentlich jetzt geschnallt. Könnt Ihr mal draufsehen bitte?
    Bin mir nur unsicher bei der Berechnung der Ersparnis Lagerkosten. Wovon zieh ich die neuen Lagerkosten ab. Also die Frage macht micht echt fertig :-(


    LG
    Gabi


    Beschaffungskosten ALT:
    Beschaffungskosten = Anzahl Warenarten * Bestellungen * Bestellkosten
    Warengruppe A: 180 * 4 * 35 € = 25.200 €
    Warengruppe B: 600 * 4 * 35 € = 84.000 €
    Warengruppe C: 4.200 * 4 * 35 € = 588.000 €
    697.200 €

    Beschaffungskosten NEU:
    Warengruppe A: 180 * 12 * 35 € = 75.600 €
    Warengruppe B: 600 * 4 * 35 € = 84.000 €
    Warengruppe C: 4.200 * 1 * 35 € = 147.000 €
    306.600 €
    Ersparnis Beschaffungskosten: Alt – Neu = 697.200 € - 306.600 € = 390.600 €


    Lagerhaltungskosten ALT:
    Lagerhaltungskosten pro Jahr = Ø Lagerbestandswert * Lagerkostensatz
    Warengruppe A: 12.000.000 € * 20% = 24.000.000 €
    Warengruppe B: 6.000.000 € * 20% = 1.200.000 €
    Warengruppe C: 1.900.000 € * 20% = 380.000 €
    3.980.000.000 €
    Lagerhaltungskosten pro Quartal = Ø Lagerbestandswert * Lagerkostensatz / 4

    Warengruppe A: 12.000.000 € * 20% / 4 = 600.000 €
    Warengruppe B: 6.000.000 € * 20% / 4 = 300.000 €
    Warengruppe C: 1.900.000 € * 20% / 4 = 95.000 €
    995.000 €


    Lagerhaltungskosten NEU:
    Warengruppe A: 12.000.000 € /12 * 20% = 200.000 €
    Warengruppe B: 6.000.000 € / 4 * 20% = 300.000 €
    Warengruppe C: 1.900.000 € / 1* 20% = 380.000 €
    880.000 €


    Ersparnis Beschaffungskosten: Alt – Neu = 995.000 € - 880.000 € = 115.000 €

  • Hi,


    die Lagerhaltungskosten setzen sich zusammen aus dem Wert des durchschnittlichen Lagerbestand (ØLB) multipliziert mit dem Lagerkostensatz (LKS).


    Formel => LHK = ØLB * LKS


    Es ist ja nicht der Durchschnitt angegeben, sondern der Jahresbedarf, siehe Beitrag 5.


    Das durchschnittlich Kapital (= Wert) lässt sich wie folgt berechnen:


    Für ØLB gilt: Liefermenge ÷ 2 * Einstandspreis


    Da sich der aktuelle Lagerbestand auf die jeweils halbe Liefermenge bezieht, muss die Anzahl der Lieferungen berücksichtigt werden:


    Für A: Liefermenge/4

    Liefermenge A = (24000/4)/2
    Einstandspreis A = 12000000/24000


    ØLB A = ((24000/4)/2) * (12000000/24000) => 1.500.000


    LHK A = 1.500.000 * 20%
    LHK A = 300.000


    Gruß
    hape