Einsendeaufgabe BUF 02

  • Hallo zusammen,

    ich sitze nun schon seit längerem über den Einsendeaufgaben des BUF03 Grundlagen der Buchführung II
    Ich habe soweit auch schon alles fertig, bis auf die Aufgabe 8 da habe ich so meine Probleme.

    Eine Großbuchhandlung hat folgende Anfangsbestände:
    Geschäftsausstattung: 40.000,00€
    Warenbestände: 345.000,00€
    Forderungen aLuL: 291.000,00€
    Kasse: 7.300,00€
    Postgiro: 2.700,00€
    Bank: 14.000,00€
    Darlehen: 180.000,00€
    Verbindlichkeiten aLuL: 212.800,00€
    Umsatzsteuerschuld: 7.200,00€
    Eigenkapital: 300.000,00€

    Abschlussangaben:
    Warenschlussbestand lt. Inventur: 350.420,00€
    Abschreibung auf Geschäftsausstattung: 1.250,00€

    Aufgabe:
    a) Eröffnen Sie bitte die Konten in der Reihenfolge des Kontenplanes.
    b) Buchen Sie dann bitte die laufenden Geschäftsfälle und die Abschlussangaben.
    c) Schließen Sie bitte die Konten ab und erstellen Sie das GuV- Konto sowie das Schlussbilanzkonto.

    Die Geschäftsvorfälle habe ich schon alle weit aufgeschrieben, aber irgendwie komme ich mit den T Konten nicht ganz klar. Vor allen Dingen mit dem Abschluss, weil das Postgiro ja ins Minus geht und ich bin mir nicht mehr so sicher wie ich UST und VST Konto genau abschließe.

    Hat jemand die Lösung und könnte Sie mir schicken?

    zuckerschnute@blondi.kicks-ass.net

    Wäre sehr nett, hab auch einige Antworten im Angebot für die anderen Hefte und dieses Heft.
    Vielen Dank

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • Hallo zusammen!

    Also der Lernheftcode ist: BUF02-XX6-K30

    Aber ist das nicht manchmal egal, wenn die Beträge stimmen?? Ist mir schon aufgefallen, dass sich sie Sachen überschneiden obwohl der Code anders ist.


    Die Geschäftsfälle lauten:
    1. Wareneinkauf auf Ziel 255.000,00€ netto 48.450,00€ UST

    2. Eingangsfracht, bar bezahlt 1.400,00€ netto 266,00€ UST

    3. Der Unternehmer erhält aufgrund seiner Mängelrüge vom Lieferer einen Preisnachlass in Höhe von..
    3.600,00€ netto 648,00€ UST

    4. Warenverkauf auf Ziel 583.000,00€ 110.770,00€ UST

    5. Ein Kunde sendet wegen Qualitätsmängel Waren zurück, die noch nicht bezahlt waren
    6.800,00€ netto 1.292,00€ UST

    6. Einem Kunden wird wegen einer Mängelrüge ein Preisnachlass gewährt (Rechnung war noch nicht bezahlt) 5.300,00€ netto 1.007,00€ UST

    7. Der Unternehmer erhält von seinem Lieferanten eine Bankgutschrift als Umsatzboni (Bruttorechnung); Rechnug war bereits bezahlt
    2.000,00€ netto 380,00€ UST

    8. Unternehmer bezahlt die Umsatzsteuerschuld durch Postbanküberweisung an das Finanzamt
    7.200,00€

    9. Unternehmer kauft Geschäftseinrichtung und bezahlt diese per Banküberweisung
    10.000,00€ netto 1.900,00€ UST

    10. Privatentnahme aus Kasse 1.000,00€

    Mir ist noch ein Druckfehler in dem Heft bei den T-Konten aufgefallen:
    Ich habe kein Warenverkaufskonto, allerdings 8010, welches ja das Warenverkaufskonto ist steht aber Wareneinkauf. Und die Konten Warenbestandsveränderung und Warenbestände, kommen doppelt vor.
    Ist das noch jemanden aufgefallen?!

    Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe

  • Hallo,
    Ich habe das selbe Problem ; Ich brauche Hilfe bei der Einsendeaufgabe BUF02 könnten Sie mir vieleicht weiter helfen.
    Was haben Sie bei Schlussbilanz und Gewinn und Verlust ; wenn Sie helfen könnten wär das echt eine grosse Erleichterung für Mich ich sitze nämlich schon seit einer Woche an einer der letzten Aufgaben und komme einfach nicht weiter.


    Mit freundlichen Grüssen

  • Ich sitze nun schon seit fast 6 Wochen vor der Aufgabe und bisher hat mir noch keiner geholfen :mad:
    Nur Anfragen, ob ich die Lösung schon hätte kamen an.
    Wenn ich angeboten habe, zusammen die Lösungen zu erarbeiten, kam darauf hin keinerlei Reaktion mehr. (bei 6 verschiedenen Leuten)

  • Ich habe die Vermutung, dass es sich im Heft mit dem LernCode BUF02-XX6-K30 um einige Fehldrucke handelt. Mir sind die selben Unstimmigkeiten wie o.g. aufgefallen. Hat jemand einen Lösungsvorschlag zu dieser Aufgabe?

  • Hallo zusammen. Ich hoffe ich bin noch nicht zu spät mit meiner Antwort, aber vllt. hilft es ja auch anderen die immer noch Proleme haben.
    1. Das Konto 8010 ist der Warenverkauf, da liegt wirklich ein Druckfehler vor.
    2. Die Konten 3810 und 3910 sind auch 2x drin, da kann man eines immer frei lassen, wird nicht als fehler gewertet.
    3. Vorsteuer wird immer über Umsatzsteuer gebucht.
    4. Das Postbankkonto hat den Endbestand im Soll, das heißt in der SBK steht der Betrag nicht im Soll, wo ein Aktivkonto eigentlich steht, sondern im Haben, also so zu sagen als Minus-Betrag.

    Wenn alle Buchungen richtig sind, müsste auf beiden Seiten die Endsumme 1.378.655,00 € rauskommen.

    Ich hoffe ich konnte euch allen trotzdem noch helfen.

    LG Gloudi

  • Hallo alle zusammen,
    bin gerade bei BUF03 angekommen bund habe gleich zum Anfang soein Mis.....
    Ich habe das Heft BUF03-XX5-K16
    Als erstes habe ich die Konten eröffnet, mit allen Daten und Fakten, aber jetzt gehts gleich los. Laut Heft hätte ich auf der Soll wie auf der Habenseite 3.726.260,00 €, aber beim Übertragen und kontrollieren komme ich bei soll und Haben auf 3.726.440,00€ , was soll ich denn jetzt machen, einfach ignorieren ??? Druckfehler??? Oder muss ich gleich beim Eintragen was ändern???
    ich schreibe mal die Konten dazu:
    Soll Haben
    0210 Grundstücke 90.000,00 € /
    0230 Bauten a. eig. Grunstück 620.000,00 € /
    0330 Geschäftsausstatung 48.000,00 €

  • Hallo,


    ich bin neu hier und bräuchte mal eure hifle ;)
    Lernheftcode ist: buf02-xx6-k30
    ich hänge bei aufgabe 6 a)
    Buchen Sie folgende Geschäftsfälle:


    Warenverkauf auf Ziel, Warenwert beträgt 32.000,00
    Umsatzsteur hierauf 6.080,00
    Brutto 38.080,00
    Davon Verkauf auf Ziel brutto 11.900,00
    und gegen Wechsel 26.180,00


    Meine Lösung ist


    1530 Wechselforderung an 8010 Warenverkauf
    1010 Forderung all an 1811 Umsatzsteur.


    Liege ich da richtig oder bin ich auf einem falschen Dampfer???
    Würde mich über eine Antwort freuen

  • Aufgabe 6.












    a) 1010 Forderungen aLuL 11.900,00 an 8010 Warenverkauf 10.000,00



    an 1811 Umsatzsteuer 1.900,00
    1530 Wechselforderungen 26.180,00 an 8010 Warenverkauf 22.000,00




    1811 Umsatzsteuer 4.180,00

  • DIe erste Buchung stimmt soweit. Forderungen an Warenverkauf und Umst.


    Aber bei der zweiten musst du mal genau überlegen:
    Was wird denn weniger, wenn der Kunde mit Wechsel bezahlt? Wird dann wirklich der Warenverkauf weniger oder vielleicht eher die Forderungen? Also wird denn durch den Wechsel die verkaufte Ware weniger??? Und die Umsatzsteuer??? Wird ein Wechsel etwa so gehandhabt wie ein Boni oder Skonti mit der Umsatzsteuerkorrektur? Schau doch einmal in dein Heft bei der Beispielaufgabe nach. Sorry, wenn ich dir kein vorgefertigtes Ergebnis liefere. Jeder sollte selbst denken können. Aber ich hoffe, dass ich dich auf die richtige Lösung bringen konnte.

  • Hallo arminK
    benötige dringend deine hilfe
    HAb folgenden buchungssatz den ich nicht richtig buchen kann:Unternehmer bezahlt die umsatzsteuerschuld durch Postbanküberweisung an das finanzamt.