was mitnehmen zum Vorstellungsgespräch

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • Zitat

    Original von Dotze
    Das interessiert mich seit einer Stunde auch, wäre also auch um Rat dankbar =)


    Ich denke es ist auch ratsam, sich vorher über das Unternehmen zu informieren?


    MfG Dustin


    Das ist nicht nur ratsam, das ist Pflicht!
    Wenn du schon alle Bewerbungsunterlagen hingeschickt hast, werden die die ganzen Sachen nicht nochmal von dir haben wollen.
    Wenn beim Unternehmen allerdings noch nichts von dir Vorliegt, dann würde ich alles wichtige mitnehmen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, etc. pp.)


    Gruß,
    Daemon

  • Zur Not kannst du die echten Zeugnisse ja in einer TAsche bei dir tragen, aber normalerweise werden diese Sachen nicht angefordert.


    Was ich immer mitgenommen habe:
    Wegbeschreibung
    Taschentücher
    einen kleinen Notizblock
    einen Stift
    eventuelle Zeugnisse, die noch nicht vorlagen, um diese nachzureichen

  • Nimm doch einfach deine kompletten Unterlagen mit, kann unter anderem bei konkreten Fragen dazu sehr hilfreich sein ;) Und ob Original oder Kopie dürfte mehr als irrelevant sein oder willst du für jede Bewerbung dein Zeugnis beglaubigen lassen?


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • Zitat

    Original von Jens
    Einige Firmen bestehen sogar darauf, dass der Bewerber originale Zeugnisse mitzubringt.
    Ich meine bei Siemens häte ich das gelesen.


    Grüße


    Jens


    Wirklich? Wobei man sicherlich sagen muss, dass sie dies dann ankündigen würden. Und einsacken tun' sie es ja im Normalfall nicht.


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • also man sollte auf jeden fall nochmal einen kompletten satz dabei haben. oftmals muss man einen bewerberfragebogen ausfüllen, wo nochmal der komplette lebenslauf drauf muss (quatsch aber ist so) und da hat man am besten immer eine mappe zur hand, damit man keine fehler macht. ist wohl schon mehr als einmal vorgekommen. originale muss man in der regel nicht dabei haben, die würde ich eh nicht raus rücken.
    gruß emma

  • Einen kompletten Satz Unterlagen solltest du auf jeden Fall dabei haben, auch wenn du deine Unterlagen bei der Firma schon vorliegen hast.


    Desweiteren drucke dir die Infos aus dem Internet, zu der entsprechenden Firma, aus und nimm sie dir mit.


    Schreibe dir einen ordentlichen Zettel auf dem du noch offene Fragen stehen hast. Hier sieht man, das du dich gründlich vorbereitet hast, und du kannst keine Fragen vergessen.


    Mach aber keinen Schmierzettel, und je nachdem wie deine handschrift ist, schreib dir die Fragen mit dem PC. Falls du es nämlich nicht lesen kannst, verunsicherst du dich selbst. Stell die Fragen der Reihe nach, dann kommst du auch nicht durcheinander, auch wenn Zwischenfragen von der anderen Seite kommen. Am betsen immer mit Absätzen zwischen den einzelnen Fragen arbeiten, klar und übersichtlich.

  • Naja ob das mit dem Fragen aufschreiben ganz so gut ist weiss ich nicht.
    Habe mal gehört dass das auch leicht den Eindruck erwecken kann, dass man sich nicht einmal die paar Fragen merken konnte... Vor allem wenn es nicht gerade viele sind...

  • jap, bitte mappe unterm arm haben. teilweise kommt es vor, dass ihr z.b. einen bewerberfragebogen ausfüllen müsst, dann sollte der lebenslauf nicht von diesem abweichen und in der aufregung, kann dies dann schonmal passieren.aber mit mappe im gepäck ist man bestens vorbereitet und muss einfach nur abschreiben.
    lg emma

  • ich empfehle dir für das vorstellungsgespräch eine mappe mit deinem


    - lebenslauf
    - der stellenauschreibung
    - informationen wie z.b. bröschüren von dem unternehmen.
    - notizen mit z.b. mitarbeiterzahl, umsatz, börsenkurs etc. des unternehmens.
    - und fragen die du an das unternehmen stellen möchtest.


    eine gute vorbereitung ist die halbe miete und zeigt dem personaler der dir
    gegenübersitzt..jep der bewerber hat sich ernsthaft mit dem unternehmen
    auseinandergesetzt.


    empfehlenswerter ratgeber zum thema bewerbung


    http://www.pointofcareer.de


    sonnige grüße


    claudi :)