ESA MAG02N Aufgabe 5

  • hallo,


    bisher hatte ich keine probleme mit den zu bearbeitenden heften, allerdings fällt mir auf, dass Marketing so gar nicht meins ist.
    ich hoffe, dass mir hier geholfen werden kann.


    bei der 5ten aufgabe bin ich ehrlich gesagt überfordert.
    hat jmd das heft bereits durch und kann mir helfen?


    lg
    julia

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • Hallo juliah,
    meinst Du das MAG-Heft XX4-K21? Wenn ja, kann ich Dir mal aufschreiben, was ich bei der Aufgabe geschrieben hatte:


    Aufgabe 5a:
    Die ausgewählten Testpersonen sollten im idealen Fall fertig produzierte Produkte zur Begutachtung in die Hand bzw. zum Probieren bekommen. Es kann jedoch auch vorkommen, dass gebrauchsfertige Lösungen nicht zur Verfügung stehen oder aber die Produktidee ist auch ohne Ausprobieren seitens der Testpersonen voll verständlich. Danach sollte das getestete Produktkonzept mit den entscheidenden Vorteilen klar und verständlich vorgestellt werden. Packungsdarstellungen sind, sofern vorhanden, immer sehr hilfreich. Weniger aussagekräftig sind die Testresultate, wenn Testpersonen gewissermaßen nackte Produktleistungen zu beurteilen haben und bei den Testvorlagen Informationen fehlen, die beim realen Kaufverhalten eine große Rolle spielen.
    Sehr aussagekräftig ist die geäußerte Kaufbereitschaft gegenüber Testprodukten, wenn neue Produkte mit Markennamen, Preis und ihren Werbepositionierungen oder wichtigsten Werbeaussagen vorgestellt werden. Jede getestete Preislinie sollte anhand einer separaten Stichprobe aus der Grundgesamtheit untersucht werden. Die Kaufbereitschaft bzw. die Kaufwahrscheinlichkeit wird von den Testpersonen in einem Fragebogen angekreuzt. Um dann die Zahl der wahrscheinlichen Käufer aus der verbal geäußerten Kaufbereitschaft der Testpersonen abzuleiten, muss man Schätzformeln benutzen, die von Instituten der Marktforschung bei früheren Untersuchungen ermittelt wurden.


    Aufgabe 5b:
    Anhand der durch den Preis ermittelten Ergebnisse wird eine Preis-Absatzkurve erstellt. Um den optimalen Preis zu ermitteln, benötigen wir die Höhe der Kosten bei den einzelnen Verkaufspreisen. Materialkosten, Abschreibungskosten und sonstige Kosten werden hier möglichst genau geschätzt und mit den erwarteten Umsatzzahlen verglichen. Alle ermittelten Werte werden wieder in ein Koordinatensystem eingetragen. Somit kann man eine Gewinnschätzung aus Umsatzkurve und Kostenkurve durchführen.


    Aufgabe 5c:
    Nach den langjährigen Erfahrungen der Marketingberater Clancy und Schulman sind die "attraktivsten Konzepte auch die unrentabelsten". Die Preisstellung, bei der die meisten Zielpersonen kaufen würden, in diesem Beispiel 2,49€, erzielt den niedrigsten Gewinn.


    Hoffe, das Dir dies als Anhaltspunkt weiterhilft.
    Gruß Elfi





  • Dankeschön Elfi,
    ich hatte die Fragen wohl ganz anders verstanden und habe mich eher erkundigt wie die Hersteller zu dem VK Preis kommen und wie sie diese mit den Händlern ausmachen.. Aber gut, dass ich nochmal gefragt habe :P


    Das hilft mir auf jeden Fall weiter.
    Liebe Grüße

  • :D ist mir bei mir auch aufgefallen, ich tue mir extrem schwer mit Marketing - deswegen schieb ich das olle MAG02 immer nur vor mir her



    :D Mit dem Gedanken habe ich auch gespielt, aber dann dachte ich mir, dass ich das lieber jetzt hinter mich bringe und dann habe ich meine Ruhe :D Irgendwann muss es ja eh gemacht werden :D


    Man kann mir wirklich mit allem kommen, aber bloß nicht mit Marketing, dafür bin ich zu blöd :D