Beiträge von admin

    1. Aufgabe:

    Das Patent kann in der Handelsbilanz als Sachanlage aktiviert werden, wenn es für das Unternehmen von dauerhaftem Nutzen ist. Dies ist der Fall, wenn das Patent während der Nutzungsdauer von 5 Jahren für die Erzielung von Einnahmen genutzt wird. Der Buchwert des Patents kann entweder durch die Entwicklungskosten oder den Marktwert (Verkaufspreis) bestimmt werden, je nachdem welcher Betrag niedriger ist. Im vorliegenden Fall wäre der Buchwert des Patents 550.000 EUR, da dieser Betrag niedriger als der Marktwert von 800.000 EUR ist. Das Patent kann somit in der Handelsbilanz zum Buchwert von 550.000 EUR aktiviert werden.

    In der Steuerbilanz wird das Patent nach den gesetzlichen Bestimmungen des Einkommensteuergesetzes (EStG) aktiviert. Nach § 6 Abs. 1 EStG sind Anschaffungskosten von Wirtschaftsgütern in der Steuerbilanz abzusetzen, sofern sie für die Erzielung von Einkünften erforderlich sind. Da das Patent für die Erzielung von Einkünften genutzt wird, kann es auch in der Steuerbilanz aktiviert werden. Der Buchwert des Patents in der Steuerbilanz entspricht den Anschaffungskosten von 550.000 EUR.


    2.Aufgabe:

    a) Das Niederstwertprinzip ist eine bilanzielle Bewertungsmethode, die besagt, dass Sachanlagen (z.B. Maschinen, Gebäude) im Anlagevermögen zum niedrigeren Betrag von Anschaffungskosten oder Fortgeführter Nutzungsdauer (FNU) aktiviert werden. Der FNU ist der Restbuchwert einer Sachanlage, der sich aus der Differenz zwischen Anschaffungskosten und Abschreibungen ergibt. Das Niederstwertprinzip wird im Handelsrecht durch § 255 Abs. 2 HGB geregelt.

    Der FNU einer Sachanlage wird in der Regel jährlich um einen bestimmten Prozentsatz (Abschreibungssatz) verringert, um den Wertverlust der Sachanlage aufgrund von Alter, Abnutzung oder technischem Fortschritt zu berücksichtigen. Die Abschreibungen werden in der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) als Aufwand verbucht und vermindern somit den Jahresüberschuss.

    b) Das Niederstwertprinzip wird bei Finanzanlagen des Anlagevermögens nicht angewendet, da Finanzanlagen (z.B. Aktien, Anleihen) nicht abnutzbar sind und somit keine Abschreibungen vorgenommen werden. Stattdessen werden Finanzanlagen zum Anschaffungskosten oder zum beizulegenden Zeitwert (BZT) aktiviert, je nachdem welcher Betrag höher ist. Der BZT ist der aktuelle Marktwert einer Finanzanlage, der sich aus Angebot und Nachfrage auf dem Kapitalmarkt ergibt. Der BZT wird in der Regel jährlich überprüft und gegebenenfalls angepasst.


    3.Aufgabe:

    a) Das Stammkapital der Murks GmbH wird in der Bilanz als Eigenkapital ausgewiesen und umfasst das von den Gesellschaftern eingezahlte Kapital (Stammeinlage) sowie eventuelle Gewinne oder Verluste, die sich aus der Unternehmenstätigkeit ergeben. Nach § 272 Abs. 1 HGB muss das Stammkapital vollständig eingezahlt werden, bevor das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit aufnehmen kann. In diesem Fall wurde das Stammkapital von 200.000 EUR vollständig eingezahlt, sodass es in der Bilanz als Eigenkapital ausgewiesen wird.

    b) Das Grundkapital der Sercu AG beträgt 200.000 EUR, hiervon sind 100.000 EUR eingefordert worden. Von den eingeforderten Beträgen sind 60.000 EUR eingezahlt worden. Nach § 272 Abs. 1 HGB muss das Grundkapital vollständig eingezahlt werden, bevor das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit aufnehmen kann. Da bisher nur 60.000 EUR eingezahlt wurden, muss das fehlende Kapital (40.000 EUR) in der Bilanz als Rückstellung für nicht eingezahltes Grundkapital ausgewiesen werden.


    4. Aufgabe:

    Aktive Rechnungsabgrenzungsposten sind im Anlagevermögen aktivierte Aufwendungen, die in einem Geschäftsjahr entstanden sind, aber erst in zukünftigen Geschäftsjahren zu Nutzen kommen. Dazu zählen z.B. Entwicklungskosten für neue Produkte oder Vorleistungen für laufende Aufträge. Nach § 255 Abs. 3 HGB dürfen aktive Rechnungsabgrenzungsposten nur aktiviert werden, wenn sie für das Unternehmen von dauerhaftem Nutzen sind und ihr Nutzen über das laufende Geschäftsjahr hinausreicht. Der Buchwert von aktiven Rechnungsabgrenzungsposten wird in der Regel jährlich um einen bestimmten Prozentsatz (Abschreibungssatz) verringert, um den Wertverlust der Aufwendungen aufgrund von Alter, Abnutzung oder technischem Fortschritt zu berücksichtigen.

    In der Bilanz werden aktive Rechnungsabgrenzungsposten im Anlagevermögen ausgewiesen. Der Bilanzausweis erfolgt in der Regel unter dem Posten "Andere Anlagen" oder "Sonstige Anlagen" mit einer gesonderten Untergliederung für aktive Rechnungsabgrenzungsposten. Die Abschreibungen von aktiven Rechnungsabgrenzungsposten werden in der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) als Aufwand verbucht und vermindern somit den Jahresüberschuss.

    1)

    a) Inhalts- und Prozesstheorien der Motivation sind zwei verschiedene Ansätze zum Verständnis dessen, was Menschen dazu motiviert, bestimmte Handlungen auszuführen. Die Inhalts- oder Bedürfnistheorien gehen davon aus, dass Menschen motiviert sind, ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Die Prozesstheorien hingegen betrachten die Motivation als einen dynamischen Prozess, der durch die Interaktion von Person und Situation beeinflusst wird.

    b) Die Prozesstheorie von Csikszentmihalyi besagt, dass das Flow-Erlebnis ein Zustand tiefer Konzentration und völliger Einbeziehung in eine Tätigkeit ist, der ein hohes Maß an persönlicher Befriedigung und Erfüllung vermittelt. Der Nutzen des Flow-Erlebnisses liegt darin, dass es die Motivation und Leistungsfähigkeit verbessert und zu einem höheren Wohlbefinden beiträgt.

    c) Für die Personalführung stellen sich aufgrund der Prozesstheorie von Csikszentmihalyi die Herausforderungen, die Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass Mitarbeiter in den Flow-Zustand kommen können und dass sie bei der Gestaltung ihrer Arbeit ein hohes Maß an Autonomie und Kontrolle haben.


    2)

    a) Das Reifegradmodell von Hersey und Blanchard geht davon aus, dass der Führungsstil abhängig ist von der Reife (d.h. der Fähigkeit und Bereitschaft) der Mitarbeiter, Verantwortung für ihre Aufgaben zu übernehmen. Je höher das Reifegrad eines Mitarbeiters ist, desto mehr Führung durch Aufgabenorientierung (d.h. Anweisungen geben und Kontrolle ausüben) ist notwendig. Je niedriger das Reifegrad eines Mitarbeiters ist, desto mehr Führung durch Beziehungsorientierung (d.h. Unterstützung und Betreuung) ist notwendig.


    b) Das Kontingenzmodell von Fiedler geht davon aus, dass der Führungsstil abhängig ist von der Situation, in der sich der Führer befindet. Nach Fiedler gibt es zwei Hauptfaktoren, die die Wirksamkeit eines Führungsstils bestimmen: die Machtfülle des Führers und die Strukturiertheit der Aufgabe. Ein Führer mit hoher Machtfülle (z.B. durch formale Autorität oder Expertenwissen) ist in der Lage, einen direktiven Führungsstil (d.h. Anweisungen geben und Kontrolle ausüben) in strukturierten Aufgaben und einen betreuenden Führungsstil (d.h. Unterstützung und Betreuung) in unstrukturierten Aufgaben anzuwenden. Ein Führer mit geringer Machtfülle ist hingegen gezwungen, einen kooperativen Führungsstil (d.h. Zusammenarbeit und Mitentscheidung) in strukturierten Aufgaben und einen delegierenden Führungsstil (d.h. Autonomie und Verantwortung an Mitarbeiter übertragen) in unstrukturierten Aufgaben anzuwenden.


    c) Das Reifegradmodell von Hersey und Blanchard und das Kontingenzmodell von Fiedler haben beide ihre Stärken und Schwächen in der Umsetzbarkeit in der Praxis. Das Reifegradmodell ist einfach zu verstehen und zu implementieren, aber es kann schwierig sein, das Reifegrad von Mitarbeitern zu bestimmen und es berücksichtigt nicht genügend die Eigenschaften der Aufgabe und der Situation. Das Kontingenzmodell ist umfassender, da es sowohl die Eigenschaften der Aufgabe als auch der Situation berücksichtigt, aber es ist möglicherweise schwieriger zu implementieren, da es erfordert, dass Führer die passende Führungsmethode für jede Situation bestimmen.


    3)

    a) Das Modell des Darwiportunismus beschreibt die veränderte Arbeitswelt als eine "Darwinistische Ökonomie", in der Unternehmen und Mitarbeiter ständig neue Herausforderungen und Opportunitäten nutzen müssen, um zu überleben und erfolgreich zu sein. Das Modell basiert auf der Annahme, dass sich Märkte, Technologien und Kundenbedürfnisse rasch verändern und dass Unternehmen und Mitarbeiter sich anpassen müssen, um erfolgreich zu bleiben.


    b) Der Darwiportunismus schlägt vor, dass Führung in dieser veränderten Arbeitswelt situationsadäquat sein muss, indem sie Flexibilität, Lernfähigkeit und Innovationsfähigkeit fördert. Dies bedeutet, dass Führung sich auf die Förderung von Eigenverantwortung und Selbststeuerung der Mitarbeiter konzentrieren sollte, anstatt ihnen direkt Anweisungen zu geben.


    c) Das Modell des Darwiportunismus bezieht sich sowohl auf Individualführung als auch auf Teamführung, da es davon ausgeht, dass sich beide auf die Anpassungsfähigkeit und die Lernfähigkeit der Mitarbeiter konzentrieren sollten. In beiden Fällen ist es wichtig, dass Führung Flexibilität und Innovation fördert und Mitarbeiter dazu ermutigt, Verantwortung für ihre Arbeit zu übernehmen und sich an sich verändernde Umstände anzupassen.

    Ich hoffe, dass diese Antworten hilfreich sind. Lass mich wissen, wenn du weitere Fragen hast.

    Es scheint, dass du Hilfe bei der Berechnung der verrechnungspreise für die Lieferung von Leistungseinheiten zwischen zwei Kostenstellen benötigst.

    Um die verrechnungspreise zu berechnen, musst du zunächst den Gesamtmarktpreis für die vergleichbaren Produkte auf den Beschaffungsmärkten ermitteln, der für jede Kostenstelle angegeben wurde. Du kannst diesen Gesamtmarktpreis um 20% erhöhen, um den Gewinn-, Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkostenbestandteil zu berücksichtigen.

    Anschließend kannst du den verrechnungspreis für jede Kostenstelle berechnen, indem du den Gesamtmarktpreis durch die Anzahl der erstellten Leistungseinheiten teilst.

    Zum Beispiel:

    Für KST1: Gesamtmarktpreis = 180 € + 20% = 216 € Verrechnungspreis = 216 € / 300 Leistungseinheiten = 0,72 € pro Leistungseinheit

    Für KST2: Gesamtmarktpreis = 170 € + 20% = 204 € Verrechnungspreis = 204 € / 40 Leistungseinheiten = 5,10 € pro Leistungseinheit

    Du kannst nun die verrechnungspreise verwenden, um die anteiligen Kosten für die jeweils gelieferten Leistungseinheiten zu berechnen.

    Ich hoffe, ich konnte dir helfen! Lass mich wissen, wenn du weitere Fragen hast.

    Hallo wongchang,

    wir begrüßen Dich als unser 36137. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    wongchang
    Bitte denke daran, Dein Profil wongchang komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 28. März 2018.

    Hallo Buechen84,

    wir begrüßen Dich als unser 36136. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Buechen84
    Bitte denke daran, Dein Profil Buechen84 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 28. März 2018.

    Hallo Gini1990,

    wir begrüßen Dich als unser 36135. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Gini1990
    Bitte denke daran, Dein Profil Gini1990 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 28. März 2018.

    Hallo Kevin08,

    wir begrüßen Dich als unser 36134. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Kevin08
    Bitte denke daran, Dein Profil Kevin08 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 28. März 2018.

    Hallo Hallo123,

    wir begrüßen Dich als unser 36133. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Hallo123
    Bitte denke daran, Dein Profil Hallo123 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 28. März 2018.

    Hallo oOMetalOo,

    wir begrüßen Dich als unser 36132. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    oOMetalOo
    Bitte denke daran, Dein Profil oOMetalOo komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 27. März 2018.

    Hallo Jacy,

    wir begrüßen Dich als unser 36131. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Jacy
    Bitte denke daran, Dein Profil Jacy komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 26. März 2018.

    Hallo Sx.1808,

    wir begrüßen Dich als unser 36130. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Sx.1808
    Bitte denke daran, Dein Profil Sx.1808 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 26. März 2018.

    Hallo Gini90,

    wir begrüßen Dich als unser 36129. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Gini90
    Bitte denke daran, Dein Profil Gini90 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 26. März 2018.

    Hallo Frog1983,

    wir begrüßen Dich als unser 36128. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Frog1983
    Bitte denke daran, Dein Profil Frog1983 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 25. März 2018.

    Hallo Suse32,

    wir begrüßen Dich als unser 36127. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Suse32
    Bitte denke daran, Dein Profil Suse32 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 25. März 2018.

    Hallo Hexe93,

    wir begrüßen Dich als unser 36126. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Hexe93
    Bitte denke daran, Dein Profil Hexe93 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 24. März 2018.

    Hallo Renke,

    wir begrüßen Dich als unser 36125. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Renke
    Bitte denke daran, Dein Profil Renke komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 24. März 2018.

    Hallo McStojko,

    wir begrüßen Dich als unser 36124. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    McStojko
    Bitte denke daran, Dein Profil McStojko komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 24. März 2018.

    Hallo T.Rau,

    wir begrüßen Dich als unser 36124. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    T.Rau
    Bitte denke daran, Dein Profil T.Rau komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 22. März 2018.

    Hallo Rockerbraut85,

    wir begrüßen Dich als unser 36123. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Rockerbraut85
    Bitte denke daran, Dein Profil Rockerbraut85 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 22. März 2018.

    Hallo Rubinho777,

    wir begrüßen Dich als unser 36122. Mitglied und wünschen Dir viel Spaß im Forum.

    Rubinho777
    Bitte denke daran, Dein Profil Rubinho777 komplett auszufüllen, wenn noch nicht geschehen. Bitte vergesse auch nicht ein Profilbild hochzuladen.

    Dein Study-Board.de Team am 21. März 2018.