Ils stam 2/n

  • Hallo,


    also Aufgabe 1 bereitet mir echt Kopfschmerzen, bin überhaupt nicht sicher ob ich mich da auf dem richtigen Weg befinde.
    Wäre ja toll wenn mir jemand mit ein paar Lösungsansätzen unter die Arme greifen könnte.


    Aufgabe 1


    In einer Baumschule werden stichprobenartig die Höhen junger Pappeln gemesssen. Die Stichprobe umfasst 286 Bäume. Es ergibt sich die folgende Häufigkeitsverteilung:


    Höhe Klassen- Häufigkeit
    mitte


    • 90-99 90 3
    • 110-119 110 19
    • 120-139 130 40
    • 140-159 150 53
    • 160-179 170 58
    • 180-199 190 50
    • 200-219 210 37
    • 220-239 230 26


    Bitte berechnen Sie:
    a. arithmetische Mittel
    b. die durchschnittliche Abweichung vom arithmetischen Mittel mit Oszilationsziffer
    c. die Standardabweichung mit Variationskoeffizient.
    d. den Median. Bitte erläutern Sie dazu, wie Sie die Einfallsklasse bestimmen und benutzen sie die Formel für klassierte Verteilungen
    e. den Modus. Bitte benutzen sie die Formel für klassierte Verteilungen.


    Ich danke schonmal im Vorraus für die Hilfe

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • 1a) da ist das gewogene arithmetische Mittel zu berechnen: 3*90+19*110 usw. Die Summe der Produkte teilst du dann durch 286 (Stichprobenlänge)
    als Ergebnis habe ich 170 cm.
    1b) die Formel findest du in deinem Studienheft. Bei mir beträgt die durchschnittliche Abweichung 28,25 und OZ= 0,0988
    1c) die Standardabweichung beträgt 34, 76 und VC gerundet 0,204
    1d) der Medin beträgt 170 cm
    1e) der Modus ist 167,7
    ob das allerdings richtig ist weiß ich auch nicht. hab es gerade erst berechnet. wäre toll wenn du mir sagen würdest ob du auf die gleichen Werte kommst.
    Grüße Nadine

  • Hallo!
    Also ich komme auf andere Ergebnisse und finde einfach nicht heraus warum?
    a) hab ich auch 170 raus
    b) hab ich DA auch mit 28, aber dafür hab ich bei OZ: 0,164 raus? (Meine Rechnung war hier 28/170 =0,164)
    c) hab ich auch s=34,76 und VC=0,205
    d) Oz=143,5 (Meine Rechnung: 286+1 / 2 =143,5) und bei Z=300,53 (Meine Rechnung: 160+ 143,5 - 115/58 x 286 = 300,53) Kann ja nicht stimmen, ist viel zu hoch! Aber ich komm nicht weiter, kann meinen Fehler nicht finden.
    e) D= 270 (Meine Rechnung: 160 + 58-53 /[2*58]-53-50 * 286 = 270 (Ist auch zu hoch)


    Sieht jemand meine Fehler bei b), d) und e) und kann mir weiterhelfen?
    Vielen Dank im Voraus!