Beiträge von anna555

    Hallo :-)
    Das Thema ist zwar schon etwas länger her, aber die Aufgabe ist noch die selbe. Ich hänge auch an der 1. Alternative und komme nicht voran. Kann mir jemand einen Tipp geben?
    Vielen Dank schon einmal im Voraus!

    Hallo :-)
    Das Thema ist zwar schon etwas länger her, aber die Aufgabe ist noch die selbe. Ich hänge auch an der 1. Alternative und komme nicht voran. Kann mir jemand einen Tipp geben?
    Vielen Dank schon einmal im Voraus!

    Hallo,


    ich hänge nun schon einige Stunden bzw. Tage an den Aufgaben. Die meisten hab ich lösen können, aber ich benötige dringend einen Tip für die Aufgabe 4 (Situation 2). Vielleicht möchte sich jemand mit mir austauschen, bevor ich die Aufgaben wegschicke? Gibt es hier jemand der sich auch etwas unsicher ist?


    MfG

    Hallo greekdave,
    dein Lösungsvorschlag ist zwar nun schon über ein Jahr her, aber ist er denn auch richtig?
    Ich hänge mächtig an dieser Aufgabe.
    Meiner Meinung nach besteht Versicherungspflicht, da das Arbeitsentgelt über 400 Euro im Monat liegt und mehr als 50 Tage gearbeitet werden in dieser Zeit.
    Für ein kurzes Feedback wäre ich sehr dankbar

    Hallo!
    Also ich komme auf andere Ergebnisse und finde einfach nicht heraus warum?
    a) hab ich auch 170 raus
    b) hab ich DA auch mit 28, aber dafür hab ich bei OZ: 0,164 raus? (Meine Rechnung war hier 28/170 =0,164)
    c) hab ich auch s=34,76 und VC=0,205
    d) Oz=143,5 (Meine Rechnung: 286+1 / 2 =143,5) und bei Z=300,53 (Meine Rechnung: 160+ 143,5 - 115/58 x 286 = 300,53) Kann ja nicht stimmen, ist viel zu hoch! Aber ich komm nicht weiter, kann meinen Fehler nicht finden.
    e) D= 270 (Meine Rechnung: 160 + 58-53 /[2*58]-53-50 * 286 = 270 (Ist auch zu hoch)


    Sieht jemand meine Fehler bei b), d) und e) und kann mir weiterhelfen?
    Vielen Dank im Voraus!

    Hallo!


    Kann mir jemand was zu der folgenden Frage erklären?


    "Die Höhe der Nettodevisenzuflüsse, die in einer Periode zu verzeichnen sind, spiegeln die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen dieser Volkswirtschaft wider."


    falsch, richtig oder weder falsch noch richtig?


    Begründung?


    Komme leider zu keiner Erklärung, vielleicht hat jemand eine Idee?
    Vielen Dank im Voraus!

    Hallo!
    Kann mir jemand zu dieser Frage weiterhelfen?


    "Mit einem zunehmenden Anstieg des Bruttoinlandproduktes einer Volkswirtschaft wird sich ein bereits bestehendes außenwirtschaftliches Ungleichgewicht vergrößern."


    falsch oder richtig?
    Begründung:


    Vielen Dank im Voraus!

    Hallo Dörte!


    Danke für deine Antwort! Ich habe mir ja auch Gedanken gemacht und die Tabelle ähnlich erstellt (wie im Heft).


    Jahr...Darlehnsbestand zum Jahresanfang...Tilgungszahlung zum Jahresende...Zinszahlung zu, Jahrenende...Kapitaldienst


    Den Disagio brauche ich doch eigentlich nur einmal ausrechnen und hinschreiben, oder? Also hier in diesem Beispiel beim Angebot 1: 50.000 Euro. Das sollte doch reichen,oder?


    Und der Aufgabenteil b) ergibt sich ja aus den Tabellen (Zinsen zusammen rechnen und fertig).


    Für den Aufgabenteil c) würde ich jetzt einfach die Unterschiede aufschreiben und erläutern welche Variante die günstigste ist!


    Liebe Grüße
    Susi

    Hallo!


    Ich habe scheinbar noch ein älteres Heft zu lösen. Irgendwie fehlt mir hier einfach nur ein Hinweis.


    Aufgabe:
    Einem Unternehmen liegen 2 Darlehnsangebote zur Investitionsfinanzierung vor:


    Angebot 1:
    Darlehnsbetrag: 1 Mio €
    Auszahlung: 95 %
    Zinsen: 10 % p.a. auf die zum Jahresanfang bestehende jeweilige Restschuld
    Tilgung: in 10 gleichen Jahresraten
    Zahlweise: Zinsen und Tilgung jeweils zum Ende eines Jahres


    Angebot 2:
    Darlehnsbetrag: 1 Mio €
    Auszahlung: 100 %
    Zinsen: 10 % p.a. auf die zum Jahresanfang bestehende jeweilige Restschuld
    Tilgung: nach 5 tilgungsfreien Jahren in 5 gleichen Jahresraten
    Zahlweise: Zinsen und Tilgung jeweils zum Ende eines Jahres


    a) Berechnen Sie für beide Alternativen pro Jahr Disagio, Zinsen, Tilgung und Kapitaldienst.


    b) Berechnen Sie für beide Alternativen den Finanzierungsaufwand über die gesamte Laufzeit.


    c) Vergleichen Sie die Alternativen unter den Kriterien Finanzierungsaufwand und Kapitaldienstverlauf.


    Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch! Gehe ich bei gleichen Jahresraten bei a) von einer Berechnung nach "Tilgung in gleichen Periodenraten" oder "Tilgung in Annuitätenraten" aus?


    Trotz Disagio muss doch auch der gesamte Kreditbetrag zurück gezahlt werden. Also gehe ich von 1 Mio € bei meiner Berechnung aus?!?


    Wieso soll der jährliche Disagio berechnet werden? Ist der nicht einmalig?


    Vielleicht hat hier jemand einen Lösungsansatz für mich?

    Da mir leider noch niemand einen Tipp geben konnte, hier nochmal die Aufgabe.
    Vielleicht hat ja jemand eine Idee? :([ATTACH=CONFIG]1014[/ATTACH]

    Dateien

    • Foto 058.jpg

      (145,17 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo!
    Wie hast du denn nun die Aufgabe 3c (Finb4) gelöst? Mir fällt garnix dazu ein! :-(
    Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben, was ich schreiben könnte!
    Vielen Dank schon mal im Vorraus!

    Hallo!
    Wie hast du denn nun die Aufgabe 3c (Finb4) gelöst? Mir fällt garnix dazu ein! :-(
    Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben, was ich schreiben könnte!
    Vielen Dank schon mal im Vorraus!