BIL07 Aufgabe 3 Gründerbilanz

  • Hallo Mitstreiter/innen!


    Ich steh mal wieder vor ner Aufgabe und bin mit meinen Lösungsansätzen unzufrieden. Hoffe ihr könnt mir da helfen... bzw. mir Hilfe geben bei der Lösung... :confused:


    Es wird die Briefwaagen AG gegründet.
    Grundkapital (gez.Kapital) 4 Mio. Der Gesellschaftsvertrag sieht vor:


    Ausgabe der Aktien zu 115 (Nennwert 100), Einzahlung der gesetzlichen Mindestbeträge auf das Bankkonto der AG, da die Fabrikanlagen erst allmählich erstellt werden. Genehmigtes Kapital 1 Mio., Gründungskosten 150.000.


    Nehmen Sie die Gründungsbuchungen vor, und stellen Sie die Gründungsbilanz auf !


    Hinweise! die Satzung kann den Vorstand für höchstens 5 Jahre nach Eintragung der Gesellschaft ermächtigen, dass Grundkapital bis zu einem bestenen Nennbetrag (genehmigtes Kapital) durch Ausgabe neuer Aktien gegen Einlagen zu erhöhen (§ 202 Abs. 1 AktG)



    Meine Lösungsansätze bisher:

    Ford. ggü. Aktionäre 4.600.000 Euro
    an Gezeichnetes Kapital 4.000.000 Euro
    an Kapitalrücklage (Agio) 600.000 Euro

    Bank 1.000.000 Euro
    an Einbringungskonto 1.000.000 Euro

    Verlustvortrag 150.000 Euro
    an Bank 150.000 Euro



    Vielen Dank


    Gruß Kurai

  • Gründungsbuchungen Briefwaagen AG

    Forderungen gegenüber Aktionären 4.600.000 an Grundkapital 4.000.000
    ........................................................................an Kapitalrücklagen 600.000

    Bank 1.600.000 an Einbringungskonto 1.600.000

    Verlustvortrag 150.000 an Bank 150.000



    GründungsbilanzBriefwaagen AG

    Aktiva____________________________________________Passiva
    A. Ausstehende Einlagen____________________________A. Eigenkapital
    __auf das Kapital_____________3.000.000 _____________I. Gezeichnetes Kapital_____4.000.000
    ________________________________________________ II. Kapitalrücklage____________600.000
    B. Umlaufvermögen ________________________________III. Verlusvortrag_____________-150.000
    I Guthaben bei Kreditinstituten__1.450.000_______________________________________
    ___________________________ 4.450.000______________________________________ 4.450.000


    Da der Ausgabewert der Aktien höher als der Nennwert ist, wird das Aufgeld der Kapitalrücklage zugeführt.

  • Hallo Karlinchen,
    erst einmal vielen Dank.


    bist Du dir sicher mit dem genehmigten Kapital auf der Aktiva Seite. Genehmigtes Kapital bedeutet ja nur, dass in den nächsten 5 Jahren nach Beschluss in der Hauptversammlung eine Kapitalerhöhung bzw. eine Ausgabe von jungen Aktien erfolgen darf.


    Liebe Grüße


    Heidi

  • Wie kommst du denn auf die 600.000 bei den Kapitalrücklagen???? Und auch die Bank und das Einbringungskonto? Woher nimmst du diese Zahlen? Ich steh völlig auf dem Schlauch mit dieser Aufgabe.
    LIebe Grüße
    Schnattinka