Ruf der Uni Hannover/Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

  • Hallo ihr Lieben,


    ich beginne jetzt mein 4. Semester Wiwi an der Uni in Hannover und bin einfach mal neugierig was ihr so von der Uni denkt oder gehört habt...


    Mein Eindruck ist so mittelmäßig, leider ist Mathe ein absolutes Rausschmeißerfach, hammerviel Stoff in nur 2 Semestern...


    Wie ist der Ruf von den Professoren?

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • Aus indirekten und direkten Quellen würde ich dir da einmal zustimmen. Wobei das schwer zu verifizieren ist, wohl eher im belanglosen Mittelmaß.


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • Hi Steffi,
    wie "gefällt" es dir denn prinzipiell an der Uni? Ich möchte vielleicht auch bald dort mein Wi-Ing Studium beginnen, da es nicht so weit von meinem Heimatort entfernt ist.
    Möchte mir die Uni auch im Laufe der Woche mal anschauen. Wie sind denn deine Erfahrungen, wie ist der Alltag?
    Gruß, Alex

  • wysius:
    generell gefällt es mir an der Uni ganz gut. Ich hatte schon einige gute Dozenten, man kann meist bei Wiwi auch zwischen mehreren wählen, so dass man den wählen kann der einem am ehesten liegt.


    Was ich toll finde, ist dass man im Hauptstudium so viele verschiedene Vertiefungsmöglichkeiten hat. Ich denke, dass du als angehender Wi-Ing. ja auch davon profitieren würdest.


    Nicht so toll ist das Schlagen um die Plätze, aber ich habe gehört dass es an anderen Unis noch schlimmer sein soll.


    Was man generell an einer Uni beachten sollte ist, dass man nicht so toll betreut wird im Grundstudium. Mir kam es so vor als hätte man mich in eiskaltes Wasser geschmissen. ?( Aber man gewöhnt sich an alles!


    Ich weiß aber nicht egnau inwiefern man Wi-Ing und Wiwi vergleichen kann, die Wi-Ing müssen ja einen Teil unserer Fächer mitmachen, aber auch noch andere,


    Guck doch mal unter www.forum.uni-hannover.de, da kannst du bestimmt auch einigen Wi-Ing Fragen stellen die du hast!


    Ich hoffe ich konnte dir zumindest ein wenig helfen!

  • Ja genau, die verschiedenen Vertiefungsmöglichkeiten im Hauptstudium sind wirklich klasse und da ich in Richtung Automobiltechnik gehen will, habe ich dort auch alle Möglichkeiten.


    Meinst du mit dem "Schlagen um die Plätze" die generelle Bewerbungsschlacht um die Studienplätze oder um irgendwelche Kurse im Laufe des Studiums? Da kenn ich mich ja überhaupt noch nicht mit aus.


    Joa, ansonsten sollten sich die Fächer der WiWis und der Wi-Ings teilweise schon überschneiden, aber insgesamt lässt es sich sicher nur bedingt vergleichen. Da ich aber eben teils auch an der Wi-Fakultät zu tun hätte, fragte ich danach. :)


    Der von dir gepostete Link, also das Forum, funktioniert leider nicht.


    Ansonsten lässt es sich aber ganz gut aushalten an der Uni, oder? Wie gesagt, ich fände die Nähe zu meinem bisherigen Wohnort und meinen Elternwohnhäusern interessant (ich komme aus Osterode) und außerdem ist Hannover als Stadt sicher auch nicht übel, oder?

  • Hey,


    mit dem schlagen meinte ich die Vorlesungen. Bei einigen ist es wirklich so dass man wenn man zu spät kommt am Rand stehen oder sitzen muss. Kommt immer auf die Vorlesung, die Uhrzeit ;) und den Dozenten an.


    Ups, der Link kann auch nicht funktionieren wenn das Komma mit drin steht, also noch mal: www.forum.uni-hannover.de


    Ich wohne nicht in Hannover, pendel jeden Tag, wie das Leben in Hannover so ist, kann ich dir deswegen leider auch nicht sagen...

  • Okay, danke, dann werde ich mich dort im Forum mal ein bisschen umschauen...ist mir gar nicht aufgefallen der Fehler mit dem Komma.


    Wo kommst du denn her bzw. wie weit ist es zur Uni? Pendeln finde ich schon ein bisschen krass, also ich tendiere dazu nach Hannover zu ziehen, vor allem bei meiner Entfernung.

  • Ich komm aus Walsrode, sind ca. 65 km bis zur Uni. Leider sind die Zugverbindungen ziemlich bescheiden, teilweise muss ich lange warten bis eine Bahn fährt und manche brauchen 1h 15 min bis nach Hause.


    Ich darf mich aber eigentlich nicht beschweren, ich mach das ja hauptsächlich aus finanziellen Gründen und meinem freund zuliebe. Durch das Semesterticket der Bahn brauch ich ja auch nichts extra zu zahlen, da nehm ich das schon mal in Kauf. Und wenn es mit der Zeit ziemlich eng wird schnapp ich mir auch mal mein Auto! ;)


    Dazu muss ich sagen dass wir nicht sooo viele Vorlesungen haben und dass ich es mir auch ganz genau überlege zu welchen ich hingehe und zu welchen nicht. 8)

  • Nicht viele Vorlesungen? Wirklich nicht? Hmm, besteht denn solch ein großer Unterschied zwischen WiWi und Wi-Ing, denn ich höre immer, dass die Wi-Ings einen ziemlich vollgepackten Stundenplan haben.

  • Ich möchte mir die Uni gerne mal ansehen. In wiefern und in welchem Umfang ist das während des normalen Studienbetriebs möglich? Ich habe noch einen Bekannten, der ebenfalls dieses Jahr sein Studium beginnen möchte und ich würde eventuell mit ihm morgen nach Hannover fahren, da es uns dort am besten passt.
    Was würdest du mir empfehlen könnte/sollte ich mir schonmal anschauen, gibt es irgendwelche Informationen die ich mitnehmen sollte oder irgendetwas anderes?

  • Hmmm, wenn ihr es schafft, guckt euch mal die VWL-Vorlesung von Prof. Homburg über "Öffentliche Finanzen" an. Die beginnt um 10 Uhr und findet statt im Raum 7-201. Hmmm, wenn ihr den Conti-Campus über die Schranke am Hochhaus betretet,müsst ihr euch rechts halten, das ist das Vorlesungsgebäude. Unten gibt es ein großes Foyer, da befindet sich das Bistro "Smalltalk". Ihr müsst nur die Treppe rauf, das ist ein riesiger Hörsaal, nicht schwer zu finden, zur Not fragt einfach jemanden! Sind alle ganz nett! ;)


    Die Vorlesung müsstet ihr im 4. Semester im Rahmen der VWL4-Klausur auch besuchen. Verstehen werdet ihr wahrscheinlich nicht so viel, aber man lernt so ein bisschen das Uni-Feeling kennen! :)


    Die Vorlesung ist echt klasse, Prof. Homburg ist schon eine beeindruckende Persönlichkeit. Er ist der Dekan der Wiwi-Fakultät!


    Ein weiteres Beispiel wäre aus dem 2. semester die Wirtschaftsinformatik-Vorlesung (BWL), die ist in demselben Raum von 12:30-14:00. Aber nicht allzu enttäuscht sein, ich erinner mich dass es sich nicht sonderlich gelohnt hat. Aber reinschnuppern könnt ihr ja mal!


    Ich kenne leider niemanden der Wi-Ing macht dem ihr euch mal für nen Tag anschließen könntet... Hm, was man mitnehmen sollte? Mir fällt sonst nichts mehr ein, aber vielleicht hat euch das ja schon mal ein bisserl weitergeholfen?

  • Oh, ich glaube die VWL-Vorlesung um 10 schaffen wir nicht, schließlich haben wir noch eine gute Stunde Fahrt bis Hannover vor uns und ich hatte eigentlich geplant außerhalb (eventuell Messe) zu parken und dann mit der Stadtbahn bis zur Uni zu fahren. Ist das empfehlenswert oder sollte ich gleich bei der Uni parken, ist das dort auch kostenlos und findet man sich als ortskundiger gut hin? Ansonsten holen wir uns einfach ein Tagesticket und fahren mit der Bahn in die Stadt rein.


    Die BWL-Vorlesung könnten wir allerdings schaffen, ich hoffe wir finden auch das Gebäude und den Raum.
    Wo ist denn der Conti-Campus? Ich habe bisher im Internet nur so einen Uniplan gefunden, auf dem alle Fakultäten drauf sind und die Gebäude eben durchnummeriert.
    Erkennt man das Vorlesungsgebäude der WiWi-Fakultät von außen irgendwie?


    Danke dir schonmal, hast mir wenigstens schonmal ein paar Ratschläge gegeben und ich fahre morgen nicht gänzlich blauäugig hin!

  • Also es empfiehlt sich für Leute, die aus Niedersachsen kommen für 30€ dann das Nds.-Ticket für 2-5 Personen zu nehmen, Kosten für Einzelperson 15€ bei den Automaten der Deutschen Bahn. Da ist neben den "schnellen" Regional Express-Zügen auch die S-Bahn und der Öffentliche Nahverkehr mit drin.


    Ansonsten findet ihr die öffentlichen Verkehrsmittel von Hannover bequem unter http://www.efa.de, der elektronischen Fahrplanauskunft für Nds. und Bremen. Genauere Infos zu den S-Bahnen gibt es auf http://www.uestra.de/, dem hannoverschen Anbieter.


    S-Bahn:
    Also wenn ihr vom Hauptbahnhof kommt, lauft unter dem Bahnhof die Passarelle entlang in Richtung Kröpke. Das ist der zentrale Umsteigebahnhof für die S-Bahnen.
    Nehmt vom Kröpke die Linie 4 Richtung Garbsen oder die Linie 5 Richtung Stöcken, Ausstieg am "Königsworther Platz", direkt unterhalb des ehemaligen Conti-Geländes. Geht rechts hoch, dann von links um das Gebäude und ihr findet die "Schranke" zum Conti-Campus.


    Viel Spaß!

  • So, bin vor einer Stunde aus Hannover wieder gekommen.
    Ich habe heute Vormittag noch meinen Kumpel aus Osterode abgeholt und dann sind wir los, waren ca. 11:20 Uhr an der Messe Ost (dort geparkt) und sind dann mit der S-Bahn in die Stadt gefahren. Den Conti-Campus zu finden war wirklich kein Problem, allerdings die einzelnen Gebäude auseinanderzuhalten schon mehr. Wir sind rechts aus der S-Bahn Station raus, dann links um das Gebäude und es dann leider gleich links betreten. Dort ein bisschen umgeschaut, dann noch einen Cappu im Café getrunken und 12:30 wollten wir uns die von dir empfohlene Vorlesung ansehen.
    Naja, da wir aber leider im falschen Gebäude waren und dort ewig lang nach einem Vorlesungssaal gesucht haben, konnten wir die richtige Vorlesung auch nicht finden. Irgendwo im dritten Stock war allerdings ein Saal und wir dachten es sei der Richtige, Prof gefragt und reingesetzt. Während der Vorlesung mussten wir allerdings feststellen, dass wir völlig falsch waren und leider in Controling im Hauptstudium (bei Prof. Lengsfeld) geraten sind, war wirklich sehr aufschlussreich! :D
    Danach haben wir uns die restlichen Fakultäten, die Mensa und die Stadt noch ein wenig angesehen und ich fand es wirklich nicht schlecht. Ach ja, und das richtige Gebäude (mit dem Bistro unten) haben wir dann natürlich auch noch gefunden, allerdings zu spät. ;)

  • Ui, Controlling bei Prof. Lengsfeld? Das war bestimmt eine hammerschwere Vorlesung...
    Schade dass ihr das nicht (rechtzeitig) gefunden habt, aber so doll wäre die Vorlesung auch nicht gewesen! :)


    War es denn wenigstens ein bisschen aufschlussreich?


    Liebe Grüße
    Steffi

  • Ja, die Vorlesung war echt nicht ohne! ;) Ich sag's mal so: Ich habe wirklich fast nichts verstanden. Das lag aber auch vor allem daran, dass ich einfach die ganzen Fachbegriffe gar nicht kannte. Dann kommt noch die Mathematik hinzu, das waren ja echt nicht gerade wenige Formeln und allein die Syntax war mir natürlich schon unbekannt, daher konnte ich es auch gar nicht verstehen.
    Ich muss allerdings sagen, dass ich das Thema (was ich so raushören konnte) schon irgendwie interessant fand, also war es in dieser Hinsicht schonmal sinnvoll. Außerdem haben wir natürlich auch in dieser Vorlesung das Uni-Feeling bekommen.


    Und die restlichen "Besichtigungen", das günstige und auch sehr gute Mensa-Essen und auch die Stadt haben mir sehr gut gefallen, der Ausflug hat sich daher sehr gelohnt (für mich) und meine vorherigen Vorstellungen genau erfüllt. :)

  • Hallo Wysius,


    Du hast ja nach dem Leben in Hannover allgemein gefragt - vielleicht kann ich Dir da ein paar Informationen geben...
    Ich denke, wenn Du den Vergleich mit Osterode hast, wirst Du Hannover eigentlich mögen, denn verglichen damit gibt es dort sicher einige Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten.
    Obwohl die Stadt relativ groß ist darfst Du allerdings keine Metropole erwarten - denn Hannover ist nach meiner Ansicht recht provinziell geblieben.
    Wenn "Freizeit und Lifestyle" für Dich besonders wichtig sind, dann würde ich Dir einfach empfehlen, mal Abends mit ein paar Freunden zu kommen und das Nachtleben einfach so austesten - vielleicht ja auch zu irgendeiner Uni-Party. Denn von diesen Leuten wärst Du schließlich die nächsten Jahre umgeben wenn Du Dich für das Studium in H entscheidest!


    Ansonsten, zur Uni ist denk ich mal alles gesagt....
    Ein Problem der Uni ist vielleicht, daß sich einfach tendenziell jeder Hannoveraner Abiturient, der nicht weiß, was er studieren soll zunächst für Wiwi einschreibt - denn zumindest bis vor kurzen war der Studiengang ja zulassungsfrei!
    Daher wirst Du immer das Problem der überlaufenen und überfüllten Vorlesungen, mangelnden Betreuung und der "Siebfächer" haben - denn irgendwie bemüht sich die Uni ja, die Studentenanzahl bis zum Hauptstudium zu reduzieren.


    Ich habe mich aus diesen Gründen vor drei Jahren gegen Hannover entschieden (und weil ich an eine möglichs renomierte Uni wollte)... Aber grade in Deinem Fall (wo Wi-Ing ja auch gar nicht überall angeboten wird) könnte das eine gute Entscheidung sein - ich würde aber alle möglichen Alternativen prüfen. Ich kenne z.B. einige Leute, die aus Hannover nach Braunschweig gegangen sind um dort Wi-Ing zu studieren, also muß BR gewisse Vorteile geboten haben... Schau Dir einfach alles an, was potenziell in Frage kommt!
    Uni Bremen ist meiner Ansicht nach auch stark im Kommen - soweit ich weiß bieten die auch einge technische Fächer an. Und manchmal muß man ja auch nicht unbedingt ein "vorgefertigtes" Mischfach nehmen, sondern kann sich individuell eins zusammenstellen indem man einfach z.B. Ingenieurwesen im Hauptfach und BWL im Nebenfach studiert! Ist zwar etwas mehr Aufwand, aber dafür setzt man mit so einem Zeugnis auch gewisse Signale!


    Wie auch immer Deine Entscheidung ausfällt, ich wünsche Dir viel Erfolg in Deinem Studium!

  • Hi,


    danke erstmal für deine ausführliche Antwort, wirklich sehr hilfreich!
    Leben & Lifestyle in Hannover werden sicherlich weitaus besser sein als in Osterode, ich erwarte aber auch nicht solche Szenarien wie etwa Berlin. Ein kleiner provinzieller Touch ist sicher auch gar nicht verkehrt, das wird von dieser Seite her schon in Ordnung gehen.


    Wenn es wirklich bis vor Kurzem so war, dass WiWi in Hannover ein "ich weiß nicht was ich sonst tun soll"-Fach war, dann ist natürlich klar, warum "gesiebt" wird. Allerdings wird es dann wohl auch so sein, dass das Niveau der Studenten in diesem Bereich eher durchschnittlich war (da es "alle" gemacht haben) und bei gesteigertem Anspruch der Uni in den einzelnen Fächern die Durchfallquote auch dementsprechend höher waren.
    Also eigentlich sollte das Wi-Ing Studium für einen Interessierten auch zu schaffen sein, denn ich möchte es nicht studieren um irgendwas zu tun, bloß nicht zu arbeiten, sondern um im Haupstudium bzw. Master dann auf Mechatronik oder Maschienenbau zu gehen und in der Automobilbranche tätig zu werden.


    Braunschweig kommt allein vom Städtischen für mich nicht in Frage, ich war dort eine Woche auf Zivi-Lehrgang und hab die Stadt nicht gerade als positiv kennen gelernt, mir gefällt sie schlicht und einfach nicht, daher kommt BS für mich nicht in Frage.
    Du könntest doch allerdings mal deine Bekannten fragen, warum sie sich für BS und gegen H entschieden haben, wäre echt gut auch einen anderen Standpunkt zu erfahren.


    Danke dir nochmals,
    Alex