Beiträge von anika022

    Hallo,


    ich bin mit REK04 fast fertig. Ich bräuchte noch Hilfe bei der Aufgabe 7:


    Bruno Mayer und Frank Raffke wollen zusammen eine Kühlhalle für Gemüse und Südfrüchte errichten. Sie beauftragen den Architekten Bleistift mit der Fertigstellung der Pläne. Bleistift möchte nach deren Ablieferung das vereinbarte Honorar von Mayer verlangen, da er zufällig erfahren hat, dass Raffke derzeit finanziell etwas "schwach auf der Brust ist". Kann er dies tun?


    Vielen Dank im Voraus!


    Gruß

    Anika

    Hallo,


    ich bearbeite gerade das Heft STW02F-XX3-A12.


    Bei der Fallstudie 1 habe ich folgende Ergebnisse:


    Gewinn aus Gewerbebetrieb 34.500,00 €

    Einkünfte aus Vermietung u. Verpachtung: 46.119,80 €

    Einkünfte aus Kapitalvermögen: 10.584,76 €

    Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit: 29.000,00 €


    Summe der Einkünfte: 120.204,56 €

    - Sonderausgaben: 24.696,40 €

    = zu versteuerndes Einkommen: 95.508,16 €


    Kann mir jemand sagen, ob meine Berechnungen so stimmen?


    Vielen Dank im Voraus!


    Liebe Grüße


    Anika

    Hallo,

    ich benötige Hilfe bei den Aufgaben 4c, 5b und 6.


    Nr. 4c

    Ein Anbieter von Margarine testet ein neues Produkt und befragt die jeweiligen Testpersonen über ihre Kaufbereitschaft. Welche Art von Marktsegmentierung lässt sich anhand dieser Frage durchführen?


    Nr. 5b

    Gehen Sie von einem Handelsbetrieb aus, der seine Produkte sowohl aus einer stationären Verkaufsfläche heraus verkauft und an seine Kunden gedruckte Kataloge verteilt. Welche Augaben kann bei einem solchen Händler ein Auftritt des E-Commerce übernehmen?

    Schildern Sie vier konkrete Leistungen möglichst am Beispiel eines Händlers wie IKEA oder des Tchibo-Shops!


    Nr. 6

    Die Artikelplatzierung im Verkaufsregal oder in Katalogen kann nach unterschiedlichen Grundsätzen erfolgen. Einerseits können Artikel nebeneinanderstehen, die komplementär sind, sich also etwa im Nutzungsverbund befinden. Andererseits können Artikel nebeneinander platziert sein, die zu einer gemeinsamen Warengruppe gehören, wie etwa Tütensuppen im Regal eines Supermarktes.


    a)

    Welche Vorteile bieten Platzierungen nach dem Verbundprinzip? Zählen Sie jeweils mindestens einen konkreten Vorteil für Kunden und einen für den Händler auf.


    b)

    Welche Vorteile bieten Platzierungen nach dem herkunftsorientierten Warengruppenprinzip? Zählen Sie jeweils mindestens einen konkreten Vorteil für Kunden und einen für den Händler auf.


    c)

    Welche Vor- und Nachteile sind zu erwarten, wenn ein Handelsunternehmen denselben Artikel in der jeweils passenden Warengruppe präsentiert, aber auch bei Verbundprodukten (z.B. Wein sowohl in der Weinabteilung als auch an der Käsetheke)?


    Für Eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar!


    Viele Grüße

    Anika

    Hallo,


    bearbeite gerade die Aufgabe 3 von PWI10F. Wie berechne ich in der letzten Spalte Kf und Kv? Außerdem weis ich nicht, was ich in der Spalte "ermittelt aus" eintragen soll. Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!


    Liebe Grüße

    Anika

    Hallo,


    könnte mir bitte jemand sagen, ob mein Bilanzausweis bei Nr. 2c richtig ist?


    Betrag Bilanzposten oder Korrekturposten

    416.500,00 € Forderungen aLuL zum 31.12.20X2 (240)

    + 15.000,00 € abzüglich Einzelwertberichtigung (247)

    - 8.250,00 € abzüglich Pauschalwertberichtigungen (368)

    393.250,00 € Bilanzausweis: Forderungen aLuL


    Vielen Dank im Voraus!


    Gruß

    Anika

    Hallo,

    ich benötige Hilfe bei den Aufgaben 4c und 6.


    Nr. 4c

    Ein Anbieter von Margarine testet ein neues Produkt und befragt die jeweiligen Testpersonen über ihre Kaufbereitschaft. Welche Art von Marktsegmentierung lässt sich anhand dieser Frage durchführen?


    Nr. 6

    Die Artikelplatzierung im Verkaufsregal oder in Katalogen kann nach unterschiedlichen Grundsätzen erfolgen. Einerseits können Artikel nebeneinanderstehen, die komplementär sind, sich also etwa im Nutzungsverbund befinden. Andererseits können Artikel nebeneinander platziert sein, die zu einer gemeinsamen Warengruppe gehören, wie etwa Tütensuppen im Regal eines Supermarktes.


    a)

    Welche Vorteile bieten Platzierungen nach dem Verbundprinzip? Zählen Sie jeweils mindestens einen konkreten Vorteil für Kunden und einen für den Händler auf.


    b)

    Welche Vorteile bieten Platzierungen nach dem herkunftsorientierten Warengruppenprinzip? Zählen Sie jeweils mindestens einen konkreten Vorteil für Kunden und einen für den Händler auf.


    c)

    Welche Vor- und Nachteile sind zu erwarten, wenn ein Handelsunternehmen denselben Artikel in der jeweils passenden Warengruppe präsentiert, aber auch bei Verbundprodukten (z.B. Wein sowohl in der Weinabteilung als auch an der Käsetheke)?


    Für Eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar!


    Viele Grüße

    Anika

    Hallo,


    ich bearbeite auch gerade die ESA zu BST01. Mir fehlen nur noch Nr. 1b + c. Wie kann ich denn in Excel die Summenkurve und die Konzentrationskurve erstellen?


    Gruß

    Anika

    Hallo,

    ich mache gerade meine Abschlussarbeit. Leider komme ich bei Buchführung und Bilanzierung nicht weiter. Folgende Konten sind vorgegeben:

    051 Bebaute Grundstücke S 240.000
    07 Maschinen S 30.000
    0874 Fahrzeuge S 20.000
    085/087 Betriebs- u. Gesch.ausst. S 14.000
    42 Hypothek H 80.000
    300 Kapital H 319.500
    368 Wertber. a. Forderungen H 3.300
    380 Rückstellungen
    890 Aktive Rechnungsabgr.
    895 Pasive Rechnungsabgr.
    288/280 Kasse/Bank S 23.400
    240 Forderungen S 65.000
    247 Zweifelhafte Ford. S 8.000
    269 Sonstige Ford.
    260 Vorsteuer S 1.600
    44 Verbindlichkeiten H 48.000
    489 Sonstige Verbindlichkeiten
    480 Umsatzsteuer H 2.400
    3001 Privat S 56.200
    616/5401 Gebäudeaufw. u. -erträge H 1.700
    751/571 Zinsaufw. u. - erträge H 600
    760/580 Außerordentl. Aufw. u. Erträge
    200 Rohstoffe S 52.000
    202/203 Hilfs- u. Betriebsstoffe S 14.800
    600 Fertigungdmaterial S 104.000
    605/607 Gemeinkostenmaterial S 32.200
    62/63/64 Löhne/Geh./Soz.kosten S 86.600
    70 Steuern S 11.100
    616 Fuhrparkkosten S 12.800
    652 Abschr. auf Anlagen
    695 Abschr. auf Forderungen
    21 Unfertige ERzeugnisse S 32.000
    22 Fertige ERzeugnisse S 21.000
    500 ERlöse aus Fertigerzeugn. H 369.200
    520 Bestandsveränderungen

    S 824.700 H 824.700

    Könnte mir bitte jemand sagen, ob meine Buchungssätze richtig sind?

    1.a Abschreibungen auf Gebäude 2 % vom Anschaffungswert 300.000 DM.
    652 6.000 DM an 051 6.000 DM
    1.b Abschreibungen auf Maschinen 15 % vom Anschaffungswert 120.000 DM.

    652 18.000 DM an 07 18.000 DM
    1.c Abschreibungen auf Fahrzeuge 20 % vom Anschaffungswert 50.000 DM.
    652 10.000 DM an 084 10.000 DM
    1.d Abschreibungen auf Betriebs- u. Geschäftsausstattung 10 % vom Buchwert

    652 1.400 DM an 085/087 1.400 DM
    2. Auflösung der alten Pauschalwertberichtigung.
    368 3.300 DM an 247 3.300 DM
    3 Aufgrund einer Betriebsprüfung muss mit einer Gewerbesteuernachzahlung von schätzungsweise DM 1.300 gerechnet werden.
    70 1.300 DM an 380 1.300 DM
    4.a Ein Untermieter bezahlt seine Dezembermiete in Höhe von DM 150 erst im neuen Jahr.
    269 150 DM an 616/5401 150 DM
    4.b Für die Benutzung eines Betriebsgrundstückes als Schrebergarten hat er am 1. November bereits DM 100 für vier Monate (November - Februar) Pacht bezahlt.
    760/580 50 DM
    895 50 DM an 288/280 100 DM
    5. Die Hypothekenzinsen für das 2. Halbjahr in Höhe von DM 3.680 wurden von uns noch nicht bezahlt.
    751/571 3.680 DM an 489 3.680 DM
    6. Die Kfz-Steuer wurde am 1. Oktober für das folgende Halbjahr im Voraus bezahlt DM 600.
    70 300 DM
    890 300 DM an 288/280 600 DM
    7.a Bestand an unfertigen Erzeugnissen 41.200 DM.
    520 9.200 DM an 21 9.200 DM
    7.b Bestand an Fertigerzeugnissen 18.000 DM.
    520 3.000 DM an 22 3.000 DM

    Für Eure Hilfe bedanke ich mich im Voraus!

    Liebe Grüße

    Anika

    Anika.Schneider@gmx.net

    So, ich bin jetzt mit dem BRS02F-Lernheft fast fertig. Folgende Aufgaben fehlen mir noch:

    Lektion 1

    Aufgabe 1.2
    Vervollständigen Sie die folgende Darstellung, indem Sie den einzelnen Körpern (Ellipsen oder Quadraten) die richtigen Bezeichnungen zuweisen. (EH steht für Einzelhandelsbetriebe, GH für Großhandelsbetriebe, IB für Industriebetriebe).

    Aufgabe 1.5
    Überprüfen Sie die folgende Darstellung "Vom Hersteller zum Verbraucher" auf ihre Richtigkeit.

    Aufgabe 1.8
    Weiter oben in den Texten steht eine Formulierung, dass die beiden Eigentümer Jochen Bleich und Ursula Koch die eigentlichen Entscheider innerhalb der Unternehmung sind. Bedeutet diese Formulierung, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als kaufmännische Angestellte keine Entscheidungen treffen? Begründen Sie Ihre Entscheidung.

    Lektion 2

    Aufgabe 2.4
    Vervollständigen Sie den folgenden Text bzw. die folgenden Übersichten, indem Sie die notwendigen Begriffe einsetzen und Ergänzungen Vornehmen (ich brauche nur die erste Übersicht, den Lückentext habe ich fertig).


    Lektion 5

    Beispiel 5.4
    Wir zahlen die Grund- u. Kraftfahrzeugsteuer per Banküberweisung.

    Grundsteuer An Bank

    Kfz-Steuer 720 € An Bank 720


    Frage: Kann die Abteilung Rechnungswesen/Zahlungsverkehr helfen, Investitions- und Finanzierungsentscheidungen zu treffen? (hier fehlt mir die letzten beiden Leerstellen im Lückentext)

    Lektion 6

    Arbeitsauftrag I
    Überprüfen Sie die Situationsschilderung von Jochen Bleich und Ursula Koch mithilfe der folgenden Gesichtspunkte:

    - Die Kosten der Jochen Bleich OHG setzen sich u.a. zusammen aus den
    - Kosten für die Warenbeschaffung
    - Kosten für das Personal
    - Kosten für Verwaltung
    - Kosten für Abschreibungen
    - ...

    - Der größte Kostenfaktor bei der Jochen Bleich OHG sind die Kosten für Warenbeschaffung, denn in diese gehen die Einkaufspreise alle mit ein.
    - Welche Konsequenzen können sich ergeben, wenn die Kosten der Warenbeschaffung um 10% gesenkt werden können?
    - Welche Konsequenzen ergeben sich für den Gewinn, wenn die Kosten für Warenbeschaffung um 10 % gesenkt worden sind?

    Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir bei diesen Aufgaben helfen könntet!!!

    Liebe Grüße

    Anika

    Anika.Schneider@gmx.net

    Hallo zusammen!!!

    Ich bearbeite gerade das Lernheft BRS02F. Bei einigen Fragen weiß ich leider nicht, was ich machen soll, z. B. Aufgabe 1.2. Kann mir jemand helfen?

    Für eure Hilfe danke ich euch im Voraus!!!

    Liebe Grüße

    Anika

    Anika.Schneider@gmx.net