Beiträge von moeppy

    Hallo,
    weißt du jetzt welche Lösungen richtig sind? Ich habe meine Klausur vor einiger Zeit auch zurück bekommen. Aber ich muss sie noch einmal bearbeiten, weil Aufgabe 2 und 3 falsch waren. :confused:
    Wäre super, wenn du mir mal nen Tip geben könntest.

    Vielen lieben Dank
    Grüße
    Moeppy

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe ein Problem mit folgender Aufgabe:

    Vergleichen Sie die beiden Definitionen miteinander:

    1.)
    Der Absatz ist die letzte Phase des Betriebsprozesses. Es schließt den betrieblichen Wertekreislauf, indem er über die Verwertung der Betriebsleistungen also des Verkauf von Sachgütern und Dienstleistungen den Rückfluß der im Betriebsprozess eingesetzten Geldmittel einleitet und damit die Fortsetzung der Produktion ermöchlicht.

    2.)
    Marketing ist die bewußte marktorientierte Führung des gesamten Unternehmens oder marktorintiertes Entscheidungsverhalten.

    Was soll ich denn dort verlgleichen ? :confused:

    Kann mir hierbei vielleicht jemand helen.

    Vielen lieben Dank und einen schönen Abend noch

    Moeppy

    Hallo,

    kann mir jemand bitte bei den beiden Fragen helfen ?

    Kann ein Hersteller seine Haftung nach dem ProdHaftG gegenüber dem Produktbenutzer vertraglich ausschließen?
    Ich würde sagen nein, aber die Begründung fehlt mir :gruebel:

    Die Rechtsprechung hat die allgemeinen Grundsätze zur Produkthaftung entwickelt. Warum hat sich der Deutsche Bundestag zusätzlich die Mühe gemacht, ein ProdHaftG zu verabschieden?

    Vielen lieben Dank :o
    Liebe Grüße
    Moeppy

    Hallo,

    vielen lieben Dank für deine Antwort. Dann lag ich hier ja doch nicht so ganz falsch. Aber die Ergebnistabelle ist immer noch nicht mein Freund geworden. :D
    Schönen Tag noch
    Moeppy

    Hallo,
    habe folgende Aufgabe im Heft RWG02:

    Die XXX OHG stellt 3 verschiedene Kaffemaschinen her. Die Kalkulation des Selbstkostenpreises erfolgt mittels Äquivalenzziffern, die nach der Höhe der Lohnkosten gebildet werden.


    Lohnkosten Absatzmenge
    Typ 1 -18.000€ -2500 Stück
    Typ 2 -27.900€ -3800 Stück
    Typ 3 -14.400€ -2700 Stück

    Gesamtkosten 235.265€

    Wie viel EUR betragen die Selbstkosten für jeden Typ ?

    Meine Lösung:
    Äquivalenzziffer = Bezugsgröße der Sorte / Bezugsgröße gesamt
    Äquivalenzziffer Typ 1 = 18.000 € / 235.265€
    Äquivalenzziffer Typ 1 = 0,08

    Umrechnungszahl = Äquivalenzziffer x Menge
    = 0,08 x 2500
    = 200

    Selbstkosten Typ 1 = Gesamtkosten / Umrechnungszahl
    = 235.265 € / 200
    = 1176,33 €


    Äquivalenzziffer Typ 2 = 27.900 € / 235.265€
    Äquivalenzziffer Typ 2 = 0,12

    Umrechnungszahl = Äquivalenzziffer x Menge
    = 0,12 x 3800
    = 456

    Selbstkosten Typ 2 = Gesamtkosten / Umrechnungszahl
    = 235.265 € / 456
    = 515,93 €


    Äquivalenzziffer Typ 3 = 14.400 € / 235.265€
    Äquivalenzziffer Typ 3 = 0,06

    Umrechnungszahl = Äquivalenzziffer x Menge
    = 0,06 x 2700
    = 162

    Selbstkosten Typ 3 = Gesamtkosten / Umrechnungszahl
    = 235.265 € / 162
    = 1452,25 €


    Könnt ihr bitte einmal schauen ob das so ok ist ? :o

    Vielen lieben Dank

    Moeppy

    Hallo Leute,

    sitze an der Einsendeaufgabe RWG02 von der SGD und komme einfach nicht weiter.

    Folgende Aufgabe:
    600 Aufw für Rohstoffe 100.000
    616 Fremdinstandhaltung 150
    62/63 Löhne und Gehälter 69.000
    64 soziale Abgaben 8000
    652 Abschreibungen auf Anlagen 7500
    655 Außerplanmäßige Abschreibung 300
    670 Miete 50
    680 Büromaterial 280
    690 Versicherung 70
    693 Verl aus Schadensf. 10
    695 Abschreib. auf Ford. 280
    700 Betriebl. Steuern 420
    751 Zinsaufw. 900
    760 Außerordentliche Aufw. 60
    Gewinn 1200

    500 Umsatzerlöse 180.000
    520 Mehrbest. Erzeugnisse 600
    530 Akt.Eigenleistung 1300
    546 Erträge aus dem Abgang v. Vermögen 170
    548 Erträge aus Auflösung von Rückstellungen 4700
    549 Periodenfr. Erträge 50
    571 Zinserträge 1100
    580 Außerordentliche Erträge 300

    Habe nun diese Positionen in die Ergebnistabelle übertrage, doch nun kommen die Aufgaben dazu und ich verstehe sie nicht.

    1.) 546 Gewinne aus dem Verkauf gebrauchter Maschinen
    - hier habe ich die 170 in neutralen Ertrag geschrieben

    2.) 548 Nach Ablauf der Gewährleistungsfrist wird die Garantierückstellung für einen Großauftrag aufgelöst
    - hier habe ich die 4700 in neutrale Erträge geschrieben

    3.) 549 Rückzahlung für Gewerbesteuer der Vorjahre
    - hier habe ich die 50 in neutrale Erträge, verr Kosten und Kosten geschrieben

    4.) 580 Grundstücksverkauf
    - hier habe ich die 300 in neutrale Erträge geschrieben

    5.) 600 Materialverbrauch zu Verrechnungspreisen 105.000€
    - hier die 100.000 in betrieb Aufwendung und 105.000 in verr Kosten und Kosten

    6.) 62/63 darin enthalten 50.000€ Abfindung für einen Prokuristen
    hier die 50.000 in neutr. Aufwand und bei den Kosten und verr Kosten 19.000€

    7.) 655 Außerplanmäßige Abschreibung einer veralteten Anlage
    - ?
    8.) 690 Anteil für vermietete Wohnung 5000€
    -?
    9.) 693 Betriebsunfall
    -?
    10.) 695 Statt dieser Position werden klk. Wagnisse eingesetzt
    -?
    11.) 760 durch Einbruch verlorene fertige Erzeugnisse (keine Versicherung)
    -?
    12.) Es werden kalk Wagnisse in Höhe von 300.000 € eingesetzt
    -?

    Bitte seid so lieb und helft mir, steige echt nicht durch. :confused:

    Vielen Dank

    Schönen Abend noch Moeppy

    Hallo Leute,
    kann mir jemand bei folgender Aufgabe helfen :

    Welches ist bei der Programmplanung grundsätzlich wesentlicher Entscheidungsfaktor:
    (1) wenn die Planung absatzorientiert ohne Engpass stattfindet
    (2) wenn die Planung engpassorientiert erfolgt
    (3) Welche andere Einflussgrößen könnten die so gefundenen Entscheidungen beeinflussen oder sogar überlagern? Bitte bilden Sie auch Beispiele!

    Ich habe auch ein bisschen ein Problem mit der Aufgabenstellung. Soll ich 1 oder 2 ankreuzen ?

    Vielen lieben Dank :D

    Gruß

    Moeppy

    Hi,
    ich habe es jetzt mal versucht. Bin mir mit den Beträgen und den Konten aber nicht sicher. Wäre super wenn mir jemand sagen könnte, was nicht richtig ist. :(

    7.)
    480 Umsatzsteuer 5.600€
    703 Kfz Steuer 150€
    483 Lohnsteuer 2.700€
    30015 Grundsteuer 200€
    483 Verbindlichkeiten an Finanzamt 270€
    3001 Einkommensteuer 4.500€
    30012 Privatentnahme 450€
    an 285 Postgirokonto 13.870€


    8.)
    480 Umsatzsteuer 1.740€
    700 Gewerbesteuer 1.740€
    an 260 Vorsteuer 480€
    an Steuerberatungskosten 3.000€

    3001 Privatentnahme 1.160€
    An 280 Bank 1.160€


    9.)
    652 Abschreibung 4.640€
    an 3670 Wertberichtigung zu Forderung 4.640€


    10.)
    695 Einstellung in PWB 5.987€
    an 368 PWB 5.987€


    11.)
    30.09.
    670 Mietaufwendungen 7.200€
    an 280 Bank 7.200€

    31.12.
    290 ARA 7.200€
    an 670 Mietaufwendungen 7.200€

    01.01.
    290 ARA 7.200€
    an 800 EBK 7.200€

    670 Mietaufwendungen 7.200€
    an 290 ARA 7.200€

    12.)
    31.12.
    751 Zinsaufwendungen 1.200€
    an 489 Sonstige Verbindlichkeiten 1.200€

    28.02.
    489 Sonstige Verbindlichkeiten 1.200€
    751 Zinsaufwendungen 600€
    an 280 Bank 1.800€


    Am 31.12. bilden Sie für Gehälter eine Pensionsrückstellung in Höhe von 30.000€

    13.)
    505 Zuführung zu Pensionsrückstellungen 30.000€
    an 370 Pensionsrückstellungen 30.000€

    Aufgabe 15 und 16 habe ich leider auch noch nicht verstanden nach den Erläuterungen weiter oben.

    Vielen lieben Dank :o

    Liebe Grüße
    Moeppy

    Hallo ihr Lieben,
    bin mit dem Heft ADA10F soweit durch. Ich habe nur Probleme mit 2 Aufgaben.

    6.1. Beschreiben Sie kurz die 6 methodischen Prinzipien der Berufspädagogik und zeigen Sie mit Hilfe von Prozentangabenm mit welchen pädagogischen Mitteln die besten Behaltensquoten zu erreichen sind.

    8.4. Geben Sie an, wie der Prüfungsausschuss zusammengesetzt sein muss um ordnungsgemäß prüfen zu können (diesen Teil habe ich) und welche Bedeutung der Prüfertätigkeit bei Lehrabsclussprüfungen in Deutschland zuzumessen ist.

    Es wäre super, wenn ihr mir bei den 2 Aufgaben helfen könntet, dann kann ich die Aufgaben endlich wegschicken.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Moeppy

    Hallo,
    ich bin dabei und muss für die SGD meine Unterweisungsprobe schreiben. Leider habe ich keinen Ahnung wie ich das anstellen soll. Als Thema würde ich gerne Bearbeitung von Bestellungen nehmen. Kann mir einer bitte mal ein paar Tips dazu geben. Ist es ein Problem, wenn die Bestellungen normalerweise ins System eingegeben werden ? Kann ich die Unterweisung mit einem Blankoblatt vorführen wo die Auszubildenden dann selber das eintragen müssen, was normalerweise ins System eingetragen wird ?


    Bitte um schnelle Hilfe ! ?(


    Vielen Dank !


    Liebe Grüße Moeppy1506