Kre05n (xx2-a12)

  • Hallo :)


    wie beim Heft STW02N, so krieg ich auch bei KRE05N fast Schreikrämpfe :(

    Aufgabe 1 habe ich gelöst.
    Aufgabe 2 a)
    Gesamtdeckungsbeitrag FIX = 52.400 €
    Gesamtdeckungsbeitrag FOXI = 153.360 €
    Stückdeckungsbeitrag FIX = 26,20 €
    Stückdeckungsbeitrag FOXI = 25,56 €
    Betriebsergebnis = 64.440 €


    b) FIX FOXI3.010,91
    61.429,09


    Also gesamt wieder 64.440 €!! Darunter steht jedoch dann in der Fragestellung "Wie ist die Differenz zum Ergebnis des Teilkostenrechners zu erklären??? :eek:


    c und d hab ich noch überhaupt nichts :(

    Aufgabe 3)
    a) Zeichnung hab ich fertig
    b) Betriebsergebnis von 40?????
    c) hab ich auch schon
    aber d und e fehlt wieder komplett

    kann mir bitte jemand helfen, verzweifle noch


    [FONT=&quot]
    [/FONT]

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • Ich empfehle grundsätzlich immer, die relevante Aufgabenstellung einzutragen. Das hat den Vorteil, dass ein Thema auch für Außenstehende transparent wird. Die Chance, eine Hilfestellung zu erhalten, also wahrscheinlicher wird.

    Mit den irgendwelchen Kürzeln und einer Frage zur Aufgabenstellung x können Außenstehende nichts anfangen.

  • Hallo bobo123 - Du hast mich missverstanden. Ohne die Einstellung der Aufgabenstellung ist das Thema nicht transparent. Das Forum ist kein Ort des Austausches irgendwelcher Kürzel für Insider. Es geht darum, sich über ein Problem ausdrücken zu können, um dann eine Antwort zu erhalten. Glaubst Du, du schaffst das ?

    Grüße
    Donald

  • In einem Betrieb werden die Produkte A, B, C, D, E, F , G und H hergestellt.
    Das Sortiment wurde aufgrund einer kurzfristigen Optimierungsrechnung festgelegt.
    Die Kontrolle durch eine kurzfristige Erfolgsrechnung ergab ein negatives
    Betriebsergebnis. In einer stufenweisen Fixkostendeckungsrechnung soll
    nun überprüft werden, ob sich langfristig die Betriebssituation durch Straffung
    des Sortiments verbessern lässt.
    Die Gesamtdeckungsbeiträge der Produktarten betragen (T€/Woche):
    Produktart
    Gesamtdeckungsbeitrag
    der Produktart A 10
    B 26
    C 50
    D 14
    E 6
    F 44
    G 24
    H 26
    Aus dem BAB sind die Fixkosten der einzelnen Kostenstellen zu entnehmen:


    Bezeichnung T€
    01 Allgemeine Hilfsstellen, Fertigungshilfsstellen, Verwaltung 40
    02 Fertigungsstelle 10
    03 Fertigungsstelle 4
    04 Fertigungsstelle 8
    05 Fertigungsstelle 16
    06 Fertigungsstelle 10
    07 Fertigungsstelle 16
    08 Fertigungsstelle 56
    09 Vertriebsstelle 50
    10 Vertriebsstelle 10


    Deckungsbeitragsrechnung Anhang
    Die Inanspruchnahme der einzelnen Kostenstellen durch die Produkte ist aus
    der folgenden Übersicht zu entnehmen:


    Durchlaufene Kostenstellen
    Produktart
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
    A * * *
    B * * * *
    C * * *
    D * * *
    E * * * *
    F * * * *
    G * * *
    H * * *

    a) Stellen Sie das Organisationsschema der Unternehmung auf.
    b) Führen Sie eine stufenweise Fixkostendeckungsrechnung durch.
    Ermitteln Sie den Nettogewinn der Periode.

  • zu 3a:
    Produkt a und c bilden zusammen die erzeugnisgruppe I, die produkte e und g die erzeugnisgruppe II, die produkte b und d die erzeugnisgruppe III und die produkte f und h die erzeugnisgruppe IV.
    die erzeugnisgruppen I und II fasst man dann zu den Bereichen A zusammen, die erzeugnisgruppen III und IV zum Bereich B und diese bereiche ergeben dann die unternehmung.

  • Hallo bobo123 - Es ist positiv hervorzuheben, dass Du die Aufgabenstellung doch noch eingetragen hast. Im Einzelfall kann das aufwändig, und uU erfolglos sein, weil keine Antworten darauf erfolgen. Das Thema bleibt dadurch aber in jedem Fall lesbar. Hoffentlich erhältst Du zahlreiche Anregungen von Mitstreitern und anderen interessierten Personen.

    Ich wünsche Dir noch viel Spaß im Forum !

    Grüße
    Donald

  • Kann mir bitte jemand bei dieser Frage helfen.

    Aufgabe 1 => Die Kranbau GmbH stellt unteranderem Baukräne in drei Ausführungen A,B,C her. Es wird davon ausgegangen, dass ein Verkäufer pro Jahr 12 Aufträge hereinholt. Die Entlohung besteht in einem Fixum zzgl. Spesen für Fahrten und Unterbringung. Es soll nun eine leistungsorientierte Entlohnung eingeführt werden. Zwei Möglichkeiten sind zu prüfen:
    a) Umsatzprovision => neues Entgelt = Fixum + v.H. vom Umsatz
    b) Deckungsbeitragsprovision => neues Entgelt = Fixum + v.H. vom Deckungsbeitrag
    Es ist davon auszugehen, dass die Verkaufszahlen mit insgesamt 12 Einheiten pro Verkäufer und Jahr konstant bleiben. Jedoch kann sich durch die Aktivität der Außendienstler die Auftragszusammensetzung ändern.
    - bei besonderen Bemühungen zugunsten eines bestimmten Typs können anstelle von vier Einheiten fünf Einheiten pro Jahr verkauft werden
    - ohne besondere Bemühungen geht der auf einen Verkäufer entfallende Absatz pro Typ und Jahr auf drei Einheiten zurück
    Und da ist jetzt mein Denkproblem!!!!!!!!
    Ich habe ohne besondere Bemühungen fertig, alles begriffen, aber besondere Bemühungen eines bestimmten Types, da verstehe ich dass ich den Typ mit dem meisten Umsatz mit 5 Einheiten dann den nächsthöchsten mit 4 und den niedrigsten mit dem kleinsten Umsatz auf 3 nehmen muss, und das genau so mit dem höchsten Deckungsbeitrag mal 5 Einheiten und den nächst höchsten mit 4 und den mit dem kleinsten Deckungsbeitrag mit 3 oder???????????????
    Liege ich da richtig????

    Untersucht werden muss, die Auswirkung beider Entlohnungsformen auf den Betriebsgewinn unter Berücksichtung folgender Zahlen:


    Baukran---Absatzmenge---p (€/Stk)---kv (€/Stk)---d (€/Stk)---D (€/Jahr)
    A--------------4----------------375--------250-------------125---------500
    B--------------4----------------600--------500-------------100---------400
    C--------------4----------------900--------860--------------40---------160
    --------------12----------Gesamtdeckungsbeitrag je Verkäufer: 1.060



    Danke und liebe Grüße Birgit

  • Ich würd´s so machen.


    Teilaufgabe 1.a)


    Bei Entlohnung mit der Umsatzprovision, ergibt sich folgende Entwicklung des Umsatzes und des Deckungsbeitrages:


    Baukran Menge x Stückdeckungsbeitrag Deckungsbeitrag Menge x Umsatz pro Stück Umsatz
    A 3 x 125 Euro 375,00 € 3 x 250 Euro 750,00 €
    B 4 x 100 Euro 400,00 € 4 x 500 Euro 2.000,00 €
    C 5 x 50 Euro 200,00 € 5 x 860 Euro 4.300,00 €
    Gesamt 975,00 € 7.050,00 €


    1b.)


    A 5 x 125 Euro 625,00 € 5 x 250 Euro 1.250,00 €
    B 4 x 100 Euro 400,00 € 4 x 500 Euro 2.000,00 €
    C 3 x 50 Euro 120,00 € 3 x 860 Euro 2.580,00 €
    Gesamt 1.145,00 € 5.830,00 €

  • Ich denke deine Umsätze sind nicht richtig, du musst doch Umsatz=Absatzmengex Preis rechnen. Bei mir sind es auch 40 Euro und nicht 50. Vielleicht hast du dich auch verschrieben. Meine Gedanken haben sich auf alle Fälle jetzt bestätigt, das ich richtig liege. Danke