Einsendeaufgaben zu PWI01 - SGD

  • Keine Sorge Bea, nur nicht verzweifeln :troest:


    Du dürftest aber nur noch 3466,66 Stunden (208000 Minuten) übrig haben. Jetzt nimmst du das Produkt, bei welchem die variablen Kosten geringer sind als die Kosten bei Fremdbezug. Von dem wird dann die maximal mögliche Menge gefertigt (Kleiner Tipp noch: es kann nicht die gesamte Menge von dem Produkt selbst gefertigt werden). Der Rest muss fremdbezogen werden.


    Und rechne am Ende sicherheitshalber noch den gesamten Deckungsbeitrag, der sich aus der Summe aller Produkte ergibt, mit aus. Hier wollte mir der Tutor erst Punkte abziehen, weil ich den nicht angegeben hatte.

  • Danke Angel :-)


    Das lass ich jetzt mal auf mich wirken und geh die Aufgabe nochmal durch...mal sehen ob nun der Groschen fällt! ;-)


    Danke schonmal, ich meld mich dazu ganz sicher nochmal :wall:

  • Huhu :-)


    Also ich hab jetzt noch 208000 Min übrig und produziere davon C, weil hier die Stückkosten in eigener Produktion geringer sind als bei Fremdbezug. Die 208000 Min reichen jedoch nicht aus um die Absatzmenge von 16000 zu produzieren, also muss ich den Rest fremd beziehen. Muss ich jetzt noch ausrechnen, wieviele Produkte ich in den 208000 Min von C produzieren kann?


    Ich krieg noch ne Kriese mit der Aufgabe ey...


    Lg Bea

  • Hallo Monemaus,
    ich habe wie so viele meine ESA mit einer sehr schlechten Bemerkung zurück erhalten und soll diese nun nochmal machen.
    Ich versteh eigentlich gar nicht was ich falsch gemacht habe. Könntest du mir deine Lösungen als Anhaltspunkt senden!?
    Vielen Dank schon mal...
    Gruß
    Anja

  • Hallo anjas,
    ich habe gerade ganz verzweifelt ein neues Thema zu dieser ESA eröffnet. Auch ich habe meine ESA heute unbewertet zurückbekommen und ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich an meinen Lösungen noch verbessern / verändern kann... :-( Ich hoffe, dass uns jemand weiterhelfen kann!
    Gruß