Gleichung auflösen: Brüche

  • Du meinst:


    [latex]\frac{5x}{4} + \frac{2}{3} - \frac{7x}{6} = \frac{4}{3} [/latex]


    oder?


    Funktioniert eigentlich mit den grundlegenden Regeln für Brüche ;)


    Edit:


    Weil mir gerade langweilig ist (Aber das musst du definitiv alleine können!):


    Nenner auf 12 erweitern:


    [latex]\frac{15x+8-14x}{12} = \frac{16}{12}[/latex]


    Auflösen:


    [latex]x+8 = \frac{16\cdot 12}{12}[/latex]


    Ergebnis:


    [latex]x=8[/latex]


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • markus hat nen kleinen flüchtigkeitsfehler. es muß bei zusammengefassten bruch im zähler 15x+8-14x heißen.


    links unter seinem nick steht doch was er studiert.


    offtopik:


    wollt eben mal mimetex benutzen. leider steht bei mir auf den einzelnen buttons nur "bild" anstatt der zeichen. ist das ein browserproblem? benutze opera..

    "Politiker, so sagt man, benutzen Ökonomen wie Betrunkene Laternen.
    Sie suchen nicht Licht, sondern Halt"


    Alfred Marshall

  • Die fehlende "1" hab ich einmal hinzugefügt.


    Jo Tarantel, die Software muss noch einmal neuaufgespielt werden. Deshalb funktioniert nicht alles wie gewohnt. Benutzen kann man es jedoch.


    Einfach die Tags [latex'] und [/latex'] ohne die Hochkommas setzen und zwischenrein den LaTex Code.


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • mein fehler! hab nicht bemerkt, daß das gar kein beitrag des themenstarters war, sondern sich vielmehr auf ihn bezog.


    schon recht, da dürfte der erste matheschein schwierig werden..

    "Politiker, so sagt man, benutzen Ökonomen wie Betrunkene Laternen.
    Sie suchen nicht Licht, sondern Halt"


    Alfred Marshall

  • hallo,


    danke...
    Mathe ist nicht mein Fach... Ich hab gerade erst wieder begonnen. Ich hatte seit 4 Jahren kein Mathe mehr :-(


    Aber irgendwie werd ich das schon schaffen. Nur ich wußte echt nicht wie ich an diese Aufgabe ran gehen sollte?


    Finde diesen Kommentar von Stromberg ziemlich unpassend :-(
    naja....


    Vielen Dank nochmals an Markus.


    Gruß


    Denny

    Nichts ist unmöglich, bis man sich selber davon überzeugt hat.

  • das problem kenn ich. bei mir waren es sogar sechs jahre.
    aber sowas gehört natürlich zu den basics, ohne geht gar nicht.


    kann dir nur das dörsam-buch empfehlen. ohne hät ich´s sicher nicht gepackt:


    https://amzn.to/2kZQHBc

    "Politiker, so sagt man, benutzen Ökonomen wie Betrunkene Laternen.
    Sie suchen nicht Licht, sondern Halt"


    Alfred Marshall

  • hallo nochmal,


    sorry denny, war nicht böse gemeint, aber die aufgabe sollte man als bwl´ler wirklich lösen können. aber das weisst du ja mittlerweile :-), und wenn du seit jahren kein mathe gehabt hast, ist es entschuldigt! ich hab einen freund, der hätte garantiert auch probleme mit der aufgabe, hat das bwl-studium aber trotzdem geschafft!
    also, "nix für ungut"!


    stromberg!