Uni Wuppertal oder Duisburg-Essen??

  • Zitat

    Consultant Gute Leute kommen sicherlich auch aus Wuppertal, aber die Uni spielt nicht in der gleichen Liga wie die o.g. Institute...


    Hey Con,


    schonmal daran gedacht das die BU als eine ehemalige GH sich noch ein wenig entwickeln muss..ist doch äußerst "normal"..sie mag teilweise noch einen schlechten Ruf haben, mag er nun begründet sein oder nicht..jedoch habe ich von Studis an der BU mitbekommen, dass sich da viel tut..


    Übrigens mich würde es brennend interessieren wie Deine Erfahrungen hinsichtlich der Uni Duisburg-Essen (Campus Duisburg) ausschauen? Wie sieht es da für Absolventen aus?


    ---------------------------------------------------------------------


    @ nadia - find ich super von Dir


    :dankedankedanke:

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • @Topic:


    Da Con in der Beratung angesiedelt ist kann man denke ich einmal die Aussagen schon ziemlich für voll nehmen. Spiegelt mMn schon die Realität wieder. Wer heut zu Tage IB,UB, Trainee Konzern (gute Graduateprogramme) machen will der braucht eben die gewisse Reputation. Ich verstehe die Aufregung auch gar nicht so, ich meine ich komme damit auch wunderbar klar, dass unser FB im Vergleich nicht die Bohne wert ist. Dann muss man eben trotzdem versuchen das Beste daraus zu machen. Und Con's Liste ist durchaus repräsentativ. Wenn man sich durch einschlägige Zeitungen, Magazine etc. pp. wühlt, ebenso Branchenforen betrachtet, so kommen in manchen Bereichen genau nur diese Namen, tlw. dann eben noch die großen 4 Staatlichen und das war es dann schon. Über Sinn und Unsinn kann man streiten, aber die geringe Akzpetanz ist doch verbreitet.


    Hmpf und warum taucht Wuppertal eigentlich nicht bei der Studentenbewertung der McK'ies auf ...


    Wiwi05:


    Das interessiert doch einen Entscheider recht wenig, das ist dann ein uniinternes Problem. Das gleiche gilt für einen Ruf: Ob begründet oder nicht, who cares? Wenn er einmal da ist, dann ist das eben so. Es geht doch nicht um Richtigkeit, vielmehr geht es darum was andere als richtig ansehen. Und wie erwähnt: Jeder kann das Beste aus sich machen, von daher wir auch jeder seinen Weg gehen. Aber halt nicht in die UB und IB Welt. Da sollten die Türen verschlossen bleiben, außer man schafft es sich ein wirklich exzellentes Profil aufzubauen, aber das ist schwer genug.


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • Hallo Wiwi,


    Zitat

    schonmal daran gedacht das die BU als eine ehemalige GH sich noch ein wenig entwickeln muss..ist doch äußerst "normal"..sie mag teilweise noch einen schlechten Ruf haben, mag er nun begründet sein oder nicht..


    das mit der GH-> BU ist mir bekannt. Ich stamme aus der Ecke und kenne viele Wiwis aus Wtal persönlich ;) *ggg*
    Für mich als ArbG ist aber die Leistung und das Risiko interessant:


    1. Wieviel Leistung?
    2. Welches Risiko gehe ich ein, wenn ich diese Person einstelle. Wenn ich eine Häufung von Risiko sehe, dann gehe ich trotz Probezeit nur in seltenen Fällen auf dieses Risiko... Weil es trifft mich, meine Kunden und die Kollegen.
    Dies hört sich wenig menschlich an, nur fallen Entscheidungen oftmals auf dieser Basis.




    Zitat

    jedoch habe ich von Studis an der BU mitbekommen, dass sich da viel tut..


    Entscheidend ist doch die Aussenwirkung und das Hochschulmarketing...
    Wenn sich viel tut, dann wird sich das in geraumer Zeit schon einpendeln.



    Zitat

    Übrigens mich würde es brennend interessieren wie Deine Erfahrungen hinsichtlich der Uni Duisburg-Essen (Campus Duisburg) ausschauen? Wie sieht es da für Absolventen aus?


    Keine Neuigkeiten von dieser Front. Kann ich Dir konkret leider nichts zu sagen.


    Grüße,
    Con



    EDIT: Markus: Vollinhaltiche Zustimmung! Bist Du wirklich erst im ersten Semester? ;) Natürlich gibt es auch immer excellente Leute (Top 5% oder Top 10%) bei denen spielt es keine Rolle, wo Sie was studieren...

  • hi markus,


    mir geht es eigentlich auch nicht darum an einer Elite-Uni zu studieren, sondern für mich persönlich herauszufinden, welche der beiden zur Verfügung stehenden Unis, Wuppertal und Duisburg-Essen, für den Studiengang Wiwi, ich wählen sollte..und zwar eigentlich nur im Hinblick darauf, wo ich am meisten was "mitnehmen" kann..Möchte danach ohnehin, nach entsprechender Berufserfahrung, mein eigener Chef sein ;)

  • Offtopic:
    @ consultant


    mich würde dennoch mal interessieren, wie lange Du schon in der Beratungsbranche tätig bist?
    Und wo du denn studiert hast?

  • Zitat


    @ marcel


    ich würde ja wenn am Campus Duisburg (Wiwi) studieren oder?
    Mal etwas direkt gefragt, stimmt es, dass man sagt, der Campus Duisburg sei noch "viel schlechter" als BWL in Essen? Oder kannst Du mir was vom Campus Duisburg erzählen? Auch wenn's nur vom "hörensagen" ist..


    Hallo,


    also was ich so von Campus Dusiburg gehört habe,(ohne das ich ihn jemals gesehen habe) ist das er moderner sein soll. Mehr weiss ich vom Campus Duisburg auch nicht.
    Und ich kann dir auch nciht sagen ob du WiWi dann in Dusiburg studieren kannst, weil die eigtnlich geplannt hatten, dass sich die Unis auf bestimmt Bereiche konzentrieren. Es könnte also sein, dass du evtl. auch mal nach Essen fahren müsstest, aber das weiss ich nciht genau.


    Marcel



  • Könntest du darauf etwas genauer eingehen, bzw. diese Verteilungen erläuern (Welche Hochschulen haben die besten Chancen hinischtlich der Kriterien: Karriere, Auftsieg, Gehalt) und könntest du dieses auch anch STudiengängen sortieren (Welcher Studiengang hat das größte Potenzial)


    Auch wenn dies verallgemeinerungen sind gibt es sicherlich auch da Tendenzen.


    Tut mir Leid für das Aufwühlen des alten Threads aber , ich war fleissig am Recherchieren und würd da gerne mehr drüber Erfahren.


    Danke
    E.Kant

  • ekant:


    Ich denke einmal du solltest dein Gesuch ein wenig einschränken. Denn eine komplette Aufstellung würde wohl den Rahmen sprengen. Im Bereich der BWL, Ingenieure und Informatiker sind es aber dennoch die üblichen Verdächtigen. Desweiteren gilt es dann noch die Zielbranche zu berücksichtigen. Eine fundierte und validierte Komplettaufstellung würde ich aber auch mit Handkuss nehmen ;)


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • Zitat

    Original von Markus
    ekant:


    Ich denke einmal du solltest dein Gesuch ein wenig einschränken. Denn eine komplette Aufstellung würde wohl den Rahmen sprengen. Im Bereich der BWL, Ingenieure und Informatiker sind es aber dennoch die üblichen Verdächtigen. Desweiteren gilt es dann noch die Zielbranche zu berücksichtigen. Eine fundierte und validierte Komplettaufstellung würde ich aber auch mit Handkuss nehmen ;)


    Gruß
    Markus


    Meinst du mit üblichen Verdächtigen
    : = Mannheim, Karlsruhe, EBS, WHU, LMU , TU-München ?


    Gruß
    Ekante

  • ekant:


    Wirtschaftswissenschaften an WHU, EBS, LMU od. Mannheim. WIng/Informatik in Ka bzw. Informatik/Ingenieurwissenschaften an der TUM sind mMn nicht die falscheste Wahl. Wer zu welcher Zeit in welchem Bereich am beliebtesten ist kann man nicht sagen. Aber sicherlich bürgen diese Hochschulen für Qualität. Dennoch gibt es noch ein paar mehr. Die Geschmäcker scheinen verschieden zu sein.


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • Markus


    Ja da hast du recht. Und es wurde auch bereits angesprochen, dass letzlich ausschlaggebend ist was bei den Personalern hoch angesehen ist.
    In der WiWo soll ja ab heute ein Ranking eröffentlicht werdne bzgl. dieser Frage.


    http://www.wiwo.de/pswiwo/fn/w…0/SH/0/depot/0/index.html



    Demnach soll Mannheim in BWL ja noch weit vor WHU / EBS liegen. J ada sieht man schon wie sehr die einzelnen Rankings voneinander abweichen. Letztendlich denk ich mal liegt es am meisten aneinem selber wie weit man kommt.


    Bei BWL wäre EBS / WHU auch meine erste Wahl . bloss abgesehen davon, dass man ertsmal angenommen werden muss , die STudiengebühren ja auch ziemlich happig sind.
    Wenn nun LMU , Mannheim vom Ding her identsich mit den beiden Instituitionen sind, wäre es sciherlich günstiger an jene staatliche Einrihtung zu gehen.

  • ekant:


    Das würde ich auch machen. Bevor man sich finanziell ruiniert kann man auch einen ordentlichen Abschluss in Mannheim oder München machen. V.a. ist z.B. die Gegend rund um München jobmässig auch nicht gerade die Schlechteste. Jeder Standort hat seine Vor- und Nachteile. Die EBS mag vll. mehr in die Richtung Consulting drillen und den Studenten zu recht Topqualifikationen verleihen, aber es gibt auch gute staatl. Institutionen.


    Zum WiWoRanking: MMn mitunter das einzige öffentliche Ranking dass man ernst nehmen kann. Die Rangfolgen sind auf den ersten Blick noch ziemlich deckungsgleich mit denen des letzen Jahres. Wenn jemand die aktuelle Ausgabe besitzt, oder sie am Do. kauft, dann kann er einmal die Grafik einscannen und mir schicken. Ich will dieses schöne Bildchen haben und nicht die reine Textform :)


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • Markus


    Ja ich will mir diese AUsgabe holen, ich stell die Grafik dann hier rein.


    Zum Thema EBS und Topqualifikationen:
    Denkst du nicht man bekommt diese auch in Mannheim ?
    Wie ich mitbekommen habe ist man an staatloichem Einrichtungen auch um einiges Selbsständiger. Die bei der EBS & WHU die eledigen ja den ganzen Kram für dich (Ok das kann man auch als Vorteil sehen - das stimmt ).


    Ich hab mir mal folgendes überlegt : Viel besser ist es doch seine nBachelor zB in Mannheim zu machen mit super Noten und Praktika und von dem Geld das man gespart hat ( EBS 6 x 5,000 = 30,000€ ) mit einer kleinen Zugabe an einer Business School im Ausland die Ranking Mäßig viel höher liegt als die EBS seinen MBA machen.


    Da hat mein MMn nach mehr von - was meinst du ?

  • ekant:


    Wenn deine Rechnung so aufgeht, dann würde ich sagen, dass es def. klüger ist es so anzustellen. Außer du willst unbedingt direkt nach deinem Studium bei BCG, Booz Allen, McK'ies und Co einsteigen. Man kann es aber nicht oft genug sagen: Viele Weg führen nach Rom ;)


    Und danke schon einmal im Voraus für den Scan aus der WiWo. Schicke es einfach an markus at study-board.de


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • hmm ehrlich gesagt würde ich gerne
    1) Selbsständig sein
    oder alternatuv
    in einem TOP Unternehmen eingestelt sein.
    Also die die du genannt hast zählen dazu.


    Consultant meinte mal für eine TOP Karriere ist EBS+Promotion+Ivy League das Ding.





    --> Hab die WiWo jetzt hier ... welche grafik genau willst du haben :)kann dir auch die hganzen artikel einscannen vom Titelthema , ist auch kein problem ..


    Gruß
    EKant

  • ekant:


    Da hat er sicherlich auch Recht. Das ist einfach das Ding schlechthin. V.a. weil die Profile von allen Kandiaten doch im Zeitablauf immer gleicher werden.


    Zum Thema WiWo: check mal deine privaten Nachrichten!


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage



  • Hi Con,
    erstmal danke, dass man mal an solche Infos kommt!
    Von der Auswahl bin ich etwas überrascht, besonders eines wundert mich: wo ist Mannheim??? (Streibare) Rankings à la Focus o.ä. spielen hierbei wohl keine wirkliche Rolle?
    Wäre nett zu erfahren...
    Liebe Grüße
    Meilyn