Beiträge von arenaschauer

    "Sie sollen in Ihrem Bericht näherungsweise die Größenordnung der stillen Rücklagen zum Ausdruck bringen. Dabei können Sie unterstellen, dass der Börsenkurs etwa den Verkehrswert der Unternehmung ausdrückt (nur für 2001)."


    Hat jemand einen Tipp, wie man in dem Fall die Größenordnung der stillen Rücklagen angeben kann? Hierzu finde ich in den Heften keine Hinweise...
    Danke.

    Gib einfach in der "Suche" oben das Kürzel eines deiner Lehrhefte ein. Dann findest entsprechende Beiträge, die im Betreff konkret das Lehrheft oder Thema nennen und ihre Fragen dazu stellen.
    Oft findet man in den bestehenden Beiträgen schon Denkansätze, die bei den eigenen Problemen weiterhelfen. Ansonsten einfach im passenden Bereich einen eigenen Beitrag erstellen, bei dem anhand der Überschrift schon klar wird, worum es geht.


    Ich habe dadurch hier schon viele nützliche Tipps gefunden.

    Was ist denn das für ein Sinnlos-Thread?
    Fehlt nur noch der Beitrag:
    "Ich habe alle Prüfungen fertig, bin mir aber unsicher...kann mir jemand alle Ergebnisse zum Vergleich schicken?"


    Wenn ihr bei bestimmten Aufgaben Probleme habt, dann schildert doch diese Probleme...dann hat auch die Allgemeinheit was davon. Ausserdem lernt ihr was, anstatt einfach nur abzuschreiben (macht natürlich niemand ;-)

    Hi,
    soweit bin ich mit dieser Arbeit durch. Nur bei Aufgabe 1 habe ich bei den Sonderausgaben einen Hänger:


    Sonderausgaben Hans und Helga Muster:
    Um für das Alter vorzusorgen,hat Hans Muster eine nach § 10 Abs. 1 Nr. 26 EStG begünstigte Rentenversicherung abgeschlossen, in die er im Jahr 01 8000 Euro eingezahlt hat.
    Helga Muster hat 4.800 Euro in die gesetz. Rentenversicherung eingezahlt (2.400 Euro Arbeitnehmer-/2.400 Euro Arbeitgeberanteil.
    Für Kranken- und Unfallversicherung haben die Eheleute im Jahr 01 insgesamt 6.000 Euro aufgewendet, Helga ist in der gesetzlichen und Hans in einer privaten Krankenversicherung.
    Für die Berechnung der abzugsfähigen Beträge gehen Sie bitte davon aus, daß es sich um das Jahr 2007 handelt.


    Hier habe ich leider keinen Ansatz, wieviel ich zum Abzug ansetzen kann.
    Kann mir jemand einen Denkanstoss aufschreiben?


    Vielen Dank.

    Hi,


    interessant für alle als Diskussionsgrundlage wäre doch sicher, wenn Du die Fehler hier mal posten würdest.
    Diese per PM hin und herschickerei bringt ja niemand was, zumal es dir persönlich bestimmt auch schädlich wäre, die Lösungen eines anderen Studenten als Beweisgrundlage aufzuführen.
    Besonders wenn dir vorgeworfen wird, Du hättest abgeschrieben...?


    Viele Grüße
    Marcus