Komparatistin, Germanistin, Anglistin: Magisterin

  • Hi!
    Ich bin die Jule, ein recht aktiver Internet-Mensch, liebe mein Studium und spiele außerdem Volleyball.


    Die uni Bonn ist saugeil, das sollte mal gesagt werden ;) Ich kenne mich auch an anderen Unis gut aus und weiss daher, dass oft das Geld fehlt oder nette Fächer abgeschafft werden. Alleine mein Fach, Komparatistik, kann man nur an 3 deutschen Unis ernsthaft studieren. Gießen, Bonn, München...evt. Bochum, deren Angaben checke ich allerdings nicht so richtig.


    Ich habe auch schonmal als Bachelor meinen Weg gesucht aber das hat mir überhaupt nicht geschmeckt. Die Räume waren voll und die Profs nie zu sprechen...Außerdem haben wir dort nichts gelernt, schade eigentlich.


    Naja jedenfalls freue ich mich mal ein Forum zu finden wo wenigstens ein bisschen was los ist. Wenn ihr mal Bilder von der Uni Bonn sehen wollt, vergnügt euch gerne auf meiner Homepage.


    mfg
    diejule

    Öl ist eines der wenigen zweibuchstabigen Worte, das mit Ö beginnt und mit einem l aufhört...

  • Hi Jule,


    herzlich Willkommen bei uns. Wünsche dir hier viel Spaß und eine gute Zeit. Hau' rein!


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • Vielen Dank :)
    In den meisten Study-Foren ist ja leider nicht so viel los ;( Und unsere Fakultät hat nichtmal WLAN *schluchz*

    Öl ist eines der wenigen zweibuchstabigen Worte, das mit Ö beginnt und mit einem l aufhört...

  • jo, danke erstmal :)


    Ich möchte promovieren, nehme immer gerne die Fächer mit Theater oder Film...ausserdem wähle ich immer viele Sprachen an und ziehe die ordentlich durch. :)


    Najo und dann kann ich ja mal sehen, ob ich Prof werde und in der Uni bleibe, das wäre die Sache wenn ich super gut abschließe...oder ich habe dann Lust in einen Verlag zu gehen und da die neue Literatur zu sichten und zu entscheiden, was der Verlag denn so verlegen soll. z.b.


    Man kann aber auch im Theater arbeiten, dramaturgisch, beratend...usw.
    oder man wird Schriftsteller ;)


    Oder schreibt literarische Kulommnen in grossen Zeitungen?


    ja gibt da sehr viel :D Gibt ja auch so viel versch. Literatur

    Öl ist eines der wenigen zweibuchstabigen Worte, das mit Ö beginnt und mit einem l aufhört...

  • naja, wenn ich meinetwegen wat mit Business studiere, kann ich ja auch in quasi jede Firma der Welt gehen...


    Und ich mach eben Litertur, ich kann überall hingehen wo Literturwissenschaftler benötigt werden ;) Aber ich bin scho spezialisierter als nen reiner Germanist ;)


    was für nen handtuch? :D

    Öl ist eines der wenigen zweibuchstabigen Worte, das mit Ö beginnt und mit einem l aufhört...

  • Handtuch? Schließlich war Archimedes ja gerade in der Badewanne, als er Heureka rief *grins*


    Dazu habe ich eine literatische Erklärung aus der Scheibenwelt von Terry Prachett. Ich kommuniziere zielgruppengerecht *grins*


    Zitat

    Das Baden bezieht sich auf den Mathematiker & Mechaniker Archimedes von Syrakus (285-212 v. Chr.), der dabei das hydrostatische Prinzip entdeckte (er soll "Heureka" (griech. "Ich habe es!") gerufen haben (was auf der Scheibenwelt als Anspielung darauf nur heißt: "Jemand reiche mir ein Handtuch.")


    http://www.scheibenwelt.de/main.php?page=analyse&id=18


    Nunja, mit BWL spreche ich einen allg. Wust an, genauso wie mit Germanistik. Dort kann ich allerdings dann unterscheiden in Spezialgebiete, wie Controlling, Rechnungswesen, Unternehmenssteuerung usw. Ohne Spezialisierung ist der Feld-Wald und Wiesen BWL genauso nützlich, wie ein Industriekaufmann/frau (Ausbildung). Deswegen verwunderte mich, dass es eine solche Spezialisierung im Bereich der Literaturwissenschaften (siehe Komparatistik...) wohl gibt, aber keine Unterscheidung der Arbeitsbereiche daraus erwächst. Irgendwo muss man doch im Studium auch Fokus-Themen bearbeiten, die einen besonders auf einige Stellen qualifizieren? Oder gibt es in eurem Fächerkannon keinen Trend zu Spezialisierung?
    Grüße,
    Con

  • na, die germanistik geht ja nicht den ganzen tag hin und sucht nach stoffen, motiven und themen der weltitertur und vergleicht diese etc. ...aber irgendjemand muss sich doch damit beschäftigen, eben wegen der ästhetik. es kann ja nicht immer wieder das gleiche geschrieben werden und wenn ja, dann auf eine neue art und weise. man muss so lernen erkennen zu können, was litertur ist und was nicht und das kann eben ein ganzes studium lang dauern und ist hochinteressant.


    wenn man dann so weit ist, passt man doch sehr gut ls chef-meckerer in einen buchverlag. und zwar als sehr spezialisierter und empfiindlicher chef-meckerer. schließlich können leute nicht einfach morgends aufwachen und denken: ich bin nun kritker oder experte für ästhetik...


    man muss es schon lernen und germanisten beschäftigen sich eben nicht mit weltliteratur, sondern nur mit inländischer literatur. ;)


    das mit dem handtuch kannte ich und das buch habsch auch gelesen ;) hätte wohl eher länger über deine worte nachdenken sollen ;) sorry

    Öl ist eines der wenigen zweibuchstabigen Worte, das mit Ö beginnt und mit einem l aufhört...

  • Naja ich bin wohl einfach zu höflich erzogen, rofl


    Ich kann dir ne Stunde von der Zeit geben, in der ich ohnehin im Zug sitze, fahre nämlich um 18h nach Bonn vom Ostbahnhof aus, juhu. Die Uni geht ja endlich wieder los, hab mich ja schon zu Tode gelangweilt mit den ganzen Ferien da :) hihi


    greetz


    Jule

    Öl ist eines der wenigen zweibuchstabigen Worte, das mit Ö beginnt und mit einem l aufhört...