KoKa03 Aufgabe 2b

  • Halli Hallo,


    kann mir evtl jemand bei dieser Aufgabe weiterhelfen? Ich finde einfach keinen Ansatz :(
    Die Aufgabenstellung lautet wie folgt:



    2. Verteilung der Kostenstellen-Gemeinkosten nach unterschiedlichen Verteilungsschlüsseln


    a) Verteilung nach abgegebenen Leistungseinheiten
    Die Kraftzentrale eines Industriebetriebes hat in der abgelaufenen Periode 100.000 kWh an unterschiedliche Kostenstellen abgegeben. Die Kosten der Stromerzeugung beliefen sich auf 20.000 €.
    Berechnen Sie die den einzelnen Kostenstellen zuzuordnenden Kosten anhand der folgenden Daten:


    - Arbeitsvorbereitung 3.000 kWh
    - Fertigungsstelle A 25.000 kWh
    - Fertigungsstelle B 28.000 kWh
    - Fertigungsstelle C 20.000 kWh
    - Einkauf 6.000 kWh
    - Materiallager 3.000 kWh
    - Verwaltung 9.000 kWh
    - Vertrieb 6.000 kWh


    b) Verteilung aufgrund von Äquivalenzziffern bzw. festen Ersatzschlüsseln
    Neben einer Verteilung der Kostenstellen-Gemeinkosten nach Leistungseinheiten können diese Kosten nach Äquivalenzziffern bzw. festen Ersatzschlüsseln den jeweiligen Kostenstellen zugeordnet werden.
    Kennzeichnen Sie das unterschiedliche Vorgehen bei Anwendung beider Verfahren und machen Sie deutlich, unter welchen Voraussetzungen Sie die genannten Verfahren einsetzen würden.



    Also a ist überhaupt kein Problem...hab ich fertig - ist easy...aber bei b finde ich einfach keinen passenden Ansatz...wäre also toll, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte :)

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • Hallo Ihr Lieben,


    ich muss zugeben, dass ich mit dieser Aufgabe einfach so gar nicht klar komme.

    Alle Anderen Aufgaben aus dem Heft habe ich bereits gelöst nur bei dieser stehe ich wahnsinnig auf dem Schlauch.


    Vielleicht könntet Ihr mir auf die Sprünge helfen. Vielen Dank!! =)



    2. Verteilung der Kostenstellen-Gemeinkosten nach unterschiedlichen Verteilungsschlüsseln


    a) Verteilung nach abgegebenen Leistungseinheiten

    Die Kraftzentrale eines Industriebetriebes hat in der abgelaufenen Periode 100.000 kWh an unterschiedliche Kostenstellen abgegeben. Die Kosten der Stromerzeugung beliefen sich auf 20.000 €.

    Berechnen Sie die den einzelnen Kostenstellen zuzuordnenden Kosten anhand der folgenden Daten:


    - Arbeitsvorbereitung 3.000 kWh

    - Fertigungsstelle A 25.000 kWh

    - Fertigungsstelle B 28.000 kWh

    - Fertigungsstelle C 20.000 kWh

    - Einkauf 6.000 kWh

    - Materiallager 3.000 kWh

    - Verwaltung 9.000 kWh

    - Vertrieb 6.000 kWh


    b) Verteilung aufgrund von Äquivalenzziffern bzw. festen Ersatzschlüsseln

    Neben einer Verteilung der Kostenstellen-Gemeinkosten nach Leistungseinheiten können diese Kosten nach Äquivalenzziffern bzw. festen Ersatzschlüsseln den jeweiligen Kostenstellen zugeordnet werden.

    Kennzeichnen Sie das unterschiedliche Vorgehen bei Anwendung beider Verfahren und machen Sie deutlich, unter welchen Voraussetzungen Sie die genannten Verfahren einsetzen würden.

  • Hi,


    2a könnte man wie folgt lösen


    KoKa13_2b.jpg



    2b


    Die Äquivalenzziffernkalkulation kommt bei relativ ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen zur Anwendung. Das Produkt oder Dienstleistung mit der höchsten Herstellmenge erhält in der Regel die Äquivalenzziffer 1,0. Die anderen Produkte oder Dienstleistungen erhalten entsprechend ihrem Kostenverhältnis geeignete Äquivalenzziffern.

    Durch Äquivalenzziffern können Verhältnisse etwa zwischen Kostenwerten, Preisen, Mengen oder ähnlichen Daten dargestellt werden.


    Gruß

    hape