Einsendeaufgabe (ILS) FiBi 2 - Eigen und Innenfinanzierung


  • Hallo zusammen, ich stehe hier bei diesem Studienheft total auf dem schlauch.
    Es geht um Aufgabe 1 „Kapitalerhöhung einer AG“. Ist eigentlich nicht meine Art, aber wäre in diesem Falle super wenn mir hier jemand eine Komplettlösung sagen könnte, so dass ich es verstehe. Schonmal vielen lieben Dank an denjenigen der mir den Tag retten. Dieses Thema ist einfach nicht mein Ding:(

    Aufgabe:

    Nachstehend ist der Auszug aus einem Bezugsangebot der Nordbau AG.

    „Unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals hat der Vorstand am 20. April X1 mit Zustimmung des Aufsichtsrates vom gleichen Tag beschlossen, das Grundkapital von 804000 TEUR um 321600 TEUR auf 1125600 TEUR durch Ausgabe von Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien), auf die jeweils ein anteiliger Betrag des Grundkapitals von 3 EUR entfällt, gegen Bareinlage zu erhöhen

    Die neuen Aktien werden von einem Bankenkonsortium mit der Auflage übernommen, sie den Aktionären der Nordbau AG im Verhältnis 5:2 anzubieten.

    Der Bezugspreis je bezogener neuer Aktie beträgt 12 EUR

    Die Aktie der Nordbau AG wurden vor der Kapitalerhöhung mit 13,75 EUR je Stückaktie an der Börse gehandelt.

    Emissionskosten fallen für die Nordbau AG nicht an, da diese von der Konsortialführerin übernommen werden.

    a)Grenzen Sie die vorliegende Form der Kapitalerhöhung von der ordentlichen Kapitalerhöhung (in Kurzform) ab.

    b)Bestätigen Sie durch Rechnung das im Bezugsprospekt genannte Bezugsverhältnis

    c)Berechnen Sie den Betrag in Euro, der der Nordbau AG durch die Kapitalerhöhung zufließt.

    d)Geben Sie an, um welche Beträge sich die durch die Kapitalerhöhung betroffenen Kapitalpositionen (Bilanzposten) ändern.

    e)Ein Investor, der vor der Kapitalerhöhung über einen Aktienbestand der Nordbau AG 2000 Stück verfügte, möchte sein Aktiendepot im Rahmen dieser Kapitalerhöhung um weitere 2000 Aktien der Nordbau AG erhöhen.

    Berechnen Sie in übersichtlicher Form, welchen Betrag der Investor für diesen Aktienerwerb aufwenden muss

    Unterstellen Sie dabei, dass
    -der Börsenkurs des Bezugsrechtes mit dem rechnerischen Wert übereinstimmt und
    -Keine Bankspesen anfallen

    f)Berechnen Sie den Mischkurs, auf den sich der Börsenkurs der Nordbau AG nach der Kapitalerhöhung (theoretisch) einpendeln müsste

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • Hallo Chilly,
    genau die gleiche Aufgabe habe ich auch vor mir liegen.
    EIn bisschen habe ich schon heraus bekommen, aber ich scheiter an den Bareinlagen. Weiß nicht wie ich die genau berechnen soll...Hab zwar ne Idee, aber die kommt mir komisch vor...
    hast du vielleicht schon eine Lösung...
    DAS WÄRE DIE WUCHT........:o)

    mfg Franzi

  • Hi Franzi,

    ja ich hab die Aufgabe mittlerweile gelöst gehabt, ich schick dir einfach mal meine komplette Lösung zu Aufgabe 1:

    Lösung Aufgabe 1a:
    Bei der im vorliegenden Fall geschilderten Kapitalerhöhung, handelt es sich um eine genehmigte Kapitalerhöhung gem. §§202 ff. AktG. Hierbei wird der Vorstand durch einen Hauptversammlungsentschluss ermächtigt, innerhalb von maximal 5 Jahren das Kapital bis zu einem angegebenen Umfang, jedoch höchstens 50% des Grundkapitals, zu erhöhen, ohne dazu nochmals eine Hauptversammlung anberaumen zu müssen, wie es bei der ordentlichen Kapitalerhöhung der fall ist. Bei der ordentlichen Kapitalerhöhung muss für jede Kapitalerhöhung eine ¾ - Mehrheit in der Hauptversammlung zustimmen.

    Lösung Aufgabe 1b:
    Bezugsverhältnis:
    Aus der Relation des bisherigen Grundkapitals (804000,00 EUR) zur beschlossenen Grundkapitalerhöhung (321600,00 EUR) ergibt sich ein Bezugsverhältnis von

    804000 : 321600 = 5:2

    Überprüfung:
    804000 = 5 Anteile
    x = 2 Anteile x= 2 x 804000 = 321600
    5
    Das genannt Bezugsverhältnis ist korrekt.

    Lösung Aufgabe 1c:
    Kapitalbetrag = Stückzahl


    Nennwert
    321600 TEUR = 107200 TStück neue Aktien
    3 EUR

    Mittelzufluss:
    107200000 x 12 = 1286400 TEUR
    Der Nordbau AG fließen 1286400 TEUR durch die Kapitalerhöhung zu.

    Lösung Aufgabe 1d:
    Die Kapitalpositionen ändern sich wie folgt:

    • Das Grundkapital erhöht sich um 321600 TEUR
    • Die Liquiden Mittel erhöhen um 1286400 TEUR
    • Die Kapitalrücklagen erhöhen sich um 964800 TEUR


    Lösung Aufgabe 1e:
    Der Investor hat bereits 2000 Aktien, um weiter 2000 junge Aktien zu erwerben, benötigt er bei einem Bezugsverhältnis von 5:2 genau 5000 Bezugsrechte (2000 x 5 = 10000,00 Bezugsrechte für 2 neue Aktien, also 5000 Bezugsrechte pro neue Aktie)

    2000 Bezugsrechte sind vorhanden, so dass nur noch 3000 Bezugsrechte zu erwerben sind.



    B = KA – KE13,75 – 12,00 = 1,75 = 0,50 €


    1 + a 1 + 5 3,50
    n 2

    3000 Stück à 0,50 € = 1500,00 €
    + 2000 Stück à 12,00 € = 24000,00 €
    = erforderliche Mittel 25500,00 €

    Der Investor muss somit 25500,00 € für den Aktienerwerb aufbringen.

    Lösung Aufgabe 1f:
    Mischkurs:
    (5 x 13,75) + (2 x 12,00) = 13,25
    (5 + 2)

    Der Mischkurs müsste sich theoretisch bei 13,25 pro Aktie einpendeln.





    Ich habe für meine Lösung die volle Punktzahl bekommen.
    Wenn Du nochmal Probleme bei irgendwas hast, kannst du dich ruhig wieder bei mir melden, ich hasse es auch immer wenn einem keiner hilft.

    Findest mich im ILS Onlinestudienzentrum unter Postleitzahl 4 Ich heiße Patrick S.

    Lg

  • hallo, ist für dich ja schon ein weilchen her - aber ich zerbreche mir zur zeit den kopf an fibi2. Schrecklich - deine antwort hat mir bei aufgabe 1 e das brett vor meinem kopf entfernt !!
    Vielen dank für deine hilfe - hoffentlich bis du noch dabei, dass frau dich wieder mal was fragen kann - Lg TanteRosi :-))