Beiträge von fireball85

    Das muss bedacht werden, du musst in Hamburg natürlich mehr zahlen und eine Studentenbude findest du sicherlich auch nicht mehr. Die Entscheidung liegt also bei


    Großstadt und Gebühren


    und


    überschaubare Stadt, Wohnheim direkt auf dem Campus und kleine Gebühren, aber vielleicht weniger internationale Reputation.



    Klar gibt es noch andere Dinge zu bedenken... bspw. Studentenjob finden, Bibliothek usw. Bei beidem würde ich Hamburg den Vorzug geben.



    Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung.

    Ich habe gerade einen Brief bekommen.


    Semestergebühren in Hamburg sind 240,00 EUR.


    Zuzüglich 500 EUR Studiengebühren.


    Heißt: Bis Abschluss des BSc VWL insgesamt 4440 EUR allein für die UNI.



    In Magdeburg hätte ich 50 EUR pro Semester gezahlt. UNBEGREIFLICH!!

    wenn du deinen MA /MSc im Ausland machst, kommst du - wie beim deutschen Diplom - ebenfalls auf 8 Semester. Das ist vielleicht eine gute Alternative, wenn du deine Studien schnellst möglich abschließen möchtest. Bsp. weil du zur Bundeswehr willst, wegen Karriere oder anderes...


    BA / BSc = 6 Semester
    MA / MSc = 4 Semester bsz. 2 Semester in GB

    also mal gesehen, 600 euro ... ich finde das reicht. kann mich natürlich irren. das gute ist, du kannst du studiengebühren 1000 euro im jahr erstmal "anschreiben" lassen. so bleiben dir volle 600 euro. natürlich ist das knapp, wenn du mal ins ausland willst. das gleiche problem habe ich auch. nur mein vater übernimmt die studiengebühren, jedenfalls für bachelor. master kosten teils um 10.000 und da wird er auch nicht zahlen können. jedenfalls hat er was von 400 gesagt. klingt erstmal ziemlich bescheiden, zieht man kindergeld ab, bleiben 250. also etwa 3000 im jahr. zustehen tun mir mehr. ich hoffe, dass sich das noch erhöht. zwar mussen meine eltern haus abzahlen und drei kinder versorgen, aber 250 klingt für mich irgendwie geizig. allerdings kann ich auch nicht, und will es nicht, auf den tisch hauen und was von gericht, oder jedem stehen 640 zu, also minus kindergeld 490. das doppelte, was ich kriege.


    mal sehen wie alles klappt. bisher habe ich noch keine rückmeldung für das studentenheim, also noch kein zimmer für hamburg. falls jemand da noch tips hat, wäre ich sehr dankbar.

    ich würde es nicht abwarten. es ist fragwürdig ob mal eben die hälfte der bewerber abspringt, um die position der warteliste auf die sechziger zu bringen. schau dich lieber nach alternativen um :abgelehnt: :peitsch:


    :music:

    Hey KNOX,


    damit du jetzt nicht total durchdrehst oder so...


    Von meinen Recherchen möchte ich dir nur den Verweis auf Jena geben, dort gibt es einige Fächer, die kannst du ohne Zulassungsbeschränkung studieren, und dich bis 22. September noch einschreiben. Das ist also fürs Erste eine Alternative (für Verspätete) und dann kannst du es in einem Jahr noch einmal probieren. Ich fände das immer noch besser aussehend, als den Bildungswerdegang zu unterbrechen. Dann kann es später zu Problemen mit der Krankenversicherung oder finanziellen Förderprogrammen geben.


    Ich denke, Physik und Mathematik sind auch dabei. Das kann dir bei deinen Wünschen immernoch behilflich sein und wertet eine evtl. von dir gemachte nochmalige Bewertung vielleicht sogar auf (zusätzlich zu den zwei Wartesemestern).


    Gruß,


    Niklas

    Ich möchte nich dafür einstehen; was mir zu Ohren kam, klang sehr danach, dass die ersten zwei Jahre Bachelor als Grundstudium gelten und erst im dritten Jahr genauere Spezialisierungen durch den Studenten gemacht werden können.


    Also ganz, wie du es sagst und wie es die KfW dir wohl sagte.