Falsche Bilanzzahlen??

  • Hallo!
    Ich habe folgende Werte vorliegen und muss daraus eine Bilanz erstellen:

    Hypothekendarlehen 2.000.000
    Bebautes Grundstück 4.000.000
    Kasse 4.000
    Langfr. Bankverbindlichkeiten 800.000
    Waren 100.000
    Techn. Anlagen u. Maschinen 1.600.000
    Kurzfr. Bankkverbindl. 320.000
    Forderungen aus LL 76.000
    BGA 560.000
    Verbindl. aus LL 40.000
    Bankguthaben 60.000
    Umsatzerlöse 2.800.000
    Gewinn 320.000
    Fremdkapitalzinsen 156.000

    Die Umsatzerlöse und die Fremdkapitalzinsen haben ja in der Bilanz keinen Posten. Oder sehe ich das falsch?

    Wenn ich von der restlichen Angaben eine Bilanz erstelle, dann gibts einen großen Zahlenunterschied zwischen Aktiva und Passiva.

    Könnte es sein das die Zahlen hier verkehrt sind?

  • Hey Gast!
    Hast Du eine Frage, die Du gerne beantwortet haben möchtet? Klickt auf den folgenden Link und Du wirst die Antwort finden:

    Hier findest Du die Antworten

    Egal, ob es sich um eine Frage zu einem bestimmten Thema in eurem Studium oder um allgemeine Ratschläge handelt - wir haben die Antworten, die ihr sucht. Also zögert nicht und klickt auf den Link! Wir freuen uns darauf, euch zu helfen.

  • Die Differenz liegt in dem fehlenden Eigenkapitalkonto. Das sollst Du wahrscheinlich errechnen.
    (Umsatzerlöse, Fremdkapitalzinsen und Gewinn gehören in die GuV und nicht in die Bilanz. Der Gewinn alleine entspricht aber auch nicht dem Eigenkapital.)

  • Dann würde die Bilanz doch folglich so aussehen:

    Aktiv - Passiv
    Bebautes Grundstück 4.000.000 - Hypothekendarlehen 2.000.000
    Kasse 4.000 - Langfr. Bankverbindlichkeiten 800.000
    Waren 100.000 - Kurzfr. Bankkverbindl. 320.000
    Techn. Anl u. Maschi 1.600.000 - Verbindl. aus LL 40.000
    Forderungen aus LL 76.000 - Gewinn 320.000
    BGA 560.000
    Bankguthaben 60.000


    Dann sinds auf der Aktivseite 6.400.000 und auf der Passivseite 3.480.000.


    Und die Differenz daraus ist das Eigenkapital?
    Oder wird der Gewinn hier nicht mit aufgestellt?

  • Der Gewinn ist ein Betrag, der in das Eigenkapital mit einfließt - soweit er nicht von den Inhabern entnommen wird. Wie die Position Eigenkapital in der Bilanz aufgesplittet wird ist auch abhängig von der Rechtsform der Unternehmung.

  • Dann lasse ich die 320.000 Gewinn also komplett aus der Bilanz raus.
    Dann wird die komplette Differenz ja das Eigenkapital sein.

    Hab nur diese Zahlen, keine weiteren Angaben.



    Eigentlich stellen die 320.000 Gewinn stellen den aktuellen Jahresüberschuss dar.
    Dieser ist in der Bilanz in der Position EK separat darzustellen.

    Wie Luckygirl es allerding schon gesagt hat, gibt es in der EK Position je nach Rechtsform verschiedene Pflichtanteile.

    Normalerweiße teilt sich diese auf in gezeichnetes Kapital (Stammkapital), die Rücklagen und den Bilanzgewinn (Jahresüberschuss + Gewinn-/Verlustvortrag).

    Kommt also darauf an, ob du in dieser wohl relativ einfachen Aufstellung das EK als einheitlichen Block darstellen willst, oder dieses zumindest in EK + Ergebnis der lfd. Periode aufteilst.

    Kiva.org — Loans that change lives
    Make a small loan, make a big difference — Check out Kiva to learn how!