• Hallo,


    ich bin Anja aus Hamburg ich bin neu hier, habe mir schon öfters hilfe in eurem Foren geholt und möchte aktiv mitmachen.
    Ich studiere seit Oktober 2008 Controlling im fernstudium bei ILS.

  • Hallo Anja, mir geht es genauso. Seit Sommer vorrigen Jahres mache ich ein
    Fernstudium "Kaufmännischer Grundkurs" bei SGD. Habe mich aber gestern erst angemeldet. Ich finde dieses Forum ist sehr hilfreich. Übrigens komme ich aus
    Bad Blankenburg.

  • Hi ihr beiden,
    wünsche euch glück das euch geholfen werden kann wenn ihr sie benötigt. Wie lange brauchst du noch franzi oder besser gesagt bei welchen Heften bist du. Ich frag deswegen weil ich auch den Lehrgang mache.
    Gruß Flip

  • Hi Flip,


    die erste Monate waren OK, dann hatte ich einen richtigen durchhänger und habe einen Monat gar nix gemacht, das hat gut getan.
    Ja und zu zeit eher schleppen, da ich auch in einem Job viel um die Ohren habe, es sind nur noch 4 Hefte die würde ich gerne Juni, Juli beenden.
    Aber es macht Spaß und man lernt eben was.
    Gruß Anja

  • Hallo Flip,
    mir geht es genauso. Habe durch meine Vollzeittätigkeit und Kind wenig Zeit fürs
    Studium, aber man schleppt sich so dahin. Ich muss noch ungefähr 6 Themen durch-
    arbeiten, dann bin ich fertig. Zurzeit bin ich bei EDV03N, sehr trockenes Brot, gefällt
    mir überhaupt nicht. Vielleicht können wir uns gegenseitig helfen.

  • Hallo ihr beiden,
    klar können wir uns austauschen ich habe jetzt schon die Hefte EDV02N, VWL01, und Stw01N fertig allerdings noch nicht abgeschickt. An anika: das mit den Durchhänger kenne ich allerdings nicht wegen unlust sondern Krankheitsbedingt hatte ich den Durchhänger. An franzi: das mit Kind kenne ich nur zu gut. Klar kann man lernen wenn es im KIga ist aber kaum ist mein HB-Männichen zuhause geht es schon rund. Dann bleiben nur noch die Abendstunden oder die Oma nimmt ihn. Natürlich ist auch der Mann da aber der studiert jetzt ebenfalls neben seinem Beruf. DA nimmt man schon Rücksicht auf den Mann. Naja nicht mehr lange und dann habe ich es auch geschafft und kann dann noch weiterstudieren. Es geht immer egal wie die Lage ist:)
    Gruß Flip

  • Hi ihr alle,:cheerleader:

    • kann mir jemand bei den folgenden Fragen helfen?
    • Enthält permanent Ein- Ausgabebefehle
    • Welche Aufgabe hat die Zentraleinheit (CPU) innerhalb des computers?
    • Erläutern sie die Funktionen der einzelnen Bestandteile der Zentraleinheit eines Großrechners?
    • Welche Aufgaben haben die folgenden Bestandteile des Computers

    a) Bus b) Festwertspeicher

    über Antworten wäre ich sehr dankbar. Helfe auch gerne bei anderen Heften!!

    LG
    Manuicon4.gif

  • Hi,
    3)

    a) Der CPU (Zentraleinheit) besteht aus einem Rechenwerk, Steuerwerk und Arbeitsspeicher. Die CPU wird auch deswegen oft das Herz des Computers bezeichnet. Sie beinhaltet die wichtigen Hardware- Komponenten. Im Rechenwerk werden die arithmetischen und logischen Operationen durchgeführt. Das Steuerwerk (Mikroprozessoren oder Verarbeitungsprozessor) koordiniert die Arbeit. Der hauptspeicher speichert die Daten und Programme, aber nur solange der Computer eingeschaltet ist.
    ü
    b) Bei dem Großrechner unterteilt sich die Zentraleinheit in
    - Verarbeitungsprozessor mit Steuerwerk und Rechenwerk
    - Ein und Ausgabeprozessor
    -Konsolprozessor
    - Arbeitsspeicher

    Die Zentraleinheit ist das Kernstück von der EDV- Anlage. Denn sie verarbeitet Anweisungen und teilt den anderen Teilen des Computers mit, was sie tun sollen. Der verabreitungsprozessor besteht aus dem Steuerwerk und dem Rechenwerk. Denn das Steuerwerk legt die Reihenfolge fest, in der die Befehle eines Programmes gehen / abgearbeitet werden. Dann werden die Befehle analysiert und decodiert. Das Steuerwerk ruft die einzelnen Anweisungen vom Programm aus dem Arbeitsspeicher ab. Und entschlüsselt sie und wird umgewandelt in Steuersignale. In dem Rechenwerk findet die eigentliche Datenverarbeitung statt. ( Rechenoperationen und die logische Verknüpfung
    Der Ein- und Ausgabeprozessor ist zuständig für das Zusammenwirken von Zentraleinheit und den Peripheriegeräten. Dazu gehört der Monitor, Drucker, Scanner….)
    Er übermittelt Daten an die Peripherie- Geräte nimmt die Daten entgegen. Der Ausgabeprozessor und Eingabeprozessor entlastet den CPU. Bei den großen Anlagen ist die Konsolprozessor integriert. Über das der Systembetreuer direkten Zugriff auf das Zentraleinheiten und kann dann so Sicherung, Wartung und auch Diagnose vornehmen. Der Arbeitsspeicher enthält die Daten, die von den Programmen verarbeitet werden und die Befehle für den Prozessor.
    Der Arbeitsspeicher hat die Aufgabe, Daten und die Programme für eine Aufgabe aufzunehmen.
    4)
    a)
    Als Bus bezeichnet man die Sammelleitung für den Nachrichtentransport.
    Über den Bus erfolgt der Austausch der Daten zwischen den einzelnen Teilen,
    aus denen ein Computer besteht.
    (ü) Man unterscheidet Daten-, Adress- und Steuerbus als separate Systeme. -3%
    Festwertspeicher


    Im Festwertspeicher sind die Informationen gespeichert, die auch dann erhalten bleiben,
    wenn der Computer (die Stromversorgung) abgeschaltet ist.
    Weil also die Daten fest gespeichert bleiben, wird dieser als Festwertspeicher bezeichnet.
    (siehe auch Aufgabe 2e)
    Hoffe es hilft dir weiter
    LG Flip

  • Hi,
    danke für deine schnelle Antwort...
    Habe aber nochmal ein paar Fragen:
    Nr.5) Was sind Register?Wozu werden sie benötigt?
    Nr.6) Beschreiben sie das technische Prinzip eines Laserdruckers
    Nr.11) Wozu verwendet man das Magnetband?

    kann mir da bitte jemand helfen???? Danke

    LG
    Manu
    wie gesaagt helfe euch gerne bei anderen Heften.....

  • hi,
    ich hoffe es hilft dir.
    LG Flip
    5)Die Register sind Teile vom Prozessor. Sie sind eine Art Hilfsspeicher, in denen die zu verarbeiteten Daten zwischengelagert werden. Die Register ermöglichen einen sehr schnellen Zugriffszeitraum.
    ü

    6)
    Der Laserdrucker ähnelt in der Funktionsweise sehr dem Kopierverfahren. Der Laserdrucker kann nicht nur Zeichen für Zeichen erstellen, wie zum Beispiel ein Tintendrucker, sondern bringt eine komplette Seite in einem Arbeitsgang zu Blatt.

    Das geschieht folgendermaßen:
    Der feine Laserstrahl streicht über die Fotoleittrommel und ruft dort wo er auftritt, die elektronische Ladung hervor. Die Fotoleittrommel bewegt die geladenen Stellen durch den Toner (durch Drehungen). An den Stellen wo die Trommel elektrostatisch aufgeladen wird, bleibt der Toner haften und bildet so die Zeichen. Die gedruckt werden sollen auf der Fotoleitertrommel nach.
    Anschließend rollt die Fotoleittrommel über das Papier rüber und überträgt den Toner auf das Papier.

    Laserdrucker sind zurzeit die schnellsten Drucker auf dem Markt und sie liefern ein sehr gutes schriftbild.
    11)
    Der Magnet band wird hauptsächlich zu der Datensicherung verwendet. Die Daten werden dann seriell gespeichert. Für den unmittelbaren Betrieb der EDV-Anlage ist das Magnetband zu langsam.

  • Hi,

    hast du auch EDV03??? Ich verstehe nicht viel davon ist voll doof. Mein Mann ist zwar Informatiker uns WEB-Developer, aber kann mir leider nicht helfen, da er es ur versteht wenn die Aufgaben in English wären. und auf die Fernlehrer naja sag ich jetzt lieber nichts....

    Also bin über jede Hilfe sehr dankbar!!!!!

    LG MAnu (manowhe@web.de) ist besser wegen den Tutoren glaubt mir