Studienvorbereitung für Wirtschaftskurse - wer hat Tipps?


  • Hallo ihr,


    ich denke ich bin nicht der einzige in dieser oder einer ähnlichen Lage:


    Ab diesem WS beginne ich mit dem Medienmanagamentstudium.
    Wie der Name schon sagt, ist dies ein betriebswirtschaftliches Studium,
    hat zumindest eine betriebswirtschaftliche Basis.


    Nun bitte ich um Ratschläge ob jemand von euch Tipps hat, wie ich
    mich auf die Wirtschaftskurse vorbereiten kann. Dies können Bücher
    und Literatur aller Art, Skripte und andere Unterlagen, Internetadressen,
    Kurse, Ansprechstellen
    sein.


    Denn wenn ihr bereits BWL-, VWL-, oder ein anderes wirtschaftswissen-
    schaftliches Fach studiert, habt ihr bestimmt Tipps und wisst um die ersten
    Stolpersteine, wie es vielleicht Rechnungswesen für mich werden wird ;-)



    Meine Wirtschaftskurse werden sein:


    || Grundlagen BWL
    ||| Einführung VWL
    |||| Wirtschaftsmathematik
    ||||| Wirtschaftsstatistik
    |||||| Wirtschaftsrecht
    ||||||| Personalführung und Organisation
    |||||||| Marketing
    ||||||||| Business Model
    |||||||||| Investitionswirtschaft
    ||||||||||| Kosten- und Leistungsrechnung
    |||||||||||| Bilanzierung und Bewertung in der Medienwirtschaft


    Vor allem Mathe macht mir noch einen Horror. Wer weiß ein
    gutes Mathe-Vorbereitungsbuch? Mein Abi ist schon eine Weile
    her.



    Ich bin nicht der einzige in dieser Lage. Jeder Studienanfänger, der bald
    Wirtschaftskurse haben wird, seien es nun die Wirtschaftsingenieure, Wirtschafts-
    juristen, Werbung-Studenten, Verwaltungswissenschaftler etc.



    ...wird euch bestimmt dankbar sein :D Dankesehr.



    postum scriptum:
    Ich bin mir im Klaren, dass ähnliche Fragen hier schon gepostet
    wurden. Dennoch denke ich, dass meine Frage etwas spezieller
    ist und eben Wirtschaftsstudenten betreffen, die nicht reine BWL
    oder VWL studieren.


    Außerdem wird es durch meine Kursauflistung konkret,
    und andere können und sollen sie gerne um ihre
    Wirtschaftskurse ergänzen.

    |||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| immer einen Designer zur Hand:
    |||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| lonja.de

  • Hallo


    also ich kann dir www.mathevorkurs.de empfehlen. Hier wirst du für Mathe im Studium egal welcher Richtung fit gemacht. Durch die individuelle Betreuung werden dir genaue Tips und Hinweise gegeben wo deine Schwächen und Stärken liegen.


    Ich kann ihn nur empfehlen, er hat mir im Studium selbst sehr geholfen.


    Gruß seito

  • Wozu willst Du Dich vorbereiten? Warum der Stress? Lass das Studium auf dich zukommen und lerne das was in den Vorlesungen durchgenommen wird. Alles andere ist reine Zeitverschwendung. Genieße lieber bis dahin deine Freizeit!

  • Ich halte es hier voll und ganz wie Stephan! Geniesse deine Freizeit. Mathe kann man auffrischen mit z.B. Dörsam, der ist Top. Für alles andere brauchst Du keine Vorbereitung und Dir bringt es auch nichts. Es viel wichtiger die letzten richtigen Ferien noch einmal zu nutzen. Motivation in allen Ehren, aber noch einmal ordentlich die Welt bereisen bringt Dir persönlich mehr also in den Grundlagen der allg. BWL zu lesen. Nur nicht so viel Stress machen, v.a. weil die meisten Klausuren viel mit auswendig lernen zu tun haben werden, aber das wirst Du noch früh genug selbst merken ;) Mathevorkurse würde ich nur besuchen, wenn sie kostenlos von deiner Hochschule angeboten werden, ansonsten zu Hause ein bisschen mit dem Dörsam trainieren. Fertig. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass sich die Bezahlkurse bei den wenigstens Studenten wirklich bezahlt' gemacht haben.


    Gruß
    Markus

    I don't always know what I'm talking about but I know I'm right!


    E-Mail: markus at study-board.com


    Skype und MSN auf Anfrage

  • So habe ich es mir auch in etwa gedacht. Ihr müsst denken mein Abi ist fast 4 Jahre her.
    Ich kann in Mathe garnichts mehr :-)


    Hätte jetzt aber auch nicht für einen kurs bezahlt, solange ich die konkreten Studieninhalte
    noch garnicht kenne.


    Habe halt im Leben gelernt, dass Vorbereitung der halbe Sieg ist.


    Aber werde es so halten, wie ihr sagt und mich dem Dörsam widmen.

    |||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| immer einen Designer zur Hand:
    |||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| lonja.de

  • Hallo,


    auch mein Tipp
    Lass es ruhig angehen!
    Zwischen meinem Abi und meiner Schule langen auch 5 Jahre.
    Das kommt schon alles wieder.


    Ich studiere BWL und habe Mathe gleich im ersten Semester geschrieben und kann dir versichern, dass es wesentlich einfacher ist als im Abi.
    Lass die Vorlesung erst mal auf dich zukommen. Ihr geht dort alles Schritt für Schritt durch. Wenn du mit irgendeinem Stoff Probleme hast, dann:
    - Frag den Prof.
    - Rede mit deinen Studienkollegen/innen (bildet z.B. Lerngruppen)
    - Hol dir nen Buch aus der Bib


    Gruß Nicole

  • Hi,


    ich studiere an der FH Würzburg - Schweinfurt, Abt. Würzburg.
    Ist direkt in der City (Münzstr., 97070 Würzburg)


    Fand Mathe nicht sonderlich schwierig. War nie ne Mathe-Leuchte gewesen *g*


    Gruß Nicole