Beiträge von Schneekoenigin

    Geh bei a) doch auf die Preisniveausteigerung ein, die eine verminderte Kaufkraft zur Folge hat.
    Man vergleicht zur Berechnung der Kaufkraft und der Ermittlung des Preisniveaus den Preis eines relevanten Gutes mit dem des Vorjahres. Die Differenz als Preisniveau wird in Prozent oder in Währung angegeben. 1 dividiert durch das Preisniveau ergibt die Kaufkraft. Auch sollte du auf das Realeinkommen eingehen und es erklären.


    zu b)
    Durch die stark abweichenden Einkommen mit den verschiedenen Einkommensschichten gibt es immer Haushalte bei denen die Konsumausgaben inflationsbedingt mehr gestiegen sind oder Haushalte, die durch die Preissteigerung weniger berührt werden. So ist die Preissteigerung für einen Wenig-Verdienenden wohl sehr viel härter spürbar als für einen Großverdiener, dem eine Presisteigerung in manchem Fall wohl nicht einmal auffällt. Die Auswirkungen durch die Preissteigerung werden bestimmt durch das Konsumniveau des Haushaltes und die konsumierten Güter.

    Versteh ich nicht, denn du wirst ja bestimmt keine Antwort abschreiben sollen, sondern GmbH (als Begrifflichkeit, Haftung, Rechte, Pflichten, was auch immer) erklären müssen.
    Und groß andere Informationen findest du im Internet verglichen mit einem Buch jetzt auch nicht - vor allem nicht bei einem so statischen Thema. :confused:

    Hab eben nachgesehen, bei Wiki findest du alles grob Nötige. Schreib das zusammen und in deinen eigenen Worten und es müsste passen.

    Hallo, ich wollt fragen, ob mir jemand einen Artikel aus einem Buch kopieren könnte, der rund um das Thema GmbH geht.
    Wär echt sau lieb,...!




    :confused: Welches Buch und welcher Inhalt? Zu den Gesellschaftsformen und im speziellen zur GmbH findest du auch Vieles im Netz. Googel doch einfach mal oder schau auf Wiki vorbei.

    Hallo zusammen,

    da es bei mir in Kürze soweit ist, würde mich interessieren, ob hier bereits jemand den Kurs "IT Betriebswirt" bei der ILS mit Diplom abgeschlossen hat.

    Fragen, die sich mir stellen:

    • Wie seid Ihr bei der Themensuche für die Projektarbeit vorgegangen?
    • Inwiefern unterstützt der Tutor/Fernlehrer bei der Themensuche und Titelformulierung, sowie Umfangseingrenzung, -abschätzung?
    • Ist der Tutor/Fernlehrer eine Hilfe während der Erstellung der Projektarbeit?
    • Was sind Eure Erfahrung bezüglich Vorstellung der Projektarbeit vor Ort und Prüfungsgespräch im Nachhinein?

    Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen! :)

    LG
    Katharina

    Ein Unternehmen versucht sich beim Outsourcing auf die eigenen Kernkompetenzen zu konzentrieren und die Unternehmensbereich/Funktionen/Abteilungen, die nicht zu den Kernkompetenzen zählen und zudem vielleicht hohe Kosten verursachen an extern herauszugeben.

    Hi Ela,


    Beschreiben Sie die wesentlichen Unterschiede zwischen dem Speichern von Daten in den Arbeitsspicher und dem Speicher auf einen externen Speicher.


    Informationen im Arbeitsspeicher werden gelöscht nach Abschalten des Computers und auch die Speicherkapazität ist begrenzt. Für eine dauerhafte Datenspeicherung kommen nur externe Speicher in Frage.

    Zitat

    Welche möglichkeiten bei der Verwaltung bzw. dem Betrieb von Netzwerken gibt es? Geben sie dazu Einsatzbeispiele an.


    Beschreibe hier LANs und WANs.


    Zitat

    Warum wird die CD-ROM/DVD als Speichermedium immer beliebter? Geben SIe einastztbeispiele an.




    Aussattung aller PCs mit CD Laufwerken /-Brennern
    CD Rohlinge günstig und hohe Kapazität
    Daten leicht verschickbar, gut aufzubewahren und von fast jedem lesbar
    Möglichkeit, Multimedia-Daten oder Programme zu sichern/transportieren



    Gruß
    Katharina

    Hallo Totti,

    zu dieser Frage gabs schon ein bisschen was im Forum, was du über die Suchfunktion finden kannst.
    Ich selbst hänge auch noch an dieser Aufgabe und kann dir leider noch nicht helfen. Wenn du eine Eingebung hast, wäre toll, wenn du dich meldest ;)

    Grüße
    Katharina

    Das Problem bei Bewerbungen wird immer sein, dass die Sichtung durch einen Menschen, den Personaler, erfolgt. Und wie jeder Mensch hat jeder dieser Personaler Vorlieben oder No Gos.
    Du kannst auf jemanden stoßen, der, wie SIRA schreibt, eine Bewerbung mit eingescanntem Foto grundsätzlich sofort zur Seite legt oder wieder bei einem Anderen, der genau das innovativ und elegant findet. Du solltest nach Möglichkeit immer versuchen, deine Bewerbung im Stil dem Unternehmen anzupassen, also konkret bei einem jungen oder IT-orientiertem Unternehmen die moderne elektronische Form und bei einer eher altmodischen Firma eine entsprechende klassische Bewerbung.

    Ich persönlich finde beide Varianten nicht verkehrt, sobald sie in sich stimmig, sorgfältig und professionell gemacht sind.

    Ich helf ja wirklich gern, aber das ist jetzt dein dritter Thread zu diesem Thema und du scheinst meinen Rat hier im Forum zu suchen nicht berücksichtigt zu haben.

    Hast du gar keinen Ansatz?

    Schreib doch für die Anderen nochmal die Aufgabenstellung dazu. Aber na gut:

    Also bei A müsste es ja klar sein, 16 % Steuer im Juni anzumelden und abzuführen, bei B Vorsteuer im Juli + Umsatzsteuer im August. Bei C ermittle die Zahllast aus abzuführender Umsatzsteuer und Vorsteuer und D kann im Septemeber Vorsteuer abziehen. E muss die Umsatzsteuer im Februar abführen.

    Jetzt müsstest du eigentlich nur noch rechnen.. :confused: