Mein Praktikum bei CICLO Buenos Aires

  • !ACHTUNG!
    Ich wurde in CICLO dazu gezwungen diesen Blog zu schreiben, er ist diktiert worden. Bitte fallt niemals darauf rein und lasst niemals Bekannte zu CICLO Buenos Aires gehen. Es ist eine kriminelle Falle...



    Mein Auslandspraktikum bei der Fundación CICLO Buenos Aires.


    Mein Name ist Claudia und ich mache derzeit ein Praktikum bei der Fundación CICLO in Buenos Aires, Argentinien.
    Am 29. Mai 2007 bin ich in Argentinien angekommen und arbeite nun mittlerweile seit acht Wochen hier.
    Es gefällt mir sehr gut hier und ich habe mich sehr schnell eingelebt. Ich wohne mit zwei deutschen Mädchen und zwei amerikanischen Mädchen in einer coolen Wohnung zusammen.
    Wir sitzen jeden Abend zusammen und haben sehr viel Spass miteinander. Es ist sehr spannend die unterschiedlichen Kulturen kennen und lieben zu lernen. Am Wochenende gibt es sehr viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen, die Stadt ist wirklich sehr spannend und schön.
    Das Viertel in dem wir leben ist eine sehr schöne Wohngegend namens Ramos Mejia. Hier kann man sehr gut einkaufen, Essen gehen oder ausgehen. Man hat einfach alles was man braucht. In unserem Viertel gibt es kaum Ausländer, so dass man auf seine Spanischkenntnisse angewiesen ist. Das kommt meinem Spanisch unheimlich zu gute.

    Die Arbeit macht auch sehr viel Spass und es herrscht ein familiäres Klima. Ich fühle mich sehr wohl hier.
    Meine Aufgaben passen sehr gut zu meinem Studiengang "Management", da ich im Marketing Bereich der Fundación arbeite. Ich lerne viel und kann endlich auch mein gelerntes Wissen in der Praxis anwenden. Weiterhin gebe ich in der Sprachschule der Fundación Deutschunterricht für die Argentinier, was mir sehr viel Spass macht.

    Schade nur dass ich bald wieder nach Hause muss um mit meinem Studium weiterzumachen.

    Ich kann nur jedem empfehlen ein Praktikum bei der Fundación CICLO Buenos Aires zu machen. Bei Interesse schaut einfach auf www.ciclobsas.com für weitere Informationen nach. Praktikanten werden immer gesucht!!

    Claudia

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • !ACHTUNG!
    Ich wurde in CICLO dazu gezwungen diesen Blog zu schreiben, er ist diktiert worden. Bitte fallt niemals darauf rein und lasst niemals Bekannte zu CICLO Buenos Aires gehen. Es ist eine kriminelle Falle...

  • Hallo!


    Die Einträge hier sind zwar schon etwas älter. Ich melde mich aber trotzdem mal kurz zu Wort. Leider habe ich die Fundación CICLO in Ramos Mejia (Buenos Aires/ Argentinien) im Vorhinein nicht gegoogelt. So bin ich auch in die Falle geraten und habe dort einen ganzen Monat mein Praktikum absolviert. Die Fundación arbeitet sehr unseriös und auch der Sprachkurs, den man fecher Weise bezahlen muss, ist das Geld nicht wert. Gott sei Dank habe ich schnell ein anderes Praktikum und eine neue Sprachschule gefunden, von der ich sehr positiv überrascht war. (Kein Wunder nach den Erfahrungen bei CICLO) Die Adresse ist: expanish !
    Ich habe grosses Interesse daran andere Studenten vor CICLO zu warnen. Habt ihr eine Idee, wie man das am effektivsten anstellen könnte? Habe schon überlegt einen Kettenbrief im studivz zu starten. Was meint ihr?


    Schöne Grüsse
    Freue mich über Beiträge

  • hi claudia,

    ich bin Tanja, bin gerade in Buenos aires und natuerlich bei CICLO. Ich mache dort aber nicht mein Praktikum, sondern ich bin angestellt und arbeite als Sprachlehrerin. Eigentlich dasselbe wie die ein praktikant nur dass ich Geld bekommen soll. Wir haben auch im Dezember 2008 schon mal miteinander telefoniert. Damals war ich aber schon so weit, dass alles vorbereitet war und ich jetzt auch geflogen bin. Bin seit zwei Wochen bei CICLO und die erste Praktikantin ist nach einer Woche schon gegangen. Ich ueberlege auch auf Ende März zu gehen. Kriminelle Machenschaften sind noch nicht passiert, aber wohl fuehlen tue ich mich auch nicht.
    Freue mich von dir zu hoeren, besonders auch wenn du mir sagen koenntest wie du an den neuen Job gekommen bist.

    Gruss Tanja

  • Hey,


    hast du denn ein Visum, dass du bezahlt werden kannst? Das ist nämlich dringend notwendig in Argentinien soweit ich das verstanden habe. Guck mal bei craigslist im Internet. Dort habe ich damals mein Praktikum bei Expanish gefunden. Ist ganz cool. 4 Stunden arbeiten und 4 Stunden Unterricht. Die bieten allerdings nur Praktika im Marketing an. Ansonsten gibt es eine Menge gemeinnütziger Institutionen aus Deutschland mit Sitz in Buenos Aires. Und auch einen deutschen Nachrichtendienst, die regelmässig Praktikanten suchen.
    Falls du auch eine neue Wohnung suchst, kannst du ja noch mal schreiben. Könnte dir einige Adressen geben.


    Saludos

  • Hi,

    ja ich habe ein Arbeitsvisum. Das ist nicht das Problem, das Problem ist eher was zu finden und auch was zu finden wo ich wohnen kann. Das Wohnproblem in Buenos Aires ist schlimm. Aber vielleicht kannst du mir auch helfen. Und kennst du auch diese deutschen Einrichtungen in BA? Ich bin Sozialpädagogin und möchte im Laufe des nächsten Monats was neues gefunden haben.

    Gruss Tanja

  • Also, ich kenne die Organisationen nicht persönlich, aber ich glaube, dass du beispielsweise bei einer "Adenauer Stiftung" nicht so viel verkehrt machen kannst. Aber das kann ich dir nicht 100%ig zusichern.
    Meld dich einfach mal bei: arottone@hotmail.com ! Das ist eine ältere Dame, Alicia, die in der Nähe von Ramos Mejia wohnt, aber eher in Richtung Zentrum. Sie kann dir vielleicht eher behilfleich sein. Eine Freundin von mir wohnt derzeit bei ihr und über Alicia hat sie auch ein neues Praktikum in einer Frauenrechtsorganisation bekommen. Zudem hat Alicia auch Kontakt zu anderen gemeinnützigen Einrichtungen. Bei ihr kannst du dich ohne Probleme mal melden. Sie hilft dir sicherlich gern. Ihre Nummer ist: 1549865810 !
    Ansonsten versuch' es ruhig auch mal bei expanish. Ruf einfach mal an und frag nach Maike. Sie ist weitestgehend für das Marketing zuständig und eigentlich haben sie auch nur Angebote im Marketing, aber vielleicht ergibt sich ja darüber was.


    Suerte!

  • Hallo!!!
    Ich bin Lorenzo,ich habe in Ciclo fuer drei Monaten als Praktikant gearbeitet !!
    Ich bin nur drei Monaten geblieben aber am Ende hatte ich überlegt noch ein Paar Monaten zu bleiben......es hat mit meiner Uni nicht geklappt...schade

    Aber was ich sagen wollte ,ist dass die Zeit hier in Ciclo war super.........selbst wenn die Arbeitsmenge manchmal echt viel ist.und in Eropa sind wir nicht mehr daran angewoehnt so viele Studen zu arbeiten .................

    Es ist eine gute und echt billige Moeglichkeit die Lateinamerikanische Arbeitswelt kennenzulernen und aktiv in einer Organisation arbeiten.....

    Es ist eine kleine Organiosation aber es gibt immer was interessantes zu machen....

    Sicher besser als Fotokopien machen fuer eine grosse Organisation .......hier du arbeitest am ersten STELLE!!!

    Und Wenn du gte Idee hast ,kannst du Vorschlaege machen und Projekte entwickeln!!

    Wie alle Jobs gibt es nicht nur positive Seiten aber auch Schattenseiten,aber im allgemeinen die Erfahrung ist echt gut.........vor allem die Gastfamilie,das Viertel und die Austausch mit den Schulern.

    Freundliche Gruesse,

    Lorenzo
    lorenzopap@hotmail.com