Beiträge von juna1986

    Hm, also ich habe vor kurzem von meiner Nachhilfeschülerin folgende Geschichte gehört:


    Der Klassenlehrer, schon etwas länger im Dienst, ging an eine andere Schule... da er ein sehr beliebter Lehrer war, gabs von Seiten der Schüler Tränen ... und auch von Seiten des Lehrers....


    da sieht man doch, dass nicht zwangsweise alle Lehrer mal in der Klapse landen . ;)


    Es gibt doch noch sehr gute Lehrer-Schüler-Beziehungen. Und das ist für mich durchaus motivierend.... :)


    Ich war lang nimmer hier. Wie gehts euch denn so? Alle im Stress??

    eihentlich ganz gut, danke. ich bin mitten im lernstress, nun richtig, da klausuren und hausarbeiten anstehen. mir gehts aber gesundheitlich im mom nicht so toll, daher machich heute abend mal nix...

    ach, du packst das!! hau rein, man kann alles schaffen, wenn man nur will. dass du dir gedanken machst, ist doch schon mal ein guter anfang. :) nun noch eine portion motivation und es geht wie von selbst!! ich bin auch bald dran!!!!! think positively!!!!!!!!!!!!!!

    Hi@all,


    soa, ich lass mich hier auch mal wieder blicken. :) Und zwar aufgrund einer Frage:
    Ich möchte vom Gymnasiallehramt zum Lehramt an Berufskollegs wechseln. Grund: Angst vor einem Ende in der Klapse und einfach gewecktes Interesse am Umgang mit ,,Erwachsenen" und solchen, die es werden wollen. Das macht mein Studium weder länger noch kürzer noch ändert es meinen Verlaufsplan, ich spezialisiere mich quasi nur auf eine andere Schule, habe also schon alle Veranstaltungen belegt, die ich für BK belegen müsste.


    Meine Frage ist nur: Denkt ihr, dass die Chancen am BK besser oder schlechter sind, und denkt ihr, dass eine Kombinationvon allgemein bildenden Fächern sinnvoll ist? Es wären bei mir dann Deutsch, Geschichte und kath. Religionslehre, Ersteres und Letzteres würde auf jeden Fall angeboten an den Schulen, Geschichte hingegen wird nur an wenigen Schulen gegeben. Wenn ich mir im I-net Statistiken ansehe, sagen diese mir aber: Lass die Finger vom BK! Null Chancen mit diesen Fächern.


    Mehr Spaß würde mir das aber prinzipiell machen.


    Also: No risk, no fun? Oder doch lieber auf Nummer sicher gehen? HELP!


    MfG :) Juna

    Oh je, ich stehe kurz vor meiner ersten Klausur in Latein, und ich muss noch viiiiel aufholen, habe Latein die letzten Wochen so gaaanz langsam und faul vor mir hergeschoben, die anderen Fächer waren eben wichtiger. ;) nein, ich muss ran jetzt, bevor ich wegen Latein mein Studium knicken kann.
    Dieses sture Auswendig-Lernen *seufz*. Na ja, immerhin fällt es mir leicht.

    Hm, also derzeit habe ich irgendwie einen echten Motivationsschub, welchen ich aber auch dringend nötig habe. Es stehen Klausuren. Hausarbeiten und ein Vortrag an, da muss der Kopf zum Lernen frei und willig sein! ;)

    Meine Freundin macht das. Sie muss viel Pädagogik machen, so viel weiß ich. Aber sie ist eher ruhig und erzählt nicht viel vom Studium, wenn man es ihr nicht aus der nase zieht. Und am WE redet man gerne auch mal einfach über was anderes. Frage sie mal. :)

    es kaommt drauf an, manchmal gehen wir im ,,pont pascha" nudeln essen, oft bleibt aber auch nur zeit, mal eben ein brötchen oder ähnliches runter zu schlingen. am besten schmeckts aber warm. danach denkt es sich besser.

    Das Brot, welches auf dem Kinderkanal immer seine Runden dreht. Einfach mal abends KiKa anmachen, selbst für Erwachsene immer noch zum Totlachen! ;)