Beiträge von iron_net

    Hi,
    ich hoffe, hier gibt es jemanden, der sich mit dem Studienangebot der Uni Frankfurt auskennt. Mein Problem ist, dass die Website der Uni anscheinend nicht ganz aktuell ist (weite Bereiche sind nur halb fertig geschrieben) und externe Informationen denen auf der Website widersprechen.


    Meine Frage ist folgende:
    Ist es irgendwie möglich, VWL an der Uni Frankfurt als Magister-Nebenfach zu studieren?


    Wenn nein, wie kann ich mit dem Studienangebot in Frankfurt am besten VWL und Soziologie kombinieren?


    Vielen Dank im Vorraus.

    Hi,
    nein habe ich noch nicht, werde ich aber demnaechst machen. Mir geht es hier eigentlich nur darum, obdie anderen Forumsuser die verlinkten Informationen genauso verstehen wie ich.

    Die Frage bleibt weiter im Raum stehen: An wen ist denn dieser Appell gerichtet? Was soll er bei wem bewirken?


    Und z. B. einem Langzeitarbeitslosen, der sich seit vielen Jahren täglich um einen Job bemüht, einzureden, er wäre nur zu wenig motiviert und sähe alles zu negativ, halte ich für zynisch.

    Hallo,


    1. Ich habe mich nicht näher mit besagter Aktion auseinandergesetzt, allerdings halte ich sowas pauschal für Mist. Entweder jemand begreift, dass er Verantwortung und Möglichkeiten in einer Gesellschaft hat oder nicht. Apelle a la "Durch Deutschland muss ein Ruck gehen" oder "Du bist Deutschland" sind meiner Meinung nach rausgeschmissenes Geld.


    2. Leider gibt es genug Grund, frustriert zu sein und genug berechtigte Kritikpunkte an der steigenden sozialen Ungerechtigkeit. Kritik sollte man grundsätzlich nicht mit dem Argument begegnen, sie sei a priori ungerechtfertigt, weil sie im Vergleich zum Stillhalten und Schuften unehrenhaft sei.