Beiträge von rockhount

    Hallo!


    Habe am Freitag ein Vorstellungsgespräch, welches hauptsächlich auf englisch geführt werden wird.
    Ich habe mich auf Fragen vorbereitet, jedoch sind die entsprechenden Vokabeln nicht eingängig und bislang selten verwendet worden.


    Daher würde ich gerne eine Übersicht, eine Art Vokabelliste, mitnehmen. Spricht etwas dagegen?

    Zitat

    Original von kdwhatz


    Pensionsrückstellungen vermutlich nicht :D


    Stimmt, die sind nämlich langfristig (mMn).


    Ansonsten sind Rückstellungen Fremdkapital, soweit ich das weiss, in jedem Fall.
    Wir hatten in der Vorlesung folgende Unterscheidung:


    Rücklagen - Eigenkapital
    Rückstellungen - Fremdkapital


    Es wurden keine Unterschiede nach der Art der Rückstellung gemacht, somit sollten
    alle Rückstellungen Fremdkapital sein.
    Zu Prüfen ist jedoch, wann die Fälligkeit der Rückstellung sein wird (in etwa, steht ja nicht
    genau fest), um zwischen kurz-, mittel- oder langfristigem Fremdkapital zu unterscheiden.

    MEine Rechnung:


    Alternative 1:


    60000+(2000/1,1)+(2000/1,1²)+(2000/1,1³)+(2000/1,1^4)+((2000-15000)/1,1^5)=


    58267,75 €


    Alternative 2:


    50000+(2000/1,1)+(2000/1,1²)+(2000/1,1³)+(2000/1,1^4)+((2000-6000)/1,1^5)=


    53856,05 €


    Antwort:


    Bei einem Kalkulationszinssatzes von 10% sollte Alternative 2 gewählt werden,
    da dort die Kosten niedriger sind, als bei der ersten Alternative!

    Dann würd ich folgendes anbieten:


    A:


    1. Jahr: 24000/1,07 = 22429,91
    2. Jahr: 24000/1,07² = 20962,53
    3. Jahr: 24000/1,07³ = 19591,15
    4. Jahr: 24000/1,07^4 = 18309,49
    5. Jahr: 24000/1,07^5 = 17111,67
    6. Jahr: (-45000+24000)^6 = -13993,19


    Summe: 100000+22429,91+20962,53+19591,15+18309,49+17111,67-13993,19 = 184411,56


    B:


    1.Jahr: 40000/1,07 = 37383,18
    2.Jahr: 40000/1,07² = 34937,55
    3.Jahr: 40000/1,07³ = 32651,92
    4.Jahr: 40000/1,07^4 = 30515,81
    5.Jahr: 40000/1,07^5 = 28519,45
    6.Jahr: 40000/1,07^6 = 26653,69


    Summe: 37383,18+34937,55+32651,92+30515,81+28519,45+26653,69 = 190659,60


    Alternative A ist sinnvoller, da dort die Kosten geringer sind (184411,56 € gg. 190659,60 € bei KZ von 7% )

    Laut meiner Formelsammlung gilt für Prozentannuitäten:


    Laufzeit r = ( ( log[A] - log [T1] ) / log [q] )


    A = Annuität = 8% von 600.000 € = 48.000 €
    T1 = Tilgung im 1. Jahr = 48.000 € - 6% von 600.000 € = 12.000 €
    q = 1,06


    r= ( ( ( log 48000) - (log 12000) ) / ( log 1,06 ) ) = 23,79


    Laufzeit beträgt 24 Jahre.

    Wo Du die Übungen schon ansprichst:


    Macht es Sinn, da immer hinzugehen?


    Für mich würd das heissen, dass ich sehr spät abends zu Hause bin...


    Oder reichen die "Mitschriften" aus?

    Danke für die Info, da bin ich erstmal beruhigt...


    Mit den Fahrtkosten:


    Für mich ist die Fahrerei mit dem Auto nicht zu bezahlen, habs mal ausgerechnet und
    kam auf ca. 400 € Benzinkosten p.M.


    Habe jetzt das Semesterticket im VRR und das Azubiticket für den VGN...
    Ersteres kostet fürs Semester 79,90 € und Letzteres je nach Preisstufe (bei mir
    Preisstufe 3) 83,00 € p.M.
    So hab ich die Fahrtkosten auf unter 100 € p.M. gedrückt...


    Da Du ja in Hamminkeln wohnst, dürfte, wenn ichs richtig verstehe, das Azubiticket für
    Dich 42,50 € kosten, frag einfach mal nach:
    Verkehrsbetriebe Niederrhein

    lt. Dekanat ja!


    Ich hab da angerufen um die Sache mit den "Gruppen" zu klären, aber die wollten mir
    par tout keine Auskunft geben, würde ja alles in den Einführungswochen geklärt...total
    unfreundlich war die...


    Bin mal gespannt, wie das so alles wird und vor allem was uns in "Mathe" erwartet...
    BWL, VWL, ReWe usw is ja klar...aber da...*abwart*

    Danke Jens :)


    Wollte das Selbe posten :)


    Das ist die Seite des Fachbereichs, dort findest Du zum Einen den Stundenplan,
    zum Anderen auch einen "Studienführer" in dem die Fächer für den Studiengang
    Wirtschaft erläutert werden (Inhalte usw.) und gleichzeitig findet man dort auch eine
    Auflistung der jeweiligen Bücher, die verwendet werden ?!

    Aufgeregt...geht schon...


    Hab halt mehr Probleme wg. dem Stundenplan...
    Freitags "müsste" ich arbeiten, da wäre es ideal wenn ich in der Gruppe wäre,
    die VWL von 8-10h hat...oder wenn ich nicht in der Gruppe bin, in dieser Vorlesung zu der
    andren Gruppe stosse...der Rest des Tages is ja dann "frei".


    Aber weder das Dekanat noch das Stud.Büro wollten/konnten mir da helfen und verweisen
    mich auf nächste Woche, aber es ist echt dringend...


    Ansonsten hab ich den Brückenkurs vorgemerkt, da ich Mathe schon länger gedanklich
    verdrängt hatte (nach dem Abi usw)...


    Wie siehts mit den 3 Büchern für Mathe aus "Mathematik für WiWi´s", sollte man sich die für den Brückenkurs bereits kaufen?


    Ansonsten bin ich echt gespannt wies wird...ab Montag...
    Vor allem ob meine Zugverbindung von Dortmund nach Bocholt so funktioniert :)