Beiträge von Daemon

    So, ich fang mal an.


    Momentan wohne ich in einer 2 Zimmer Wohnung (~50m²) für 470€ warm, hab die auch relativ schnell gefunden und konnte alles aus der Ferne regeln.
    An die Wohnung bin ich durch die online Zeitung vom Ort gekommen.


    Gruß,
    Daemon

    Zitat

    Original von Jörn
    Zum Thema Mensa:
    Mich stört einfach, dass man bei uns erstmal 10Min anstehen muss, man nicht satt wird und man danach riecht, als wäre man in der Kneipe gewesen (verraucht).


    Naja kommt drauf an, wann du hingehst. Wir haben glücklicherweise meist etwas früher Schluss oder schon ne Freistunde davor und wenn du dann um 11:30 da bist, dann biste auch schnell dran :)
    Dass du davon nicht satt wirst, ist natürlich problematisch, aber für mich nur bedingt nachvollziehbar ;)


    Gruß,
    Daemon

    Unsere Mensa ist doch gar nicht so schlecht, da kann man ruhig mal hingehen :)


    Ansonsten find ich die Tiefkühlreisgerichte von Familia/Aldi (Nasi Goreng, Gyros, Paella...) ziemlich gut.
    Ansonsten Nudelsalat, Nudelauflauf, Spaghetti Bolognese..


    Gruß,
    Daemon

    Zitat

    Original von Zebemba


    Das wär mal vernünftig. So dass man auch ein Abi aus Bayern und Berlin vergleichen kann...


    Gegen so eine Pauschalisierung möchte ich mich aber mit Händen und Füßen wehren!
    Im Schnitt kann man wahrscheinlich immernoch sagen, dass im Süden ein höheres Bildungsniveau als in Hamburg, Berlin etc. herrscht.
    Aber wenn ich z.B. Chemie LK Abiturklausuren mit meiner Abiturklausur vergleiche, muss ich sagen, dass das im Süden um einiges einfacher gewesen wäre.
    Deshalb muss man immer sehen um was für eine Schule es sich handelt, denn es gibts sowohl in Bayern Klötzchenaufbauschulen, als auch in Berlin sehr gute Schulen.


    Gruß,
    Daemon

    Auf die schnelle kann ich dir nur ein schönes(, aktuelles) Beispiel für sonstige Rücksstellungen geben:


    Die Stromversorger müssen im Moment Rückstellungen für die Abschaltung und den Abbau der Atomkraftwerke bilden, die natürlich postwendend auf den Verbraucher übertragen werden.


    Gruß,
    Daemon

    So, da hier ja vor langeweile schon Threads aufgemacht werden, möchte ich mal den standard "What are you listening to right now" Thread eröffnen.
    Mitmachen ist eigentlich ganz einfach, sofern Ihr des Lesens und Schreibens mächtig seid.
    So, dann fang ich mal an...


    the streets - dry your eyes


    Gruß,
    Daemon


    p.s. Wer den Thread nicht verstanden hat (z.B. die BWL studenten ;) ) kann mir gerne 'ne PM schicken :P

    Zitat

    Original von Friday
    Du hast nachher kein Diplom und keinen Bachelor. Du hast nur einen staatlichen Abschluss, der evtl. im Namen Diplom enthält. Damit darfst du u.a. nicht promovieren, eben weil es keine akademischer Abschluss ist.


    Das stimmt so nicht, an einigen Universitäten kannst du auch mit BA Abschluss promovieren, allerdings unter einigen Voraussetzungen.

    Zitat

    Original von Dotze
    Das interessiert mich seit einer Stunde auch, wäre also auch um Rat dankbar =)


    Ich denke es ist auch ratsam, sich vorher über das Unternehmen zu informieren?


    MfG Dustin


    Das ist nicht nur ratsam, das ist Pflicht!
    Wenn du schon alle Bewerbungsunterlagen hingeschickt hast, werden die die ganzen Sachen nicht nochmal von dir haben wollen.
    Wenn beim Unternehmen allerdings noch nichts von dir Vorliegt, dann würde ich alles wichtige mitnehmen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, etc. pp.)


    Gruß,
    Daemon

    Das ist doch alles lächerlich.
    Ich weiß doch noch nicht wer mit mir zu den Spielen geht und vielleicht auch nicht immer die gleichen und vielleicht auch mal nur zu zweit und ein anderes mal zu viert.
    Ich glaub ich verbleibe ohne Karten und freu mich auf die EM in Deutschland! ;)


    Gruß,
    Daemon

    BA ist eine Berufsakademie.
    Da hast du sozusagen Ausbildung und Studium zusammengefasst, verdienst also Geld und arbeitest im Betrieb, bist aber nebenher auch an einer Hochschule zugange.


    Gruß,
    Daemon

    Zitat

    Original von Zebemba
    "hochgelobt?" von wem???


    eventuell war hochgelobt etwas überspitzt, aber:


    Zitat

    Original von Zebemba
    [...] Lehrer verdienen Respekt! In anderen Ländern sind Lehrer hochangesehene Leute, nur hier wird immer gmeckert. [...]


    den Respekt verdienen eben nicht nur Lehrer, mag sein dass du das anders meintest, als ich das aufgefasst habe, war ja auch noch früh am Morgen ;)


    Zitat

    Original von Zebemba
    *räusper* die Frage ist, liegt das an den Lehrern? An der Art der Ausbildung? Am Schulsystem? Du wirst wohl kaum sagen wollen, dass die Lehrer in Deutschland dümmer, unmotivierter o.ä. sind als Kollegen im Ausland?
    Meiner Meinung nach müsste einiges am Schulsystem und am Studium geändert werden, aber das kannst du nicht den Lehrern vorwerfen.


    Ich würde deinen letzten Nebensatz um das Wort "nur" erweitern.
    Sicher gibt es bessere Schulsysteme (so wie es schlechtere gibt) und auch nicht nur motivierte Schüler, aber wie ich auch aus eigener Erfahrung sagen kann - und ich hatte eine relativ großes Kontingent an Lehrkörpern - sind die Lehrer z.T. einfach schlecht ausgebildet, haben ihren Zenit schon länger überschritten, können sich keineswegs durchsetzen, oder wollen immer von hinten durch die kalte Küche (was sich in unserer Klasse meist klar niedergeschlagen hat, dass es am Lehrer lag und nicht an einzelnen Schülern)


    Gruß,
    Daemon

    Eine kleine Lanze muss ich für die Lehrer auch mal eben brechen, sooo viel Freizeit haben die nämlich auch nicht. Allein die Arbeiten zu korrigieren ist schon relativ Zeitintensiv.
    Natürlich gibt es auch viele Lehrer, die ihren Unterrichtsstoff nicht vorbereiten und jahrelang das gleiche Programm durchziehen, die haben dann natürlich unwesentlich mehr Freizeit ;)
    Aber dass die Lehrer hier von einigen so hochgelobt werden kann ich keineswegs nachvollziehen. Klar brauchen wir Lehrer, sonst würden wir nichts lernen, aber wir brauchen auch die Fleischereifachverkäuferin und den Dönermann, den man um 6Uhr morgens auf dem Nachhauseweg aufsucht.
    Fazit: Ich will das Engagement der LA StudentInnen hier nicht in Frage stellen, aber im Schnitt hat man als Lehrer sehr viel mehr Freizeit als in anderen Berufen, was man damit nun anstellt ist jedem selbst überlassen und spiegelt sich dann im Unterricht wieder.
    Und dass die Lehrer in Deutschland nicht unbedingt die aller aller besten sind, sieht man ja auch an internationalen Vergleichen.


    Gruß,
    Daemon

    Zitat

    Original von Zebemba
    Noch ein Tipp: Ich würde, wenn möglich, an deiner Stelle darauf achten dass der Laptop W-Lan fähig ist. Denn viele Unis oder FHs usw. bieten ein W-Lan Netz auf dem Campus an (auch bei manchen Studentenwohnheimen gibts so ein Netz) und dann kannst du dort (kostenlos) ins Internet, was oft sehr praktisch ist.


    Das mit dem W-Lan stimmt, ist aber auch kein großer Beinbruch wenn es nicht integriert ist, da man sich dafür auch PCMCIA Steckkarten kaufen.


    Jens : Also die notebooks finde ich persönlich wieder weit überdimensioniert, ich würde sagen, für ein notebook so, wie Jana es möchte, kommst du mit unter 400€ aus.


    Gruß,
    Daemon