Beiträge von BW-Anja

    Nun, ich klink mich mal kurz ein:


    Also, ich bin gelernte Bürokauffrau (27 Jahre) und habe die gleichen Gedankenansätze gehabt, wie Du Teufelchen1985.


    Nach mehreren Telefonaten und Informationsveranstaltungen bei der IHK sowie VWA (Verwaltung-Wirtschaftsakademie) in München habe ich mich letztendlich für die ILS in Hamburg entschieden und bin seit einem Jahr mit dem staatl. gepr. Betriebswirt Fachrichtung Absatzwirtschaft/Marketing beschäftigt und fahre ganz gut damit. Das Studium ist sehr anspruchsvoll.


    Gründe für mich!!:
    1. Volltime-Job. wo nicht gewährleistet ist pünktlich Feierabend zu haben. 45-50 h Woche
    2. Effizienz sowie Flexibiliät.


    Das Meister-Bafög habe ich auch beantragt. Da musst Du dich bei Deinem Landratsamt erkundigen. Denn nicht alle Weiterbildungen bzw. Lehrgänge werden bezuschusst. Z. B. der normale Betriebswirt bei der ILS nicht. Nur der staatl.geprf., da dieser auf die Ausbildung speziell und umfangreich aufbaut. Ähnlich ist es auch bei der IHK. Von der IHK bin ich abgekommen, da die Dozenten auf mich keinen guten Eindruck gemacht haben. D. h. es wird während den Studienlehrgängen öfters gewechselt etc. Von der Verwaltung war ich auch nicht sonderlich begeistert. Zu viele Ansprechpartner......da wusste nicht der eine was der andere gemacht hat......in meinen Augen. Dann fand ich teilweise die Preise für die Lehrgänge sowie die Abwicklung horrent.......


    Lass Dir das mal durch den Kopf gehen, falls Du dich noch nicht entschieden hast. Es gibt versch. Fachrichtungen für den staatl. gepr. BW. Natürlich auch viele Anbieter: SGD, Akademie Hamburg etc. Der Wettbewerb halt.........


    - Finanzwirtschaft
    - Logistik
    - Personal
    - Absatz/Marketing
    - IT



    LG Anja :)


    PS: Auf www.ils.de ist ein Link mit einer Studie, wie die Fernlehrgänge bei den Unternehmen aufgenommen werden.


    In meinem Bekanntenkreis kenne ich einige Personaler. In ihrem Unternehmen werden die Bewerbungen von Fernstudenten nicht bei Seite gelegt. Ganz im Gegenteil da diese durch Praxiserfahrung und Selbstdisziplin glänzen und nicht so "teuer" eingestellt werden müssten als frische Akademiker von der Uni. Dies nur ein Beispiel, ..........muss bzw. ist natürlich nicht überall so. Aber da gehen die Meinungen und Bedürfnisse der Unternehmen auseinander.


    Ich werde nach Beendigung meines Fernstudiums sehen, was der Arbeitsmarkt für mich und meine Bildung bereit hält. hi 8)

    Hallo Frank,


    ein großes Lob an Deine Selbstdisziplin neben Familie, Job und Hobby. :thumsup:


    Auch das Du das 3-jährige Fernstudium in einem Jahr durchziehst (04/05-10/06). Fetten Respekt, :thumbsupsmileyanim: wie Du das so alles bewältigst. Hast Du die ersten zwei Klausurenseminare schon hinter Dir?


    Vielleicht kannst Du uns "Frustierten" ein paar Tipps geben.


    LG vom Starnberger See
    Anja :D

    Hallo zusammen,:D


    nun meine mündliche Prüfung liegt schon ein paar Jährchen (8) zurück.


    Mein Tipp bzw. ein Beispiel:
    Gehaltsrechnung. Ich durfte vom Brutto bis zum Nettogehalt alle Lohnnebenkosten mit den damaligen (1998) AG AN %-Sätzen alles ausrechnen sowie Stellung zur Beitragsbemessungsgrenze nehmen.


    Aber es kann natürlich alles drann kommen.:O Die kfm. Ausbildung ist ja sehr umfangreicher Natur.


    Ich hatte mich mit allen Themen ein wenig beschäftigt. Aber vor allem die, die mir nicht so lagen aufgefrischt. Hat super so geklappt.


    Ich wünsche alle Prüflingen viel Glück. Toi Toi Toi


    cu LG Anja :thumbsupsmileyanim:

    Hallo Dennie,


    ich bin seit 07/2005 bei der ILS an meinem Fernstudium (staatl. geprf. BW Absatzwirtschaft/Marketing).


    Am Anfang hatte ich auch noch vollen Elan. Nun hänge ich durch. Im Sept. letzten Jahres war ich 4 Tage im Krankenhaus --> Burn out Syndrom. Mich hat es da vollkommen aus der Bahn geworfen. Habe es wohl übertrieben. Daher habe ich mein Tempo herunter schrauben müssen. ;(


    Hinzu kommt auch noch der Stress im Job. 45 h Woche. Ich versuche noch die Balance zwischen Lernen, Freizeit + Job zu finden, aber 15 h Woche lernen (wie ja vorgegeben) geht echt grad bei mir nicht. Puh


    Hast Du jemanden bei Dir in der Nähe, mit dem Du zusammen lernen kannst? Da hat man mehr Ansporn. Ich hatte da jemanden. Insofern überwiegt bei mir auch derzeit die Faulheit. Aber ich sehe der ganzen Sache positiv entgegen.


    Warst Du schon beim Klausuren-Seminar?


    WIR PACKEN DAS.*Tschakkkkaaaaa* :D
    cu lg Anja

    Hallo VWLer,


    mit folgender Aufgabenstellung habe ich Probleme.


    "Der ruinöse Wettbewerb zwischen den Konkurrenten eines Angebotsoligopols bringt dem Konsumenten kurzfristig und langfrist erheblichen Nuten"


    Kurzfristig: richtig falsch (ankreuzen)
    langfristig: richtig falsch (ankreuzen)


    + Begründung: ..........................


    Mein Lösungsvorschlag: ;(


    kurzfrisitg RICHTIG
    langfristig FALSCH


    Dann habe ich noch die Marktform Angebotsoligopol erläutert und bin neher olipolistischen Wettbewerb eingegangen, d. h. Kampf- und Friedensphase.



    So Ihr Lieben, jetzt weiß ich nicht mehr weiter. Ich bin der Meinung, dass als Begründung ein bisschen mehr gefragt ist und bitte um eure Hilfe.


    many thanks :)
    eure Anja

    Was hast Du da für eine Ausbildung, wenn Du bisher nur BWL-Erfahrung hast?


    Also Englisch liegt mir noch nicht vor und Mathe schiebe ich so vor mir her. Mach erst mal das ganze drum herum. Falls Du Fragen hast, melde dich.
    Es wurden übrigens viele Aufgaben hier diskutiert. Einfach unter Suche Stichwort eingeben und schon hast Du interessante Beiträge.


    Kennst Du noch jemanden aus dem Münchner Raum? Auf der Seite von ILS haben sich zwar damals auch einige gemeldet, aber irgendwie ist das im Sande verlaufen. Was ich natürlich schade finde.


    Viele Spaß beim Lernen und hoffentlich bis bald.


    Ich setze mich mal jetzt an ECON 3.


    Bye LG anja :rolleyes:

    Hallo Ihr zwei,


    also ich bin seit 06/2005 dabei. Habe also noch einiges vor mir.


    Ihr seit ja bald fertig. Da beneide ich euch echt drumm. Habt Ihr denn eine Lerngemeinschaft benötigt oder hat das Netz weitergeholfen.


    Spätestens bei meinem 1. Klausurenseminar werde ich es merken, ob was hängen geblieben ist.


    Big-in-Japan
    Ja das ist wirklich schade. Was machst Du beruflich? Bist Du zufrieden mit Deinem Institut?



    wiesel27
    Ich bin jetzt manchmal schon total unmotiviert. Es kommt immer darauf an, welches Heft ich gerade bearbeite. Wenn mir ein Heft leicht von der Hand geht, macht es mir wiederrum großen Spaß. Was machst Du beruflich? Bist Du zufrieden mit Deinem Institut?




    Grüßle zurück
    Anja cu

    Hallo Ihr alle draußen


    Hat jemand Interesse mit mir eine Lerngruppe aufzubauen?


    Es muss ja nicht nur ILS sein. Sondern auch SGD, Fernakademie Hamburg etc. Da die Hefte ja eh fast die Gleichen sind.


    INTERESSE ??? :party:


    Wäre suppi. Es macht doch viel mehr Spaß sein angeeignetes Wissen/Erfahrungen mit Gleichgesinnten zu tauschen, diskutieren usw., oder?


    Habe mit das so vorgestellt, dass man sich aller 14 Tage fürca. 2/3 Stunden trifft.


    Würde mich über Feedback freuen. :D :dankedankedanke:


    Also bis bald.


    Ciao anja

    Handelt es sich hier nicht um [COLOR=orangered]Vorsteuer[/COLOR]? MÖMA kauft ein !


    Bis auf 3. da wird verkauft für Netto bar = USt


    LG Anja

    von mir auch erst einmal herzlichen Glückwunsch an den werdenden Papa. :partytime:


    Nun meine Gedanken bzw. etwas Persönliches von mir hierzu:


    Ich kann Deine Gedanken gut nachvollziehen. Für mich war auch für einige Zeit der Gedanke da, Deutschland zu verlassen. Natürlich nicht die Staaten, sondern nach Frankreich. Aufgrund dessen, weil mein Freund einer sehr gute Anstellung bei AIRBUS in Toulouse unter dem Projekt A380 "hatte".
    Wir sind recht jung und erwarten noch keinen Nachwus. Trotz alle dem gingen die Gedanken in alle Richtungen.
    Wenn ich jetzt so ein wenig zurück denke, war es eine der schwierigsten Entscheidungen meines bisherigen "jungen" Lebens. Doch meine Familie und die Gespräche mit Freunden machten es ein wenig leichter.
    Versuche meinerseits einen Job in Frankreich zu bekommen, waren aussichtslos. Das lag nicht an meiner Qualifikation. Nein, in Frankreich sind Familien bevorzugt und die arbeitslosen aus den eigenen Reihen haben ersten Rang. Das liegt auch ein wenig am Stolz unserer Nachbarn.
    Damit will ich sagen, dass es in den Staaten auch nicht einfach werden kann.
    Nun kurz zusammengefasst: Nach 3 1/2 Jahren hin und her ist mein Feund wieder in Bayern, er macht seinen Techniker und ist bei einem Zulieferer für AIRBUS in einer vergleichbar guten Position angestellt.


    ES KOMMT MANCHMAL GANZ ANDERS WIE MAN DENKT ! :(


    Mach Dir doch mal einen Zettel und schreibe Dir alle PRO und CONTRA´s auf. Da hast Du auf jeden Fall einen Überblick.


    Ich wünsche Dir für die Zukunft alles Gute vorallem das der Nachwus gesund und munter das Licht der Welt erblickt (ob in Europa oder Amerika). Alles andere ergibt sich.


    LG Anja >>ich drück Dir ganz fest die Daumen <<
    PS: Wie lang ist eigentlich Deine Freundin schon in Deutschland?

    Hallo Mark Twain,


    ganz lieben Dank für Deine Zeit sowie drüber schauen über die Aufgabe.


    Das mit den Zinsen zu 1. und 2. erkläre ich Dir. So wurde es mir im Heft anhand einer Beispielaufgabe vorgerechnet:


    Das Disagio von 4 % = € 20.000 stellt vorweggenommene Zinsen für die Zeit der Zinsbindungsdauer von 10 Jahren dar, die über diesen Zeitraum zu verteilen sind. Der Teil der laufenden Zinsen, der im 2 HJ gezahlt werden muss, ist ebenfalls zum Bilanzstichtag zeitlich abzugrenzen.


    20.000 : 10 Jahre: 2.000


    20.000 - 2.000 = 18.000


    Nun kann es aber sein, dass ich hier auf dem Holzweg bin. :]


    Warum sollte ich bei der 2. Zinszahlung 14.500 überweisen? Hier befinde ich mich im 1. halben Jahr. 05-->11/02. Jetzt werde ich unsicher.


    Upps.
    Ich nehme mir mal mein schlaues Buch noch mal zur Hand.*seufz*
    LG Anja

    Hallo,


    an folgender Aufgabe habe ich mein Glück herausgefordert *g*:


    Ein Industriebetrieb hat am 1.5.02 eine Hypothek, die zunächst dem Bankkonto des Betriebes gutgeschrieben wird, zu folgenden Konditionen aufgenommen:


    Nominalbetrag: 500.000,00 €
    Auszahlung: 96%
    Rückzahlung: 100%
    Zinssatz: 5,8% p.a.
    Dauer der Zinsbindung: 10 Jahre
    Laufzeit der Hypothek: 20 Jahre
    Zinszahlung: halbjährlich vorschüssig, erstmalig am 1.5.02
    Tilgung: wird ausgesetzt; erst nach 25 Jahren in einer Summe


    Führen Sie die notwendigen Buchungen durch


    1. am 1.5.02


    2. am 1.11.02


    3. am 31.12.02 (ohne Abschlussbuchungen)


    4. per 1.1.03 (ohne Eröffnungsbuchungen)


    Nun von mir folgende Lösungsansätze:


    zu 1: (1. Zinszahlung)
    Bank 480.000
    aktive Rechnungsabgrenzung (Disagio) 20.000
    an Hypothekenschulden 500.000


    Zinsaufwendungen 18.000
    an Bank 18.000


    zu 2. (2. Zinszahlung)
    Zinsaufwendungen 18.000
    an Bank 18.000


    zu 3. (Zeitliche Abgrenzung)
    Abgrenzung des Disagios: 20.000 : 10 Jahre = 2.000 €/Jahr
    zeitanteiliges Disagio im Jahr 2002 für 8 Monate:
    2.000 : 12 Monate * 8 Monate = 1.333,33


    Zinsaufwendungen 1.333,33
    an aktive Rechnungsabgrenzung 1.333,33


    zu 4. (Abgrenzung der lfd. Zinszahlung)
    Zinsaufwendungen pro Halbjahr: 500.000 * 5,8 % : 2 = 14.500
    Zinsanteilige lfd. Zinsen für das 2 HJ 02: 14.500 : 6 Monate * 2 Monate = 4.833,33


    In das Jahr 2003 sind demnach
    14.500 . 4.833,33 = 9.666,67 als Zinsaufwand hinüberzunehmen.


    Aktive Rechnungsabgrenzung 9.666,67
    an Zinsaufwendungen 9.666,67



    Würde mich sehr freuen, wenn mal jemand über die Aufgabe schauen könnte und prüft, ob meine Ansätze in Ordnung sind.


    Ganz lieben Dank.


    Eure Anja 8)

    Herzlich Willkommen :D


    nu gugge mo doa (richtig geschrieben?!?!)


    Viel Spaß beim Austauschen der Gedanken und ganz viele Grüße in die Heimat. Meine Eltern wohnen in Paulsdorf an der wunderschönen Talsperre Malter *gg*. Also quasi unweit von Freiberg. hihi


    Man *ließt* sich



    PS: Steht das Absolom noch?


    Viele Grüßlis jetzt aus Bayern

    Gratuliere dir ganz doll
    :partytime: :partytime:


    Ich habe noch 2 1/2 Jahre vor mir. (Staatl. gepr. BW -->ILS)


    Dann entspann Dich schön nach den ganzen zeittöteten Lernphasen und willkommen wieder in der arbeitswütigen Realiät. hihi :D


    Feier schön.


    grüßlis BW-anja