Beiträge von leduke

    Hallo liebe Forenmitglieder!


    Ich habe ein kleines Verständnisproblem. Ich habe innerhalb einer Fallbearbeitung einen Geschäftsprozess im Support meiner Firma optimiert. Bei der Vorher/Nachher-Betrachtung kam heraus, dass sich die Arbeitsauslastung des Supports von vorher 92,9% auf 76,7% reduziert hat. Gleichzeitig wurde die Bearbeitungszeit (von zum Beispiel Tickets) von vorher 18,6 Minuten auf 15,1 Minuten verkürzt.


    Bei der Arbeitsauslastung komme ich auf eine prozentuale Reduktion der Arbeitsauslastung von 23,17%

    Bei der Bearbeitungszeit komme ich auf eine prozentuale Reduktion der Bearbeitungszeiten von 22,07%

    --> bei den Bearbeitungszeiten habe ich den Prozentsatz mit den weitaus genaueren Stunden pro Monat kalkuliert als nur die Durchschnitte miteinander zu verrechnen.


    Nun meine Frage:

    Wieso kommen hier unterschiedliche prozentuale Einsparungen heraus? Die Arbeitsauslastung hat sich ja aufgrund der geringeren Bearbeitungszeiten verbessert - wieso also 1,1% mehr? Eventuell stehe ich auf dem Schlauch, ich hoffe daher, dass mir ein erfahrenes Forenmitglied diesen Zusammenhang eventuell erklären kann :) Ich wäre euch echt sehr dankbar!


    Lieben Gruß und schon mal vielen Dank!!


    leduke

    Hallo!


    Ich sitze gerade an der Einsendeaufgabe für RELB9 und bin mir bei bisher einer Frage sehr unsicher, da diese nicht wirklich im Heft beantwortet wird und ich nicht weiß was genau abverlangt wird :/



    Die Frage fängt zuerst mit einem Erklärungstext an:



    1. Herr Otto hat bisher ein glückliches Leben in Ahrensburg geführt. Er bewohnt ein Reihenhaus und ist sogar noch Eigentümer einer schicken Wohnung in Nor- derstedt, die er vermietet hat. Mieter ist Herr Kalk. Leider hat Herr Kalk in den letzten Monaten die Miete wegen behaupteter Mängel gekürzt. Daher möchte Herr Otto heute nach Norderstedt fahren, um die Angelegenheit mit Herrn Kalk Auge in Auge zu besprechen.

    Auf dem Weg zum Parkplatz beobachtet er, wie Herr Lenne aus Siegen eine Küh- lerfigur von seinem Auto abbricht und mit der Bruchkante den Lack zerkratzt.

    Herrn Lenne zur Rede stellend gelingt es ihm, dessen Namen und Anschrift zu erfahren.

    Ahrensburg verfügt über ein Amtsgericht, es liegt im Landgerichtsbezirk Lübeck. Norderstedt verfügt über ein Amtsgericht, es liegt im Landgerichtsbezirk Kiel. Sie- gen ist Sitz eines Amts- und eines Landgerichts.


    Hier die (etwas längliche) Frage:


    Vor einem Prozess über die Mietrückstände macht Herr Kalk Herrn Otto ein Ange- bot. Herr Kalk offenbart Herrn Otto, dass er seit Jahren von der Fürsorge lebe. Bisher habe er sich das Geld für die Miete von verschiedenen Freundinnen zusammengeborgt. Wenn Herr Otto die Mietrückstände fallen lässt, verspricht Herr Kalk, dass er nächsten Monat freiwillig ausziehen werde. Andernfalls müsse Herr Otto die Woh- nung kündigen und auf Räumung klagen. Herr Otto empfindet das als Drohung. Droht in diesem Falle Herrn Otto außer der Mühe für die Klage ein Nachteil, wenn er auf Räumung klagen muss?



    Meine bisherige Antwort:


    Bei Einer Räumungsklage muss der Vermieter dem Mieter eine entsprechend Lange Frist zur Wohnungssuche gewähren - diese kann ggf. länger als die von Herrn Kalk vorgeschlagene Frist von 1 Monat werden. Herr Otto hat jedoch einen Anspruch auf noch ausstehende Miete und ebenso das Recht fristlos dem Mieter zu kündigen. Ein fallen lassen des Anspruchs mehrerer Mietzahlungen hat finanziell gesehen negativere Auswirkungen als auf Räumung zu klagen. Der Mieter hat nicht die Bitte geäußert, dass er einen Zeitaufschub benötigt, sondern hat eine alternative Vorgeschlagen, die der Vermieter nicht akzeptieren muss. Würde der Vermieter eine Räumungsklage trotz eines Gesuchs auf Zeitaufschub einreichen, kann es passieren, dass der Vermieter die Prozesskosten für die Räumungsklage tragen muss (LG Heidelberg, Beschluss v. 11.7.2014, 5 T 38/14).


    Kann mir jemand sagen ob ich hier richtig liege oder etwas vergesse/übersehe? Das würde mir sehr helfen!


    Habt schon mal vielen Dank!


    LG,

    leduke

    nun . .. habe es nun selbst lösen können. für alle die das selbe Problem haben, hier die Lösung (volle Punktzahl):



    Die Aussage ist kritisch anzusehen. Sichtbarkeitseinstellungen sind wichtig, da:


    - ansonsten alle Klassen auf alle Methoden zugreifen könnten ungeachtet dessen ob ein Zugriff überhaupt Sinn machen würde oder zu Problemen führt (Methoden können zwar zunächst alle auf public gestellt werden, sodass eine Kommunikation aller Klassen möglich ist; jedoch sollte das auf Hinblick auf unnötige/ungenutzte Datenzugriffe, Fehlerbehebung und Fehlersuche im weiteren Verlauf verfeinert werden


    Die Regel sollte sein: So privat wie möglich, so öffentlich wie nötig


    Zudem sollten Attribute niemals von anderen Klassen außer der eigenen aufgerufen werden können. Hier ist besonders darauf zu achten, dass sie nicht auf public gestellt sind, denn: Attribute sind nie öffentlich sichtbar


    - bei Fehlern ist die Fehlersuche aufgrund der Möglichkeit aller Klassen auf diese Methoden/Attribute zugreifen zu können ungleich aufwendiger als wenn nur spezielle Zugriffsberechtigungen (private, protected, package) vorliegen würden. Können z.b. nur abgeleitete Klassen auf die fehlerbehaftete Methode zugreifen (protected), erschließt sich die Fehlersuche weit schneller und unkomplizierter aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten.


    - wenn Code geändert werden muss, jedoch alles einfach auf public gestellt ist, kann man nicht so leicht nachvollziehen wo jetzt eigentlich tatsächliche Abhängigkeiten sind, die man betrachten muss um nicht bei einer Änderung in 100 Fehler rein zu laufen. Wird z.B. ein Teil eines Codes verändert was andere, abhängige Klassen davon abhält auf die Methode der geänderten Klasse sauber zuzugreifen, entsteht ein Fehler, welcher schlimmstenfalls aufgrund der nicht definierten Sichtbarkeiten an mehreren, für den Programmierer nicht so klaren, stellen für Probleme sorgt.

    Hallo!


    Ich sitze gerade an der Einsendeaufgabe für SWEN06 und finde keine klaren Antworter zur Aufgabe 1. Ich hoffe ihr könnt mir da helfen :)


    Die Aufgabenstellung lautet:


    1. Ein Bekannter erzählt Ihnen, er mache sich nicht die Mühe, lange über die Sichtbar- keiten von Methoden und Attributen einer Klasse nachzudenken. Er setze die Sicht- barkeit kurzer Hand immer auf public.

      Was halten Sie von diesem Vorgehen? Begründen Sie bitte Ihre Antwort.


    Im Heft steht dazu leider gar nichts. Es werden schlicht nur die unterschiedlichen Sichtbarkeiten erklärt aber nicht genau was überhaupt die Vorteile oder Nachteile sind die eine Argumentation rechtfertigen würden .:/ oder zumindest, und das trifft die Frage wsl. am Besten, WIESO es wichtig ist die Sichtbarkeiten nicht einfach nur auf public zu lassen.


    Bisher dachte ich mir folgendes:

    Sichtbarkeitseinstellungen sind wichtig da:

    - ansonsten alle Klassen auf alle Methoden zugreifen könnten ungeachtet dessen ob ein Zugriff überhaupt Sinn machen würde oder zu Problemen führt

    - Bei Fehlern ist die Fehlersuche aufgrund der Möglichkeit aller Klassen auf diese Methoden/Attribute zugreifen zu können ungleich aufwendiger als wenn nur spezielle Zugriffsberechtigungen (private, protected, package) vorliegen würden. Können z.b. nur abgeleitete Klassen auf die fehlerbehaftete Methode zugreifen (protected), erschließt sich die Fehlersuche weit schneller und unkomplizierter aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten.


    edit (was mir noch eingefallen ist):

    - wenn Code geändert werden muss, jedoch alles einfach auf public gestellt ist, kann man nicht so leicht nachvollziehen wo jetzt eigentlich tatsächliche Abhängigkeiten sind, die man betrachten muss um nicht bei einer Änderung in 100 Fehler rein zu laufen. Wird z.B. ein Teil eines Codes verändert was andere, abhängige Klassen davon abhält auf die Methode der geänderten Klasse sauber zuzugreifen, entsteht ein Fehler, welcher schlimmstenfalls aufgrund der nicht definierten Sichtbarkeiten an mehreren, für den Programmierer nicht so klaren, stellen für Probleme sorgt.


    Es wäre super, wenn ihr vielleicht noch den ein oder anderen Grund wüsstet an den ich noch nicht gedacht habe. Bin mir sicher, dass es dazu mehr gibt als nur das :S


    Danke im Voraus!


    leduke

    Hallo Hape!


    Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort - das ist genau das was ich gebraucht habe :)


    Bei der Nr. 4 sind die Diagramme meist so aufgedröselt wie ich es hier im Anhang drin habe. In der Mitte sind die Attribute der jeweiligen Klasse, darunter die Methoden() . Ich gehe davon aus, dass der Fernlehrer das "erweitert" haben will unabhängig von den o.g. einzelnen Objekten. Genau da hänge ich auf dem schlauch wie im ersten Anhang :/ mir kommt einfach nicht mehr in den Kopf als das - finde es aber ungenügend bzw. weiß nicht ob das so korrekt wäre?


    Hab nochmal vielen Dank!


    Gruß,

    leduke

    Hallo!


    Ich bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mir helfen :)


    Ich bearbeite aktuell die Einsendeaufgabe zum Heft SWEN03 und verzweifle etwas an ein paar Punkten.


    ESA Nr. 3.)

    Im Heft wird nicht erklärt was genau die Vorteile und Nachteile der asynchronen und synchronen Kommunikation sind. Ich tue mir hier sehr schwer genau Vorteile/Nachteile zu finden :/ Das ganze ist natürlich auf Kommunikation zwischen Objekten bezogen.


    ESA Nr. 4.)

    Hier die Fragestellung:

    "

    1. In Ihrem Wohnzimmer befinden sich folgende Objekte:

      Fernseher, Computer, Sitzgruppe mit drei Sesseln, einem Sofa und einem Tisch, ein Regal und ein Schrank

      Strukturieren Sie die Objekte hierarchisch und erstellen Sie ein entsprechendes Diagramm. Die oberste Ebene soll das Objekt „Wohnung“ bilden. Es reicht, wenn Sie in der Hierarchie die Namen der Objekte darstellen.

    Ich steh hier etwas auf dem Schlauch. Im Heft wird zwar etwas erklärt, wie sowas gemacht werden könnte aber ich tue mir gerade sehr schwer dabei die Attribute und Methoden aufzulisten um ein Diagramm erstellen zu können.


    Im Anhang ein Foto mit dem wie ich es mir denke.. wsl. total falsch (ps: sry für die schlechte quali). Ich kann mir nicht "mehr" dazu denken und hoffe auf Tipps wie es richtig geht oder gemeint ist dash


    Besten Dank euch!