Beiträge von 2diana4

    Hallo zusammen,


    ich bräuchte mal eure Hilfe bei REWE 26 B Aufgabe 4b


    Ein AN war vom 05.10...01 bis zum 17.07...02 bei demselben AG beschäftigt (AG Nr. 1). Am JAhresanfang 02 bittet er seinen AG (Nr. 1) den Resturlaub auf das laufende Jahr mitzuübertragen. AG Nr. 1 ist damit einverstanden, hat ihn aber am 17.07.02 zu Recht fristlos entlassen. In diesem Arbeitsverhältnis hat gesetzliche Urlaubsregelung gegolten. Danach hat der AN ab 26.07.02 ein neues Arbeitsverhältnis mit tariflicher Urlaubsregelung begonnen. Hiernach stehen im tariflich für das Kalenderjahr 30 Werktage Urlaub zu. Angebrochene Monate zählen nach dem Tarifvertrag bei der Berechnung des Teilurlaubs nicht.


    Wie viel Urlaub kann der AN von seinem neuen AG Nr. 2 fordern, wenn AG Nr. 1 den gesetzlichen Urlaubsansprüchen erfüllt hat?



    Danke und Lieben Gruß
    Diana

    Hallo zusammen,


    ich komme bei dieser Frage nicht weiter:


    Wann schreibt man an die y-Achse Häufigkeitsdichte und in welches Fällen ist sie mit der Häufigkeit identisch?


    Lieben Gruß
    Diana

    Zu der Aufgabe:
    b) 27.06. (AN + AG Anteil) 264 an 280 16450 €
    e) Die 150€ sind auf dem Konto 264 geblieben . Daher muss man nur 264 an 280 16600€


    Hoffe das hilft euch weiter...



    Lieben Gruß

    Hallo zusammen ich bräuchte mal eure Hilfe bei REWE 10 Aufgabe 3


    AUFGABE:
    Ein Arbeitgeber ist Mitglied des Arbeitgeberverbandes. Am 31.12.2012 tritt er aus dem Verband aus. Der geltende Lohntarifvertrag endet am 31.03.2013. Ein neuer Lohntarifvertrag wird erst am 01.07.2013 geschlossen, rückwirkend zum 01.04.2013. Am 30.04.2013 hatte es der Arbeitgeber geschafft, ( im Gegenzug für eine Beschäftigungsgarantie) mit seinen Arbeitnehmern jeweils Änderungsverträge mit untertariflichen Löhnen ab 01.05.2013 abzuschließen.
    Die Arbeitnehmer sind Gewerkschaftsmitglieder.
    Sind diese Änderungsvereinbarungen gültig?


    Ich würde sagen ja lt § 3 Abs3 TVG...... aber zu welchen Datum von den vielen da blicke ich nicht durch!

    Hallo,ich brauche Hilfe bei dieser Aufgabe.... ?(


    Der Steuerpflichtige Kramer hat im Veranlagungszeitraum in seinem Privathaushalt folgende Aufwendungen:
    a) Für die Beschäftigung einer Haushaltshilfe inkl. Abgaben an die Minijob Zentrale 6000€
    b) Für die Gartenpflege durch eine Fachfirma 1100 € und für die Fensterreinigung durch eine Gebäudereinigungsfirma 600 € (jeweils Lohnanteile + Umsatzsteuer).
    c) In diversen Rechnungen von Handwerksfirmen, die in und an seinem Haus Instandhaltungsarbeiten vorgenommen haben (Klempner, Elektriker) sind Materialanteile + Umsatzsteuer von 4000€ und Lohnanteile+ Umsatzsteuer in Höhe von 2000€ enthalten.


    Welchen Betrag kann Kremer insgesamt auf Antrag von seiner Steuerschuld abziehen lassen?


    Vielen Dank und Liebe Grüße
    Diana

    Hallo zusammen,


    ich komme bei GEBU 7 bei der Aufgabe 3 b nicht weiter.


    14.5. Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen eines unserer Kunden; Höhe der Gesamtforderung 25300€ sie ist auszusondern und zu 90% abzuschreiben


    06.11. Banküberweisung des Regulierungsbetrages nach Abschluss des Insolvenzverfahrens in Höhe von 2024 €


    Bilden Sie die noch erforderlichen Buchungssätze mit der Datumsangabe ( die erforderlichen Berechnungen sind mit einzureichen)


    Danke und liebe Grüße


    Diana

    Hallo zusammen,


    ich bräuchte Hilfe bei dieser Aufgabe...


    Wie ändert sich die Buchung des Bankeinzuges der SozV-Beiträge aus Aufgabe b, wenn aus der Lohnabrechnung des Vormonats Mai noch ein bereits als Aufwand gebuchter und noch nicht überwiesener SozV-Beitrag in Höhe von 150 € angefallen ist?Unter Teilaufgabe b wurde der Bankeinzug der SozV-Beiträge gebucht.
    Ich habe gemäß den Angaben 640 8.050,- € und 264 8.400,- € an 280 16.450,- € gebucht.


    Danke & einen lieben Gruß
    Diana

    Hallo zusammen,


    ich bräuchte mall eure Hilfe zu dieser Aufgabe...



    Unternehmer Mann (Regelversteuerung) macht für das letzte Kalenderjahr in seiner Umsatzsteuererklärung folgende Angaben:
    Gesamtumsatz ohne Steuer 52480,00€
    abzugsfähige Vorsteuern 5210,40€


    Im Gesamtumsatz sind 42000€ enthalten, die dem Regelsteuersatz unterliegen. Die übrigen 10480€ unterliegen dem ermäßigten Steuersatz von 7%.


    Wie hoch ist die an das Finanzamt abzuführende Steuerschuld? Versteuerung erfolgt nach vereinbarten Entgelten.



    Vielen Dank im Voraus.


    Lieben Gruß
    Diana

    Ich verkaufe meine Textbände geprüfte Wirtschaftsfachwirte


    Die Textbände sind mehr oder weniger gar nicht gebraucht. In ein oder zwei Heften sind kleine Marker vorhanden


    Textbände:
    - Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling
    - Logistik
    - Führung und Zusammenarbeit
    - Marketing und Vertrieb


    Bei Interesse bitte melden unter: diana.horenkamp@gmx.net

    Verkaufe meine IHK Text- und Übungsbände für die Fachwirte (wirtschaftsbezogene Qualifikation)


    Einige der Textbände sind mit Marker oder Infos versehen!
    Leider sind die Seiten nicht gut verarbeitet somit habe ich die Bücher auf anderer Weise zusammen gehalten :)



    Textbände inkl. Übungsband:
    - Recht - Steuern
    - Unternehmensführung
    - Rechnungswesen /und Formelsammlung
    - Betriebswirtschaft


    alle zusammen 100€


    Bei Interesse bitte melden unter: diana.horenkamp@gmx.net

    Verkaufe meine kopierten Textbände (1:1 Kopiert aus den IHK Textbänden) aus dem Bereich der Fachwirte im Sozial und Gesundheitswesen.
    Spuren von Textmarker oder Kommentare können enthalten sein!


    - Marketing im Sozial und Gesundheitswesen
    - Management im Sozial- und Gesundheitswesen
    - Sozial und Gesundheitsökonomie
    - Rechtliche Bestimmungen im Sozial- und Gesundheitswesen


    Kopie Textbände pro Stück: 10 €


    alle zusammen 35€


    Bei Interesse bitte eine E-Mail an diana.horenkamp@gmx.net

    Hallo Elfi,


    hast du da die komplette Punktzahl für erhalten?


    Ich hätte ja was ganz anderes geschrieben :/


    Aber ich denke teilweise auch viel zu kompliziert :)


    Lieben Gruß
    Diana

    Ich brauche Hilfe bei dieser Aufgabe


    In einem unten jeweils näher bezeichneten Unternehmen wurden folgende Daten ermittelt:



    Jahr Umsatzerlöse Gewinn
    X1 320000 € 26000€


    X2 560000 € 48000€



    Aufgabe:
    a) Geben sie an, ob und ggf. nach welchem Recht sowie in welchem Jahr Buchführungspflicht besteht, wenn es sich bei dem Unternehmen um eine GmbH handelt
    b) Unterstellen sie nunmehr, dass es sich um einen im Handelsregister eingetragenen Einzelkaufmann handelt, und beantworten die die obigen Fragen.


    Zusatzinformation: Der Einkommensteuerbescheid für das Jahr X2 geht bei dem Einzelunternehmer am 20. Juni X3 ein.

    Hallo zusammen,


    ich brauche dringend eure Hilfe bei GeBu03 (Heftnummer: GeBu 3 / 0612 K21) (Das System der doppelten Buchführung II Veränderung des Eigenkapitals)


    Ich habe die komplette ESA fertig allerdings hänge ich seit 3 Tagen an einem Fehler bei der Kontierung... Meine Ergebnisse auf der Bilanz stimmen nicht :(
    Kann mir jemand helfen?
    Habe die ganze Aufgabe auch noch mal per Hand geschrieben und trotzdem ...



    Danke im Voraus