Beiträge von bubi

    Hallo Leute, brauche dringend Hilfe bei der Aufgabe 5, habe zwar schon einiges rausgearbeitet, bin mir aber völlig unsicher, ob ich da richtig liege. Wäre für jede Hilfe dankbar!
    LG bubi

    hallo anna, ich würde schreiben, was ich alles beachten muss, wenn ich die fragebögen einführe, auch die gesetzliche seite mitbeachten und was ich brauche, um die bögen vorzubereiten. also was da alles mit rein muss!
    LG bubi

    das hab ich geschrieben
    Kosten senken, motivieren und Leistungsträger halten, das erhoffen sich Unternehmen von flexiblen Vergütungen.
    Zielbeispiele:
    - Bereitstellen eines angemessenen Gegenwerts für erbrachte oder in Zukunft zu erbringende Leistungen
    - Leistungsmotivation / Mitarbeitermotivation
    - Erhöhung der Attraktivität des Unternehmens um qualifiziertes Personal zu akquirieren und langfristig zu binden
    - Verbesserung des Betriebsklimas / Verbesserung der Beziehung zwischen Mitarbeitern und Führungskräften
    - Förderung der Profitabilität
    - Personalkostenflexibilisierung
    gruß bubi

    Hallo Leute, habe PEAU06 fertig, bis auf die Aufgabe 10b. Hier stehe ich völlig auf dem Schlauch, kann mir da jemand weiterhelfen? Habe vor lauter Frust sogar schon das nächste Heft fertig gemacht. Bitte helft mir!!!

    In einem Unternehmen wurde Management by Exception eingeführt. Bei den Mitarbeitern der Personalabteilung häufen sich seitdem Klagen darüber, dass sich das Führungsklima verschlechtert.


    Nehmen sie für ihren Tätigkeitsbereich eine Abgrenzung von Normal-, Toleranz- und Ausnahmefall vor. Auf welche Schwierigkeiten stoßen sie dabei?

    ich habe keine Ahnung, was ich hier schreiben soll, klar das es Schwierigkeiten bei der Abgrenzung gibt und ob die Mitarbeiter die Ausnahmefälle erkennen können, aber wie habt ihr das konkret formuliert und habt ihr konkrete Beispiele von eurer Tätigkeit gemacht? Ich arbeite noch garnicht in so einer Position!

    Bitte gebt mir doch ein paar Hilfestellungen!!!

    Vielen Dank und LG
    bubi

    Hallo liebe Mitstudenten, habe gerade die ESA für dieses Heft fertig, bin mir aber etwas unsicher wegen der Punkteverteilung. Zum Beispiel bei Aufgabe 7, da habe ich nicht gerade viel geschrieben und das soll 10 Punkte geben. Hat vielleicht jemand diese Aufgaben auch schon fertig? Würde gerne ein paar Vergleiche ziehen!
    Bitte meldet Euch, gerne auch per email: mmartha05@arcor.de

    Vielen Dank und LG
    bubi[/email]

    Hallo Mitstudenten, brauche dringend Eure Hilfe!!!

    Ich weiß einfach nicht, was ich hier schreiben soll, habe mich durch alle Aufgaben gekämpft und hänge jetzt hier fest. Bin sogar schon mit den nächsten 2 Heften fast fertig, kann mir denn niemand ein paar Hinweise geben?
    Ich bin schier am verzweifeln, bitte helft mir!!!!

    In einem Unternehmen wurde Management by Exception eingeführt. Bei den Mitarbeitern der Personalabteilung häufen sich seitdem Klagen darüber, dass sich das Führungsklima verschlechtert.


    Nehmen sie für ihren Tätigkeitsbereich eine Abgrenzung von Normal-, Toleranz- und Ausnahmefall vor. Auf welche Schwierigkeiten stoßen sie dabei?

    Komme bei dieser Frage nicht weiter!
    A und B arbeiten in Metallfabrik. A bedient neue Stanze. Die zu stanzenden Bleche reißen manchmal ein. Die Warscheinlichkeit, dass ein fehlerfreies Stück entsteht, beträgt max. e= 0,8.
    B bedient ältere Stanze, die Erwartung, dass ein fehlerfreies Stück produziert wird, besteht maschinenbedingt bei max. e= 0,6.
    Während A für jedes fehlerfreies Stück bezahlt wird, erhält B einen Stundenlohn.
    Beide haben sich eine Eigentumswohnung gekauft, für beide hat ihr Einkommen eine sehr hohe Valenz.
    a) Wer wird sich nach Vroom mehr anstrengen?
    b) Was können sie tun, um Anstrengungsbereitschaft zu erhöhen.


    Wollen die bei Frage a, dass man mit den Formeln von Vroom das errechnet, ich steige da nämlich nicht durch!

    Kann mir jemand einen Tipp geben, bitte?
    Danke und LG
    bubi

    Hallo liebe Mitstudenten!
    Brauche dringend Hilfe bei dieser Frage!!


    In einem Unternehmen wurde Management by Exception eingeführt. Bei den Mitarbeitern der Personalabteilung häufen sich seitdem Klagen darüber, dass sich das Führungsklima verschlechtert.


    Nehmen sie für ihren Tätigkeitsbereich eine Abgrenzung von Normal-, Toleranz- und Ausnahmefall vor. Auf welche Schwierigkeiten stoßen sie dabei? Ich stehe hier völlig auf dem Schlauch, habe noch nicht in so einer Position gearbeitet und weiß nicht, was ich hier schreiben soll und welche Schwierigkeiten die da meinen!

    Bitte helft mir!
    LG und Danke
    bubi

    Hallo Butz111, nochmal Danke für die schnelle Antwort, bei der Aufgabe 2 erwarten die da nicht, dass man das mit Hilfe von Vrooms Motivationsmodell genau errechnet? Ich sehe mir diese Modelle und Formeln an und verstehe nur Bahnhof, ich bekomme da keine Formel zustande. ansonsten wäre es ja klar, dass sich A mehr anstrengt, da er pro fehlerfreies Stück bezahlt wird.
    oder sehe ich das falsch?

    und bei Aufgabe 7 habe ich jede Menge zum Entscheidungsbaum gelesen und kann dir auch erklären, was die damit erreichen wollten und wie er aufgebaut ist, aber der Weg dadurch ist bei mir schon nach 3 beantworteten Fragen zu Ende. muss man nicht alle 7 Fragen beantworten, um zum Ergebnis zu kommen?

    Vielen Dank nochmal und LG
    bubi

    Hallo Butz111, vielen Dank für die guten Hinweise, leider arbeite ich noch nicht in diesem Bereich und habe deshalb keine Vorstellung, wie ich den Tätigkeitsbereich abgrenzen soll. Wäre dir für ein paar Hinweise in dieser Richtung ehrlich dankbar.
    Gruß bubi

    Hallo liebe Mitstudenten!
    Brauche dringend Hilfe bei dieser Frage!!

    In einem Unternehmen wurde Management by Exception eingeführt. Bei den Mitarbeitern der Personalabteilung häufen sich seitdem Klagen darüber, dass sich das Führungsklima verschlechtert.

    Nehmen sie für ihren Tätigkeitsbereich eine Abgrenzung von Normal-, Toleranz- und Ausnahmefall vor. Auf welche Schwierigkeiten stoßen sie dabei?

    Vielen Dank und LG
    bubi

    Hallo Leute, komme bei den Aufgaben 1,2 und 7 nicht voran, kann mir jemand helfen!!!

    Sachbearbeiter hat sich ein sehr umfangreiches Wissen über Lieferanten und Bezugswege angeeignet. Er verfügt in vielen Bereichen über größeres Wissen als sein Sachgebietsleiter.
    a) Beschreiben sie das Machtverhältnis der beiden!
    b) Welche Konsequenzen ergeben sich hieraus für den Machteinsatz des Sachgebietsleiters?


    A und B arbeiten in Metallfabrik. A bedient neue Stanze. Die zu stanzenden Bleche reißen manchmal ein. Die Warscheinlichkeit, dass ein fehlerfreies Stück entsteht, beträgt max. e= 0,8.
    B bedient ältere Stanze, die Erwartung, dass ein fehlerfreies Stück produziert wird, besteht maschinenbedingt bei max. e= 0,6.
    Während A für jedes fehlerfreies Stück bezahlt wird, erhält B einen Stundenlohn.
    Beide haben sich eine Eigentumswohnung gekauft, für beide hat ihr Einkommen eine sehr hohe Valenz.
    a) Wer wird sich nach Vroom mehr anstrengen?
    b) Was können sie tun, um Anstrengungsbereitschaft zu erhöhen.


    Sie leiten eine Gruppe von 5 gleich qualifizierten Servicetechnikern. Nacht und Wochenenddienst soll eingeführt werden, was jedoch bei ihren Technikern sehr unbeliebt ist. Ihre Aufgabe ist es sicherzustellen, dass ein Bereitschaftsplan erstellt wird.
    Welches Vorgehen würden ihnen Vroom und Yetton empfehlen?
    Beschreiben sie den Pfad durch den Entscheidungsbaum!

    Bitte helft mir!!
    Vielen Dank und Grüße an alle!
    bubi

    hallo leute, komme bei den fragen zu den esa einfach nicht weiter, vorallem die fragen1,2,4b,7 und 10b. bitte helft mir!!!

    [ATTACH=CONFIG]875[/ATTACH]

    [ATTACH=CONFIG]876[/ATTACH]

    [ATTACH=CONFIG]877[/ATTACH]

    Dateien

    Hallöchen Leute, das gibt es doch nicht, kann mir denn wirklich keiner bei den Aufgaben zu PEAU 06 helfen?
    Habe vor lauter Frust schon mit dem nächsten Heft angefangen!
    Bitte ihr Lieben, meldet euch doch. Vorallem die Aufgaben1,2,3,4b, 10b und 7 machen mich fertig.
    LG bubi :confused:

    Hallo tanzmaus, ich bins nochmal, habe mich jetzt durch die 10A gequält und hänge nun bei 10B schon wieder fest. Ich arbeite noch nicht in dieser Branche und nutze das Fernstudium zur Neuorientierung in der Arbeitswelt. könntest du mir bei Aufgabe 10B auch einen Anstoß geben?
    Danke Dir!
    LG bubi

    :confused: Hallo Leute, bin mit meinem Latein am Ende. PEAU 06 schafft mich, ich finde keinen Anfang zu den Einsendeaufgaben, bisher habe ich mich ganz gut geschlagen, aber bei diesem Heft fehlt mir der Durchblick. Bin für jede Hilfe dankbar.
    Liebe Grüße
    bubi

    hallo diege,
    bin leider noch nicht soweit, habe gerade mit PEAU06 angefangen und komme überhaupt nicht klar. kannst du mir helfen?
    Gruß bubi