Beiträge von gulpembe

    Hallo an alle,
    eigentlich kam ich ja ganz gut mit rek02 klar, aber wie das so ist will mein Kopf nicht mehr könntet ihr mir vielleicht bei der letzten Aufgabe weiter helfen ich schreib sie mal rein ....

    Ein Speditiosbetrieb in Zeppelinheim (Hessen), in der Nähe des Flughafens,
    hat seit einiger Zeit zur besseren Auslastung seiner Lastzüge und vor allem
    um den Betrieb zu retten, der sich wegen schlechten Geschäftsganges und
    ruinöser Preisunterbietung durch die Mitbewerber gerade noch so "über Was-
    ser halten kann", Nachtschicht für die Fahrer angeordnet. Es passiert also recht häüfig,
    dass nachts Lastzüge geräuschvoll ankommen, ent- und beladen
    werden und auch wieder lautstark abfahren. Der Betrieb grenzt unmittelbar an
    ein nobles Wohngebiet. Was können die Nachbarn dagegen unternehmen,
    wenn sie ihre NAchtruhe wiederhergestellt wissen wollen?


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen wäre echt lieb von euch ...

    LG Emely

    ich habe schon mal so ein ansatz habe aber keine ahnung ob das so richtig ist

    5a)
    Grad der finanziellen Unabhängigkeit
    29,4 % Berichtsjahr
    34,1 % Vorjahr
    Deckungsgrad II
    134,9 % Berichtsjahr
    143,9 % Vorjahr
    Liquidität III Grades
    128,5 % Berichtsjahr
    142,5 % Vorjahr


    5b)
    1.518 TEUR Berichtsjahr
    1.815 TEUR Vorjahr


    c d und e hab ich noch gar nichts....

    würde mich echt freuen wenn du mir helfen könntest...

    Hallo,

    ich habe mich grade an das lernheft FIN01 gemacht hat alles auch ziemlich gut geklappt aber bei der Aufgabe 5 komme ich gar nicht weiter habe auch schon im forum mal gesucht aber nicht wirklich was gefunden ... wenn mir jemand helfen könnte wäre echt super ....

    MFG
    GULPEMBe

    ich habe mich jetzt mal auch an die 5 a gewagt und habe folgendes Ergebnis aber bin mir halt nicht so richtg sicher...

    Aufgabe 5a


    [FONT=Times New Roman, serif]Unternehmungen[/FONT][FONT=Times New Roman, serif]



    Y = Einkommen
    C = Konsum
    I = Investitionen



    Y= C+I



    Y = € 5000 Mrd.
    C = € 4500 Mrd.
    I = € 800 Mrd.



    private Haushalte



    Y= C+S



    Y = € 5000 Mrd.
    C = € 4500 Mrd.
    Sgeplant= € 500 Mrd.
    Sungeplant = € 300 Mrd.



    Banken




    I = S



    I = € 800 Mrd
    S = € 800 Mrd.[/FONT]




    Wäre sehr nett wenn mal jemand drüber schauen könnte ob das auch wirklich so richtig ist...

    Aufgabe 6

    Bei der Aufgabe 6 habe ich diese Lösung aber bin mir nicht so sicher dabei,


    Bruttoinlandsprodukt 8.500 Mrd. Euro
    - Abschreibungen 900 Mrd. Euro


    = Nettoinlandsprodukt zu Marktpreisen 7.600 Mrd. Euro

    - Steuern indirekt 1.000 Mrd. Euro
    + Subventionen 200 Mrd. Euro


    = Nettoinlandsprodukt zu Faktorkosten 6.800 Mrd. Euro


    aber bei der 5 komme ich immer noch nicht weiter ein bischen Unterstüzung wäre wirklich super würde auch helfen wo ich kann....

    Hallo,
    ich habe meine zweiten Ladung Bücher bekommen und henge grade ziemlich an VWL01 Aufgabe 1,3,4 habe ich zwar schon gelöst aber bei den anderen merke ich das ich das noch nicht so richtig verstanden habe ich stelle einfachmal die Aufgaben rein wäre sehr nett wenn ihr mir behilflich sein könntet. Da ich die Aufgaben zwar versucht habe zu lösen, aber mri absolut gar nicht so sicher bin ob die so richtig sind...

    Vielen Dank im Voraus

    Aufgabe 5

    In einer geschlossenen Volkswirtschaft ohne statliche Aktivität beziehen die Haushalte von Unternehmungen ein Einkommen von 5.000 Mrd. Euro. Sie wollen davon 90% für Konsum verwenden. Die Uneternehmungen planen Anlageinvestitionen von 800 Mrd. Euro.

    Unternehmungen:
    Y=
    C=
    I=

    private Haushalte:
    Y=
    C=
    I=

    Banken:

    a) Zeichnen Sie die im Periodenende neu enstandenen Situationen in das Lösungsschema ein .

    b) Erklären Sie, wie der Ausgleich von S und I zustande kommt.


    Aufgabe 6

    In einer Volkswirtschaft werden in einer Periode folgende Ergebnisse in Mrd. festgestellt:

    Subventionen: 200
    Abschreibungen: 900
    Brutoinlandsprodukt: 8.500
    Indirekte Steuern: 1.000

    Ermitteln Sie das Nettoinlandsprodukt zu Faktorkosten.

    Hallo,
    ich hätte eine Frage zu dem Heft uns zwar stät dort das man Vordrucke für die Geschäftsbriefe verwenden muss. Soll man diese Vordrucke selber
    Herstellen oder fertige Vordrucke benutzen und wenn man sie selber herstellen soll könnte mir jemand Hilfestellung leisten, weil ich weiss nich so genau wie man Briefvordrucke herstellt...
    Vielen Dank im vorraus...
    MFG GUL

    habe die aufgabe schon eingerreicht und volle punktzahl bekommen hoffe es hilft dir weiter ...

    a) Rohstoffkosten sind degressiv senkend zur Ausbringungsmenge
    b) Akkordzuschläge sind steigend progressiv

    c) Energiekosten steigen proportional zur Ausbringungsmenge
    RICHTIG
    PUNKTE: 18,0 VON 18,0

    dankeschön das hilft mir schon ganz schön weiter ich hatte das es wtwas anders raus ...

    a) Numerische Ordnung Bibliothekatische Registratur
    b) Alphabetische Ordnung Diagonalregistratur
    c) Numerische Ordnung Stehsammelregistratur
    d) Numerische Ordnung Bibliothekatische Registratur
    e) Cronologische Ordnung Bibliothkatische Registratur

    Hallo habe die Aufgaben so weit ganz gut bewältigt nur Blicke ich nich so ganz bei der Aufgabe 10 durch da es ja mehrere Ablagemöglichkeiten gibt ....

    Notieren sie welches Schriftgut Sie nach welchem Ordnungssytem sortieren und in welches Ablagesytem Sie es tun werden.

    a) Lieferscheine der Lieferanten
    b) Personalunterlagen von Praktikanten
    c) Warenzettel eigener Produkte
    d) Rechnugskopien Debitoren
    e) Bürokataloge

    über hilfe würde ich mich sehr freuen oder über einen abgleich...

    MFG GULPEMBe

    bwg02 habe ich schon fertig und habe 100 von 100 erreicht ich stelle euch mal einfach die lösüngen rein vielleicht hilft es euch ja weiter ....


    Lösüngen 1

    Hierbei handelt es sich um a) Außenfinanzierung und d) Eigenfinanzierung.


    Außenfinanzierung deshalb, da das Kapital von „aussen" kommt und nicht aus dem betrieblichen Umsatzprozess. Und es handelt sich um eine externe Eigenfinanzierung, da die Gesellschafter die Einlagen erbringen.
    RICHTIG
    PUNKTE: 10,0 VON 10,0


    Lösungen 2


    Werden Computer nur für die Verwaltung des eigenen Betriebes eingesetzt, ist es nicht möglich, direkte Gewinne zu erwirtschaften. Werden die Plätze allerdings als Dienstleistung angeboten z.B. durch Übernahme von Verwaltungsarbeiten von anderen Betrieben, so ist es möglich direkte Gewinne zu erwirtschaften. Die Gewinne werden durch das investierte Kapital geteilt und mit 100 malgenommen. Dies ergibt die direkte Rentabilität der Computerarbeitsplätze.
    RICHTIG
    PUNKTE: 11,0 VON 11,0


    Lösungen 3
    a) Ist Produktion / Kann Produktion* 100 = Beschäftigungsgrad

    Der Beschäftigungsgrad, oder Kapazitätsausnutzungsgrad, bezeichnet das Verhältniss zwischen möglicher und tatsächlicher ausnutzung eines Betriebsmittel.


    b) Gewinn / Investiertes Kapital* 100 = Rentabilität


    Diese Formel errechnet die Rentabilität einer Investition. Das Ergebnis ist die durchschnittliche jährliche Verzinsung des Investierten Kapitals. Je höher der errechnete Wert desto lohnender ist die Investition.


    c) Leistung / Kosten* 100 = Wirtschaftlichkeit

    Über die Wirtschaftlichkeitsrechnung wird ermitelt wie wirtschaftlich Kostengünstig ein Betrieb produziert.


    d) Zahlungsmittel* + kurzfristige Forderungen / Kurzfristige Verbindlichkeiten *100 = Liquidität 2. Grades

    Liquidität 2. Grades bezeichnet Vermögenswerte welche nicht unmittelbar zur Zahlung verwendet werden können,( Wertpapiere und sonstige Vermögenswerte).


    *Zahlungsmittel = Zahlungsfähigkeiten


    RICHTIG
    PUNKTE: 40,0 VON 40,0


    Lösungen 4


    Ein- und Auszahlungen: Dynamische Investitionsrechnung
    Rentabilität: Statische Investitionsrechnung
    Kosten: Statische Investitionsrechnung
    Abzinsungsfaktor: Dynamische Investitionsrechnung
    Gewinne: Statische Investitionsrechnung
    Argumentenbilanz: Statische Investitionsrechnung
    Barwert: Dynamische Investitionsrechnung


    Bei der statischen Investitionsrechnung werden die Kosten, Gewinne und Rentabilitäten der Investitionsobjekte verglichen, ohne Berücksichtigung möglicher Änderungen.


    Bei der dynamischen Investitionsrechnung werden die Änderungen berücksichtigt.


    RICHTIG
    PUNKTE: 21,0 VON 21,0


    Lösungen 5
    a) Rohstoffkosten sind degressiv senkend zur Ausbringungsmenge
    b) Akkordzuschläge sind steigend progressiv
    c) Energiekosten steigen proportional zur Ausbringungsmenge
    RICHTIG
    PUNKTE: 18,0 VON 18,0


    GESAMTPUNKTE: 100,0 VON 100,0