Beiträge von Fynbos

    ROFL!!!


    Ich lach mir die Brüste weg... :strike


    Also ehrlich, Recht hat er.
    Wie kann man nur son Kappes machen.
    Wenn sich ein Kerl meinen Namen auf ... wo auch immer tätowieren lassen würde, ich glaub den würde ich sofort verabschieden.


    Nee, ganz schlechte Wertung.

    Hier, eines meiner Lieblingsbücher:


    Necessary but Not Sufficient


    Für alle Leute, die nicht ganz mit ERP, SCM oder TOC klarkommen, die keine Ahnung haben, was "Change of View" oder "Lack of Comunication" mit einer Unternehmensleitung zu tun haben können, ist dieses Buch absolute Pflicht.


    Es geht um folgendes:
    Ein ERP-Software-UN hat sich auf dem Markt als Führer etabliert und merkt nun aber dank seines sehr genial dagestellten CEO, dass da langsam nichts mehr zu schöpfen ist.
    Was also tun?
    Nach und nach wird über verschiedene Handlungstränge, die immer wieder zusammenlaufen klar gemacht, wie man eben von einem UN, dass Software verkauft zu einem UN wird, das dem Kunden auch "value" verkauft.


    Es ist wirklich gut zu lesen und man versteht plötzlich all die obrigen Sachen.


    Ist natürlich auf englisch und natürlich nur was für Leute, die auch wissen müssen, was ERP und TOC mit einander zu tun haben können.


    *grüßtdieBWL'ler* :welcome
    Link bei BOL.de
    https://amzn.to/2sOJnfT

    Zitat

    Original von BryanH
    habt ihr eigentlich schon mal was von diesem Internationalem Baccalaurreat gehört?


    Der angelsächsiche "bachelor" ist sowas wie bei uns das Diplom, allerdings wird er aufgrund seiner internationalität höher eingestuft.


    In Deutschland kennen den die wenigsten Personaler bisher, aber es kommt so langsam.
    Höchstens große Firmen wie Mannesmann oder Bertelsmann oder DC legen mitlerweile eher Wert auf sowas.


    Wenn man später vorhat weiter in D zu bleiben und nicht über den nationalen Tellerrand zu gucken, kann man es ruhig bei dem Diplom belassen.


    Das schöne am ba ist, dass man ihn nahzu überall machen kann, wenn man ihn erstmal begonnen hat.
    Er geht nach dem weltweit anerkannten Standart der Credit-Points, kurz ECTS.


    Das funktioniert so:
    Du bekommst für alle abgelegten und bestandenen Prüfungen eine überall gleiche Punktzahl.
    heißt im Klartext:


    Du schreibst und bestehst "statistics" an ner Uni in D, bekommst dafür die Punkte (14 oder 16 sinds glaub ich) auf deinem jährlichen Prüfungswisch gutgeschrieben.
    Wenn du nun aber plötzlich in den USA oder in Urugay oder sonstwo studieren willst, kannst du einfach mit den Punkten dahin gehen und sagen: "guck mal, statistics hab ich schon"
    Dann sagen die OK und verlangen keine Zusatzprüfungen, wie wenn man z.B. mit sonem dt. Schein da auftauchen würde.


    Das zweite coole an den Credits ist: Egal wie man die Prüfungen besteht, es gibt immer die gleichen Punkte.
    Egal ob du ne 1,0 oder ne 4,0 abgelegt hast, die entsprechenden 14 Punkte für statistics haste schon mal sicher.


    Ideal also für Leute, die einfach nur durch das Studium marschieren wollen, weil sie danach noch den Master machen wollen.


    Was mich zu einem weiteren Vorteil der ba's bringt.
    du kannst danach direkt den Master-Abschluss anpeilen.
    Das ist ebenfalls die angelsächsische Variante unseres Doktors.
    Um genau zu sein hinkt der Vergleich allerdings, weil unser Doktor wieder bloß so ein nationales Sonderdings ist, was sich durch die Jahrhundete gehalten hat.
    Der Master (z.b. der MBA, Master of Business Administration) ist auch hier international höher angesehen und wird z.B. als das non-plus-ultra angesehen, wenn man so ein Ding von der Havard hat.
    Nen Doktor ist ja bekanntlich bloß was theorethisches, dessen Abschlussarbeit zu 2/3 aus abgeschriebenem aus anderen Büchern besteht.
    Der Master ist da ungleich härter, wenn man da zuviel zitiert ist man weg vom Fenster.


    Die Hauptfrage die man sich also stellen sollte ist immer:
    Mag ich Regen oder bin ich gerne auf Flughäfen?
    (Deutschland oder internationaler Job nachher?)


    Fragen?
    Fragen!
    Das ist mal was, wo ich wirklich Ahnung habe...


    Achja, den Master kann man übrigens auch nochmal toppen: mit dem Ph.D.
    Das ist so ne Art Professur.

    Hehe, um mal unsere Profs zu zitieren:


    "Fernuni? Buahahahaha...." :D


    Was haben die noch?... Abbbrecherrate von >85%?
    Oder waren es doch mehr?


    Nee, mal im Ernst: Wenn du möchtest, dass man dich bei Bewerbungen Ernst nimmt, geh an ne richtige FH / Uni!
    Oder ne nebenberufliche, Jens hat da mit der FOM schon ganz recht.


    Oder, wenn du wirklich keine Lust hast dich anzustrengen: VWA :skull1
    Da würdest du wenigstens zeigen, dass du den Ehrgeiz hast, dich Abends noch hinzuschleppen.


    Aber Fernuni?
    Nee, frag da lieber mal erst richtige Studierte, die sich mit sowas auskennen.
    Im Zweifel ruf einfach in nem großen Unternehmen mal an und frag ganz frech bei HR nach der Akzeptanz einer solchen Fortbildung.
    Die werden dir das sicher schon wesentlich weniger destruktiv erklären.


    Fernuni... tsss :(
    Wie kann man nur so wenig Ehrgeiz haben?

    Mich interessieren bei diesem Konflikt genau 4 Sachen:
    [list=1]
    [*]Wann wird Sadam's Leiche, sowie die seiner Söhne der Öffentlichkeit präsentiert?
    [*]Wird es diesmal auch so coole Filme geben wie "Three Kings" oder "Black Hawk Down"?
    [*]Wann werden die Menschen verstehen, dass ihre derzeitige Einigkeit gegen den Krieg eine Waffe ist, die man vorher noch nie gesehen geschweige denn Eingesetzt hat?
    [*]Wann lernen die Menschen endlich neuzeitliche Kriege richtig zu zählen und nennen diesen dann auch folgerichtig den "3. Golfkrieg"?
    [/list=1]

    Das wievielste Mal ist das jetzt, dass gesagt wird, Möllemann sei erledigt?
    Das vierte? Fünfte glaube ich...


    Der Mann hat mehr Leben als Commander Keen und zudem auch eindeutig die besseren Kontakte.


    Er wird warten, bis der Rauch verflogen ist und Frau Westerwelle sich ebenfalls wieder beruhigt hat.
    Dann gibt einige fette Parties fü die Leute, dessen Treue ihm was nützt und dann geht der Spaß wieder von vorne los.
    Glaubt mir, der Kerl ist nicht durch sowas albernes wie eine Spendenaffäre oder einen Parteiausschluss zu stoppen.
    Der hat mehr arabische Geldgeber hinter sich geschart als bin Laden und das schafft man nicht, wenn man dumm ist oder die anderen das aus purer Menschlichkeit machen wollen.


    Da steckt mehr hinter als wir uns vorstellen können, zumal der Möllemann nicht nur mit Geld sondern auch mit der härtesten Währung der Welt gehandelt hat:
    Gefallen


    Und sind sicher noch einige offen...

    Ich würde es tunlichst unterlassen, hier irgendwas an "Nachrichten" zu posten, die frisch verlautet wurden.


    Mal ehrlich, wenn du soldat wärst: Würdest du der Presse die Wahrheit sagen, besonders wenn sie dir nichts bringt?

    Ok,


    nur für den Fall das ihr euch mal bei mir bewerben solltet / ich mal über eure Einstellung entscheiden sollte:
    Die folgenden Fragen haue ich euch dann um die Ohren... :D


    (zur Erklärung: HR gehört zu meinem Studium und macht mir einen Heidenspaß!)
    (HR=human resources=Humankapital=Mitarbeiter)


    Ihr solltet (nicht nur für mich) darauf eine Antwort haben, im allgemeinen sagt man, dass ein Bewerber auf solche Fragen der Stufe 2 (mittel) weniger als 7 Sekunden Zeit hat zu antworten, aber mehr als 3)


    Die Frage lautet stehts:
    Was tun Sie?

    • Sie bekommen mit, dass ein Kollege Spesenabrechnungen zu seinem Vorteil fälscht.
    • Ein Subunternehmer bietet Ihnen eine große Summe Bargeld an, wenn Sie ihm den großen Auftrag zuspielen und damit die anderen Bewerber ausstechen. Die Firmenethik sieht vor, grundsätzlich keine Geschenke anzunehmen.
    • Ein Kunde möchte Ihnen aus Dankbarkeit für die schnelle Abwicklung eines Auftrages ein Wochenende für Sie und Ihre(n) Partner(in) in einem seiner Luxushotels schenken. Die Firmenethik sieht vor, grundsätzlich keine Geschenke anzunehmen.
      Die Firmenethik sieht vor, grundsätzlich keine Geschenke anzunehmen.
    • Sie bekommen mit, dass Ihr Vorgesetzter seinen Vorgesetzten absichtlich über die Abteilungsumsätze belügt, um besser dazustehen.
    • Sie bekommen mit, dass ein Kollege die Arbeit eines Volontärs als seine darstellt, um den Vorstand zu beieindrucken. Der Volontär weiß davon nichts und möchte am nächsten Tag mit seinen Ergebnissen an den Vorstand treten.
    • (Bei Männern) Eine junge Auszubildende verlibt sich in Sie und baggert Sie auf der Weihnachtsfeier sehr eindeutig an.
    • (Bei Frauen) Sie erwischen zwei Kollegen während des Dienstes beim heterosexuellen Geschlechtsverkehr im Kopierraum.
    • Sie bekommen mit, wie ein Untergebener wärend des Dienstes Alkohol konsumiert, obwohl die ausdrücklich untersagt ist.
    • Sie bekommen mit, wie ein Vorgesetzter wärend des Dienses Alkohol konsumiert, obwohl dies ausdrücklich untersagt ist.
    • Man fragt Sie, ob Sie für den Betriebsrat kandedieren wollen.


    Das sollte erstmal reichen.
    Wie ihr seht, gibt es auf einige Fragen mehrere mögliche Antworten, aber selten mehrere richtige. :D


    Bin mal gespannt, ob euch dazu was einfällt.

    Hey, hallo!


    Das ist aber leib von euch, dass ich extra mit einer automatischen Antwort begrüsst werde. ;)


    Ich habe dieses Board schon länger im Kopf, aber erst mein :§$% Exfreund hat mich dazu gebracht, hier mal etwas teilzunehmen.


    Tja, was soll ich sagen :P
    Ich bin mitte 20, studiere was BWL-iges und habe erstmal keine Lust mehr auf Beziehungen.


    Meistens gehe ich ins Kino oder mache was mit Freunden. An Wochenenden gehe ich *logisch* auf Parties und genieße mein Leben.
    Ich habe nicht vor mein Studium schneller als nötig zu beenden und habe einfach Spaß am Leben. :baeh


    Ich habe manchmal etwas komische Ansichten, aber das werdet ihr ja noch merken.


    Übrigens ist mein absoluter Lieblingssmilie der hier: :trooper
    Ich liebe Star Wars, mein Liebslingscharakter ist Bria Tharen, weil sie für Ihre Überzeugungen gestorben ist. (Wieder was von meinem Exfreund :( )