Beiträge von 3112griti

    Hallo,


    irgendwie komme ich mit meiner Aufgabe so gar nicht weiter und hoffe das mir irgend jemand meine Frage beantworten kann.


    Also, ich habe eine Aufgabe wo ich ein Finanzplan aufstellen soll. Soweit weiß ich auch was ich zu tun habe aber ich weiß nicht was der Netto-Planerlös ist.


    Ich habe als Angaben den Planerlös und Einheiten.


    Wenn ich alle Erlöse zu den Zahlungspunkten aufgeteilt habe, soll ich vom Netto-Planerlös den Materialaufwand, und den Personalaufwand prozentual ausrechnen. Wie ich das prozentual ausrechne weiß ich auch. Dann soll ich vom Planerlös die Zahlungen an die Sozialversicherungsträger und die übrigen Aufwendungen ausrechnen. Auch da weiß ich wie ich das prozentual rechnen muss.


    Aber was bitte schön ist der Netto-Planerlös? Ich komme absolut nicht weiter.


    Für jede Hilfe bin ich dankbar.


    Gruß 3112griti

    Hallo,


    ich auch nochmal!
    Ich habe meine Einsendeaufgaben auch wieder bekommen und die QM-Modelle nur aufgezählt. Und bei der Aufgabe volle Punktzahl erhalten.


    Habe mir auch generell angewöhnt, das wenn bei den Aufgaben steht "Nennen Sie...", dann nenne ich die Sachen auch nur und bis jetzt hat es immer gereicht.


    MfG
    3112griti

    Steht da nicht: Nennen Sie die drei gängigen QM-Modelle?
    Da braucht man diese doch nur aufzählen und nicht beschreiben.


    Viele Grüße
    3112griti

    Hallo,


    nun habe ich soweit die Aufgaben und hänge nun fest, weil ich absolut nicht weiß was ich hier machen soll.


    Die Frage lautet:
    Sie sollen in Ihrem Bericht näherungsweise die Größenordnung der stillen Rücklagen zum Ausdruck bringen. Dabei können Sie unterstellen, dass der Börsenkurs etwa den Verkehrswert der Unternehmung ausdrückt (nur für 2001).


    Damit stehe ich absolut auf´n Schlauch und habe nur Fragezeichen im Kopf!


    Wer kann mir helfen und mir diese Teilaufgabe erklären?


    Mfg 312griti

    Danke dir für die Antwort.
    Ich werde es dann mal so ausprobieren und hoffe das ich damit klar komme :-)
    Bin nämlich gerade an einem anderen Lernheft dran und werde danach mit diesem weitermachen.


    Lg
    3112griti

    Hallo,
    die Kirchensteuer hab ich wie folgt gerechnet:



    Kirchensteuer (§10 Abs. 1 Nr. 4 EStG)

    Helga Muster 600,- €
    + Hans Muster 1.000,- €
    = 1.600,- €
    - Pauschbetrag (§10c EStG) 72,- €
    = 1.528,- €


    Und wie hast du die Einkünfte aus Kapitalvermögen gerechnet?



    LG 3112griti



    [FONT=&quot][/FONT]

    Hallo,


    nun wollte ich die nächsten Einsendeaufgaben machen und zack hänge ich doch gleich schon wieder.
    Kann mir irgend jemand erklären wie man die Aufgabe 1.a. aus dem Lernheft BST01-XX2-K14 löst?
    Ich weiß das ich ein Histogramm ertsellen muss, aber was hat es mit den unterschiedlichen Klassenbreiten auf sich?
    Habe im Lernheft auf Seite 32 ein Beispiel, kann nur leider garnichts damit anfangen, weil ich nicht weiß wie man auf die Klassenbreite kommt.


    Viele Grüße
    3112griti

    ich meine das Gesamtergebnis...
    Mmh, dann hab ich ja irgendwas nicht richtig gerechnet!


    Als einzelne Ergebnisse hab ich:
    Gewinn aus Gewerbetrieb 90.000,- €
    Arbeitslohn Helga Muster 23.080,- €
    Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung 1.650,- €
    Einkünfte Kapitalvermögen 9.158,- €


    SOnderausgaben:
    gesetzliche Rentenversicherung 672,- €
    begünstigste Rentenversicherung 5.120,- €
    Kranken- und Unfallversicherung 3.900,- €
    Kirchensteuer 1.528,- €


    Vielleicht mag ja jemand mal drüber schauen und sagen wo der Fehler liegt!


    Lg 3112griti

    Hallo,


    das mit den Fertigungsgemeinkosten hab ich nun auch endlich aber nun hänge ich bei der kurzfristigen Preisuntergrenze.
    Da könnte ich in jedem Fall noch einmal Hilfe brauchen.
    Dieses Heft macht mich irre!


    Lg 3112griti

    Hallo,


    mit diesen Einsendeaufgaben habe ich absolut meine Probleme und nun hänge ich daran, dass ich nicht weiß wie man die Fertigungsgemeinkosten rechnet.
    Kann mir das irgend jemand erklären?


    Ich hatte schon den Tutor gefragt aber ich komme dann auf die Ergebnisse bei Aufgabe 2.a) für FIX auf 180.000,- € und für FOXI auf 540.000,- €.


    Viele Grüße
    3112griti

    Hallo,


    auch ich habe Probleme bei dieser Aufgabe. Wer kann mir diese erklären, da ich noch nicht mal ansatzweise weiß, wo ich anfangen soll. Habe mir das Lernheft BLW01 schon mehrmals durchgelesen aber immer noch kein Lösungsansatz gefunden.
    Ihr könnt auch unter mandg@web.de schreiben. Danke!


    Viele Grüße Grit

    Hallo,


    auch ich habe Probleme mit der Aufgabe FIN01 Nr.4a, mit dem kruzfristigen Finanzplan! Leider hat mir bisher auch noch keiner so richtig weitergeholfen.
    Meine Fragen wären u.a.


    Meine erste Rechnung für Januar sieht wie folgt aus:


    im Monat Januar
    Ausgaben
    Fertigungsmaterial 30.000,-€
    + Fertigungslöhne 70.000,-€
    + Verbindlichkeiten 200.000,-€
    = 300.000,-€

    Einzahlungen
    Forderungen 100.000,-€
    + Alte Fertigungserzeugnisse 120.000,-€
    = 220.000,-€

    Einnahmen 220.000,-€
    - Ausgaben 300.000,-€
    = - 80.000,-€
    + Bankguthaben 150.000,-€
    = 70.000,-€



    Die 70.000,-€ müßte doch dann die Summe der Überdeckung sein, oder?
    Oder sind die 70.000,-€ dann mein Bankguthaben für den Monat Februar?


    Aber nun habe ich ja den Gewinn von 20.000,-€ nicht mitgerechnet und wie gehe ich weiter voran mit den Monaten Februar, März, April? Wie kann ich denn die Verbindlichkeitszeit von 1 Monat und die Forderungszeit von 2 Monaten berücksichtigen?


    Wie gesagt, ich verstehe die Aufgabe nicht und komme trotz dem Lernheft nicht voran, weil ich überhaupt nicht so richtig weiß was ich rechnen soll.



    Lg Grit