Freie Martkwirtschaft

  • Hallo zusammen,


    irgendwie stehe ich gerade bei 2 Fragen zum Thema freie Marktwirtschaft voll aufm Schlauch ;( Hoffe, dass ihr mir debie behilflich sein könnt, schließlich brauche ich die Ausarbeitung morgen in der Fachschule... und viel Zeit habe ich leider auch nicht mehr..


    1. Begründen Sie, warum die freie Marktwirtschaft ein idealtypisches Modell einer Wirtschaftsordnung darstellt!


    Meinen Sie damit, dass es hierbei keine Absicherung (Arbeitslosen-, Rentenversicherung...) gibt? und die "Arbeiter" von den Unternehmen ausgebeutet werden???


    Hoffentlich habt ihr da noch einpaar Ideen mehr...


    2. Welche Aufgaben gab Adam Smith dem Staat in einer Marktwirtshaft?


    ist das nicht einfach nur die Aufgabe das Markgeschehen zu überwachen und sich nciht einzumischen? oder muss man dann noch mehr zu wissen???



    Ich danke schln mal allen recht herzlich im voraus!!! :)


    Lieben Gruß


    Teufelchen

  • Tipp: das lässt sich philosophisch besser begründen als ökonomisch-utilitaristisch. Buchtipp: Rand, Ayn: Capitalism - The unknown Ideal.
    "und die Arbeiter von den Unternehmen ausgebeutet werden???" :rolleyes: :rolleyes:
    Hinweis: wenn der Arbeiter sich bei seiner Arbeit so schrecklich ausgebeutet fühlen würde, würde er wohl kaum einem Arbeitsvertrag zustimmen. Ein Vertrag entsteht immer zu beidseitigem Vorteil, sonst käme er nicht zu Stande. Das Buch ist ideal für das Verständnis des wahren Kapitalismus.
    Auch nett für ein erstes Grundverständnis, dürfte auch éinige deiner Fragen beantworten: www.capitalism.org

    Intoleranter sturer egoistischer kapitalistischer marktradikaler rechter Hippie.