Wechsel, Diskontbuchungen

  • Wir verkaufen am 1.8.02 Waren für 58000,- Euro (inkl. 16% Mwst) auf Ziel.
    Wir akzeptieren einen Wechsel über 45.000 Euro mit einer Laufzeit von 6 Monaten und 8%Diskont pro Jahr und begleichen sofort den Diskont- einschließlich 16% USt in bar. Den Restbetrag des Kaufpreises müberweisen wir, nach Abzug von 3% Skonto auf den gesamten Kaufpreis-nach einer Woche über unser Bankkonto (nettobuchung)


    Mein Vorschlag, bitte um Hinweis, was falsch oder ob was fehlt?


    Kauf der Ware auff Ziel:


    600 Aufwendungen für Waren 50000,-
    180 Vorsteuer 8000.- an 4500 Schuldwechsel 45000.-
    440 Verbindl. aus LuL 13000.-


    Diskontbuchung Laufzeit 6 Monate (8% p.a. ) also 4% im Halbjahr.
    7530 Diskontaufwendungen 1800,-
    280 Vorsteuer 288.- an 2880 Kasse 2088,-


    Da das Jahr 2002 nur noch 5 Monate betrifft, muss eine Rechnungsabgrenzung zum Jahresende vorgenommen werden. Der Diskontaufwand für das Jahr 2002 ist um 300,- Euro zu hoch.


    290 Aktive Rechnungsabgrenzung 300,- an 750 Diskontaufwendungen 300.-


    Wie ist das mit der Buchung der Vorsteuer, die ich doch bezahlt habe., Muss das auch abgegrenzt werden?


    Muss der Wechsel irgendwie auch abgegrenzt werden?


    Buchung der Zahlung:
    440 Verbindl. aus LuL 13000,- an 260 Vorsteuer 7840,-
    6002 Nachlässe 1000,-
    280 Bank 4160,-


    Wäre toll, da Eure Meinung zu zu hören, danke Dörthe
    440
    L

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • Vor- und Umsatzsteuer müssen zum Jahresende nicht korrigiert werden, sie werden im Monat der Buchung mit dem Finanzamt verrechnet. Den Rest finde ich ok.
    Dörte