Auswegslose Aufräumaktion - Hilfe gesucht

  • Hallo...


    In den Weihnachtsferien hatte ich mir vorgenommen, meine Wohnung auszumisten, da das schon dringend nötig war. Was als kleine Aktion geplant war, ist in eine aussichtslose Aufgabe übergegangen. Ich sehe da einfach kein Ende mehr.


    Meine Wohnung ist jetzt ein komplettes Chaos und ich habe wieder Arbeit und Uni. Da ich auch täglich von Gänserndorf nach Wien pendeln muss, habe ich ziemlich wenig Zeit, mich auch noch um die Wohnung zu kümmern.

    Habt ihr irgendwelche Aufräumtipps? Oder denkt ihr, es ist schlauer, wenn ich mir Hilfe hole?

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • Hey :)


    Da hast du dir ja wirklich viel vorgenommen. Musst ja ziemlich viel Zeugs zuhause haben, dass nun so ein Chaos entsteht, dass du selbst nicht mehr durchblickst. xD

    Ich könnte das nicht. Habe vor meinem Umzug alles ausgemistet, und zwar richtig radikal, sodass ich nur noch die wichtigsten/nötigsten Sachen zuhause haben. Dadurch habe ich glücklicherweise kaum Saustall und muss selten aufräumen. Natürlich nur, wenn ich irgendwo was liegen lasse, wo es nicht hingehört. :P


    Tipps von mir persönlich wären halt, dass du dich einfach von Raum zu Raum und Gegenstand zu Gegenstand vorarbeitest. Z.B. machst du in einer Woche nur das Schlafzimmer. Am ersten Tag deinen Kleiderschrank, am zweiten die Kommode, usw. Je nachdem, was du alles hast. Oder du machst es dir einfach und holst dir einen Profi zur Hilfe: https://raeumungen.at/raeumung-gaenserndorf/


    Den musst du dann halt auch bezahlen. Aber wenn du Gegenstände wegzugeben hast, kann sich der Betrag im Gegenzug verringern.