Welche Folgekosten bei Infrarotheizung?

  • Hallo!


    Bin im September für mein Studium in eine WG gezogen und langsam muss ich auch schon immer öfter die Heizung aufdrehen. Dabei ist meinen Mitbewohnern und mir aufgefallen, dass unsere alte Nachtspeicherheizung zum langfristigen Problem werden könnte. Offensichtliches Manko: Die hohen Kosten.


    Möchten diese nun durch eine Infrarotheizung ersetzen. Mit welchen Kosten für Anschaffung und Nutzung müssten wir rechnen?


    Danke

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • Ach, das verstehe ich vollkommen.
    Hatte in meiner alten Bude auch nur einen Nachtspeicher. Zum Glück war unser Vermieter aber so gnädig und ist damals für den Ersatz selbst aufgekommen. Wenn ich mich nicht irre, wird der Tausch mittlerweile sowieso jedem Vermieter angeraten. Vielleicht könnt ihr da ja mit eurem reden, ob er/sie sich nicht beteiligen könnte.


    Denn welche Kosten auf euch zukommen, hängt davon ab, ob der Wechsel auf eigene Faust oder durch Profis erfolgen soll. Grunddsätzlich habt ihr einmal die Kosten für Demontage und Entsorgung des Nachtspeicherofens. War dieser fest an der Wand montiert, muss die Wand womöglich auch wieder saniert bzw. neu verputzt werden.


    Weiters kommt dann der Kauf der neuen Heizung, sowie die Montage dieser hinzu. Je nachdem, wie die Infrarotheizung angeschlossen wird, könnt ihr es selber machen oder einen Elektriker rufen.


    Man muss zu Beginn ein wenig investieren, aber es wird sich bezahlt machen. Ihr werdet bestimmt Heizkosten einsparen und es ist auch gesundheitlich für alle gut. Nachspeicheröfen sind ja bekanntlich ziemlich schadstoffbelastend. Mehr dazu in diesem Artikel: https://infrarotarena.com/maga…ersetzen-bzw-austauschen/


    LG

  • Hallo!


    Das Problem kenne ich gut! Bei uns in der Altbauwohnung war es leider auch oft sehr kalt und Nachtspeicher kommt da leider sehr teuer...


    Infrarotheizungen sind in der Anschaffung zwar etwas teurer aber das zahlt sich über einen längeren Zeitraum auf jeden Fall aus weil (solange es sich um eine qualitativ hochwertige Heizung handelt) die Heizkosten gering sind. Zusätzlich entfallen Neben- und Wartekosten. Es gibt einige Qualitätsanbieter die dir ein persönliches Angebot berechnen in dem ist dann alles inkludiert (Montage etc.), also weißt du genau, was auf dich zukommt. Außerdem kannst du dir somit sicher sein, dass alles auf deine Heizbedürfnisse angepasst ist. Das ist viel besser als einfach so billige Paneele zu kaufen, weil diese dann oft ineffizient genutzt werden.


    Hoffe das hilft dir weiter.

    LG