ESA BWLB01N - Aufgabe 3

  • Hallo ihr lieben,

    ich bräuchte einen Denkanstoß für eine Aufgabe:

    Ein international agierendes Unternehmen soll, die Eigenkapitalrentabilität verbessern. Welche Maßnahmen führen zum Ziel, auch wenn diese Maßnahme gleichzeitig zur Verschlechterung der Arbeitsproduktivität führt?

    Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch :-/


    Vielen lieben Dank für eine Hilfestellung.

    Antonia

  • Hi Antonia,


    ging mir damals bei der Frage auch so :-).


    Hatte das geschrieben:


    Die Eigenkapitalrentabilität bezeichnet das Verhältnis zwischen dem Jahresüberschuss (Gewinn) und dem Eigenkapital.


    Eigenkapitalrentabilität = (Gewinn / Eigenkapital) x 100

    (x 100 und einen %-Satz zu erhalten)


    Die Arbeitsproduktivität ist die Kennzahl, die das Verhältnis aus der mengenmäßigen Arbeitsleistung und dem mengenmäßigen Arbeitseinsatz wiedergibt.


    Arbeitsproduktivität = Ausbringungsmenge/Einsatz an menschlicher Arbeitskraft

    (Der menschliche Arbeitseinsatz errechnet sich wie folgt: Zahl der Beschäftigten x Arbeitsstunden)


    Eine Rentabilitätssteigerung kann ein Unternehmen durch zwei Möglichkeiten erreichen:

    Entweder wenn es MEHR GEWINN ERZIELT oder mit WENIGER KAPITALEINSATZ.


    Hab dann einige Beispiele aufgeführt...z. B. Gewinn: Erwerb billigerer Rohstoffe; weniger Eigenkapital durch z. B. Kreditaufnahme (negativer Leverage-Effekt).


    Hoffe das hilft dir weiter.


    LG Sabine

  • Ich danke dir sehr für deinen Vorschlag, ich hatte auch die Formeln entschlüsselt sozusagen, nur mit der Arbeitsproduktivität hat mich irgendwie irritiert, dachte die möchten wirklich eine Maßnahme hören, die zu Verschlechterung der Arbeitsproduktivität führt :-D