TEFA03-HILFE Hilfe

  • Hallo kann mir einer bei den Fragestellung bisschen unter die Armen greifen... bei manche Fragen bin ich Überfragt und sind keine

    detaillierte Darstellungen ihm Heft.


    Beschreiben Sie die Vorteile moderner 3D-CAD-Syteme gegenüber der Konstruktion am Zeichenbrett.

    Gehen Sie dabei ein auf


    a) die Verwendung von Normteilen

    Moderne 3D-CAD Systeme sind parametrisch. Hier werden geometrische Objekte, wie zum Beispiel Punkte, Linien, Kurven, Volumen, Körper und Flächen mit ihren Bedingungen und Beziehungen zueinander durch Parameter beschrieben. Dadurch wird der Charakter eines Modells zu einem neuen zusammengesetzten Parameter gebildet, wodurch das Modell selbst parametrisiert wird. Eine einmal konstruierte Schraube kann so, nur durch Veränderung z.b. des Parameters Gewindedurchmesser, sofort beliebig große,fertige Schrauben generieren. Das spart enorm viel Zeit, Speicherplatz und erlaubt zusätzliche effiziente(parametrierte) Normteilbibliothek. Wesentlicher wichtiger aber ist die Parametrierung im Entwicklung und Konzeptbereich. Dort ist es dem Konstrukteur sehr schnell möglich , ein Konzept zu modifizieren, ohne das zugrunde liegende Modell stets neu aufzubauen zu müssen. Unbedingte Voraussetzung ist dabei eine saubere fehlerfreie Parametrierung un ein logischer Aufbau der CAD Modelle in seiner geometrischen Konstruktion durch den Benutzer bzw. Konstrukteur.Im Lieferumfang von Auto 3D-CAD Mechanical sind Inhaltsbibliotheken für jedes folgende Normen enthalten.

    AFNOR,ANSI,AS,BSI,CNS,CSN,DIN,GB……Bei der Installation der AUTO CAD Software kann man die installierte Normen auswählen. Mit dem Befehl ANCOMTENTLIB wird der Inhalt aus dem Inhaltsbibliotheken angezeigt, auf die man zugriff auf PC hat. Insofern gibt es noch den direkten Zugriff auf Teile und Elemente nach Kategorie. Dies ist eine einfache Möglichkeit, auf gefilterte Liste mit Normteilen/- Elementen zuzugreifen zu können. z.b Bolzen in 3D-CAD sind jeweils mit Zylinderkopfschraube, Scheibe und Sicherungsring in den Bohrungen der Platine zu befestigen. Dafür verwendet man Normteile, welche vom Autodesk Inventor im sogenannten Inhaltscenter bereitgestellt werden.

    Normteile werden genauso platziert wie Bauteile (Komponenten), allerdings entnimmt man sie dem Inhaltscenter. Mittels der Filterfunktion sollte man die Anzeige auf die DIN-Elemente beschränken, welche für den deutschen Sprachraum gültig ist. Einbezogene europäische und ISO-Normen sind dann als DIN EN bzw. DIN EN ISO gekennzeichnet:


    b) die Darstellung als Explosionszeichnung

    Eine Explosionszeichnung ist eine Art der Darstellung bei Zeichnungen und CAD bzw Grafiken ein komplexer Gegenstand in der seine Einzelteile dargestellt wird auch perspektive genannt. Es wird auch als Sprengzeichnung im Fachjargon formuliert, und verwendet. Die dargestellten Einzelteile/Bauteile sind räumlich voneinander getrennt, d.-h. so als flögen nach einer Explosion auseinander.

    Explosivdarstellungen erlauben es, die Funktion und den Zusammenbau von Baugruppen darzustellen sowie einzelne Bauteile anhand mit gegebener Teilnummern zu bestimmen. Z.b. aus der Gesamtbildung zum gesuchten Ersatzteil und seiner Lager Nummer.


    c) die Weiterleitung der Daten zur CAD/CAM-Produktion

    CAD/CAM ist die Kopplung von Konstruktion, Arbeitsvorbereitung und Fertigung. Übergreifend in diesen Bereichen ist es möglich, Daten auszutauschen und auf Zeichnungen und Stücklisten zuzugreifen, zudem können auch andere Produktdaten abgeführt werden, und es können die Daten direkt von CNC Maschinen genutzt werden.

    Effektiver, Schneller,

    Zudem können z.b die CNC Maschinen exakt die Daten des Produkts übernehmen.

    Mann kann direkt im Büro aus arbeiten , ist produktiver.


    2. Beschreiben Sie stichwortartig die drei technischen Bedingungen, die eine

    CAD/CAM-Produktion ermöglichen.

    Hardware (Drucker PC, Schnittstelle, Maschine Software (Betriebssystem, Programm),

    Codierung.



    3. Beschreiben Sie den indiduellen Zustand der rechnergestützten Systeme und ihre Verknüpfung in Ihrem Unternehmen.

    1. a) Wird ein CAD-System betrieben?


    Es wird CAD (Computer Aided Design) betrieben


    Welches System wird bevorzugt?


    CAM (Computer Aided Manufacturing)

    · Fertigen

    · Handhaben

    · Transportieren

    · Lagern

    CAP (Computer-Aided Planning)

    · Arbeitsplanerstellung

    · Montageplanung und -anweisung

    · Vorrichtungs- und Sonderwerkzeug-Konstruktion

    · NC-Programmierung

    · Prüfplanung

    2. a) Werden die CAD-Daten in ein CAP-System übernommen?


    Ja, werden für die rechnerunterstützte Arbeitsplanung benutzt, insofern auch für die Planungsaufgaben die auf den konventionell oder mit CAD erstellten Arbeitsergebnissen der Konstruktion aufgebaut, um schließlich Daten für Teilefertigung und Montageanweisungen zu erzeugen. Dies mit einem CAM Überwachung was zu Arbeitspläne und Steuerinformationen für die Betriebsmittel eingesetzt werden.

    Des Weiteren werden in diesen Verfahren die Konturen, Bohrbilder etc. direkt von den Zeichnungsdaten übernommen und entsprechend aufbereitet. Über einen jeweiligen Maschinensteuerungen passende Postprozessor werden die Daten anschließend übersetzt und können zur Maschine transfiert werden.

    b) Wo werden die Dateien gespeichert?

    Dateien (z.b. Wertetabellen, Zeichnungen, Programme) werden, je nach Betriebssystem, im ASCII- oder im EVCDIC-format gesichert.

    Als Datenträger kommen Speicher im Direktzugriff (magnetische und optischen Platten) die fest eingebaut sind(Festplatten) oder gewechselt werden können(Wechselfestplatten) ,Magnet-Bänder auf Spulen und in Kassetten, Sticks, CD´s, Disketten in unterschiedlichen Formaten, Zeichnungen zum Einsätze nach Modernisierte Ausrüstung. Durch die immer Öfteren Änderungsbedarf, Zeichnung, Programme, werden sie in Archiven zugeordnet.

    Zentralarchiven oder Erzeugnis Archiv.


    3. Wird ein PPS-System eingesetzt, und wenn ja, welches?


    Ja, die PPS-(Produktionsplanung und- steuerung) wird eingesetzt in rechnerunterstützter Systeme, die durch überwiegend betriebswirtschaftliche Aufgaben gekennzeichnet sind. Hierunter fallen sämtliche administrative Tätigkeiten, die zur Organisation und Überwachung des Fertigungsablaufes erforderlich sind.

    · Produktionsprogrammplanung

    · Mengenplanung

    · Termin-und Kapizitätsplanung

    · Auftragsveranlassung

    · Auftragsüberwachung


    4. a) Wird ein CAM-System eingesetzt? Wenn ja, beschreiben Sie den Rechnereinsatz im CAM-System.






    b) Besteht eine CAD/CAM-Kopplung?


    Konstruktion / Entwicklungsauftrag

    Konstruktion CAD

    Planung (CAP, CAQ)

    NC-Programmierung CAM

    Produktdaten (Stücklisten, Zeichnungen, Geometrie, Arbeitspläne, NC-Programme)




    5. a) Wird die Qualitätsregelung bzw. -lenkung eingesetzt?




    b) Werden die Messeinrichtungen auch zur Werkstückidentifikation, zur Lageerkennung und zur Erkennung von Einspannfehlern eingesetzt?




    6. Beschreiben Sie die EDV-Infrastruktur Ihres Betriebes. Wie sind CAD, CAP, CAM und CAQ EDV-technisch miteinander verknüpft? Fertigen Sie eine Skizze an.




    7. Beurteilen Sie die beschriebenen Systeme in Ihrem Unternehmen und nennen Sie Vor- und Nachteile, die sich daraus ergeben können.




    Danke ihm Voraus......

  • Vielleicht findest Du ja auch hier eine Antwort:
  • Hi,

    zu diesen Fragen wird es auch keine diekten Antworten im Heft geben, da du hier
    beschreiben sollst, wie es in Deinem Unternehmen ist.

    => Aufgabenstellung siehe 3.

    z. B
    4a
    Beim Einsatz eines CAM-Systems kommt eine von der CNC-Maschine unabhängigen Software zur Erstellung des NC-Codes zum Einsatz.
    Das NC-Programm wird bereits mit dem CAM-System in der Arbeitsvorbereitung erstellt.
    Das NC-programm wird direkt, auf Basis der CAD-Daten, am PC erstellt.
    Ein Postprozessor (Hilfsprogramm) wandelt das CAM-Ergebnis in ein CNC-Format um.

    4b
    CAD-CAM-Kopplung beschreibt die Übertragung von CAD-Daten (Geometrie-Daten) in NC-Daten (Fertigungsdaten).

    5a
    Ziel der Qualitätslenkung ist die Erfüllung der Qualitätsforderung
    Teil des Qualitätsmanagements, der auf die Erfüllung der Qualitätsforderung gerichtet ist„ (DIN EN ISO 9000:2000-12)

    5b
    Kannst nur Du beantworten

    6
    Schau Dir folgende Links an
    http://www.fundus.org/pdf.asp?ID=6346
    http://www.solidworks.de/sw/do…CADCAMIntegration_DEU.pdf


    7
    Kannst nur Du beantworten
    Vorteil eventuell: Senkung der Kosten für Entwurf und Konstruktion um 15-30%
    Nachteil eventuell: Softwarepflege der Clients


    Gruß

    hape