GFK02 Aufgabe 3 DRINGEND HILFE

  • Aufgabe 3:
    Im nächsten Jahr will Herr Frech die gesamte Ladeneinrichtung erneuern.
    Er rechnet mit einer Investitionssumme von 100.000 €.

    a) Wie ändern sich die Kosten bei vollständiger Fremdfinanzierung im ersten Jahr,
    wenn man von einem Zins von 10 % und einer 8-jährigen Nutzungsdauer
    ausgeht?

    b) Wie viel Eigenkapital sollte Herr Frech einbringen, damit die Eigenkapitalquote nicht sinkt? (Gehen Sie vereinfachend von der vorliegenden Bilanz von 2011 aus.)


    Infos:

    Infos:
    Umsatz, Sonstige Leistungen = 790 000 €
    Materialaufwand/Fremdleistungen = 632 000 €
    Personalaufwand = 50 000 €
    Abschreibungen = 12 000 €
    Sonstiger AUfwand / Fixkosten = 36 000 €
    Zinsen = 4000 €


    Bilanz
    Aktiva :
    Analagevermögen = 80 500 €
    Büromaterial = 2 000 €
    Vorräte = 88 000 €
    Kasse = 2 000 €


    Gesamt = 172 500 €


    Passiva:
    Eigenkapital = 50 000 €
    ERP Darlehnen = 72 000 €
    Bankdarlehnen = 9 500 €
    Kontokorrentkredite = 0 €
    Verbindl. aus LuL = 41 000 €
    Gesamt = 172 500 €
    Bitt um hilfe :(

  • a) Zinsen und lineare Afa ausrechnen und zu den bisherigen Aufwendungen dazuzählen.
    b) bisherige FK- und EK-Quote ausrechnen, dann neues FK ausrechnen und als Quote die bisherige ansetzen, dann überlegen, wie hoch das EK insgesamt werdeen muss, damit wieder die alte Quote erreicht wird. (das sind alles nur einfache Dreisätze!!!!!)
    Gruß Dörte