Zeitreihen, Regression, Trend

    Zeitreihen, Regression, Trend

    Hallo zusammen

    Im Rahmen meiner betriebswirtschaftlichen Ausbildung habe ich die Aufgabe eine Datenreihe aufzubereiten. Die Daten sind sehr einfach aufgebaut:
    Während 10 Jahren habe ich pro Monat die Anzahl Aufträge, welche eine Firma erzielt hat.

    Bsp.:
    Jahr1/Januar: 20
    Jahr1/Februar: 30
    Jahr1/März:25
    ...
    Jahr10/Dezember:30

    Nun muss ich diese Daten sinnvoll analysieren, verfüge aber nicht über das notwendige Wissen.

    Ich habe mir gedacht, dass ich die Daten mittels einer Zeitreihe analysiere und saisonale Schwankungen und einen Trend ermittle.
    Nur: Wie mache ich das? Vielleicht hat jemand die Geduld und erklärt mir wie ich das am besten UMSETZEN kann. Was bringt mir eine Zeitreihenanalyse, etc.


    Ich bin auch offen für Vorschläge, falls man die Daten anders (als Zeitreihe, etc.) ermitteln kann.

    Auf jeden Fall brauche ich dringend Hilfe, das es bei mir am nötigen Handwerk fehlt.

    Herzliche Grüsse und danke für jeden Post

    Seelenmeister
    Hi Seelenmeister,

    grundsätzlich ist das nix anderes, als jede andere Datenanalyse auch, nur dass du halt Zeitpunkte statt irgendwas anderem abzeichnest... also eine Regression.

    Die Frage ist: Auf was willst du diese Daten untersuchen?

    Was als erstes mal sinnvoll ist, ist nen Mittelwert und ne Varianz zu berechnen. Kann man immer brauchen, und ist einfach (und: falls von dir verlangt wird, das alles per Hand zu berechnen, Gott bewahre, dann brauchst du diese Werte als erstes).

    Die Methoden um einen Trend zu bestimmen sind zahlreich und können unterschiedliche Ergebnisse bringen. Einen ersten Eindruck davon, was man machen sollte, bekommst du, wenn du dir die Daten mal in nem Zeit/Aufträge-Streudiagramm anzeigen lässt.

    Bsp: Wenn diese erste, graphische Analyse die Vermutung zulässt, dass die Werte um eine Gerade schwanken, dann kannst du bspw. die Methode der 'kleinsten-Quadrate-Schätzung' anwenden... damit kannst du, je nach 'Qualität' der Daten mehr oder weniger genau eine Gerade schätzen, um die sich die Auftragslage schwingt. Damit hast du sowohl den Trend (=die geschätze Gerade), als auch (über Berechnung der Standardabweichung von der geschätzen Geraden) das Ausmaß der Saisonalen Schwankungen.
    Optimalerweise (ich weiss nicht genau, was von dir verlangt wird: Bist du Schüler in der 10ten Klasse oder Student im Ökonometriekurs?) solltest du dann auch noch irgendein Gütemaß berechnen, welches dir angibt, wie 'gut' die Daten waren, mit denen du diese Ergebnisse berechnet hast.

    Du kannst aber noch viel mehr damit machen, z.B. nach einem Strukturbruch im Trend suchen, wenn in dem Unternehmen bspw. irgendeine Maßnahme zu einem bestimmten Zeitpunkt getroffen wurde, deren Auswirkungen nun untersucht werden sollen.

    Hier mal ein paar Links:
    de.wikipedia.org/wiki/Regressionsanalyse
    de.wikipedia.org/wiki/Zeitreihenanalyse
    de.wikipedia.org/wiki/Methode_der_kleinsten_Quadrate
    de.wikipedia.org/wiki/Strukturbruch

    ...vielleicht hilft das ja.

    Grüße,
    -granti

    - granti

    Post was edited 5 times, last by “granti” ().